Suizid am Bahnhof in Wickede

Polizei hat tote Frau identifiziert

11.09.2018

WICKEDE (RUHR) / KREIS UNNA. Nachdem am Sonntagnachmittag (9. September 2018) eine unbekannte Frau am Bahnhof in Wickede von einem einfahrenden Zug der Regional-Express-Linie 17 an Gleis 2 überfahren wurde, hat die Kriminalpolizei der Kreispolizeibehörde Soest nun deren Identität ermittelt.

Laut Angaben vom Polizei-Sprecher Wolfgang Lückenkemper vom heutigen Dienstag (11. September 2018) handelt es sich um eine 38-jährige Frau aus dem Kreis Unna, die dort als vermisst gemeldet war.

Nach der ersten Aussage des Triebwagenführers gegenüber der Polizei handelte es sich um eine Selbsttötung (wir berichteten).

Auch die Kriminalpolizei schloss nach ihren bisherigen Ermittlungen ein Fremdverschulden für den Tod der Frau aus.

ANDREAS DUNKER für "wickede.ruhr HEIMAT ONLINE"


WEITERE BEITRÄGE ZUM THEMA:

10. September 2018: Tragischer Todesfall am Bahnhof in Wickede / Frau noch nicht identifiziert – Lokführer traumatisiert  

9. September 2018: Tote Person im Gleisbett – Großeinsatz von Feuerwehr, Polizei und Rettungskräften am Wickeder Bahnhof


Im Notfall: Suizid-Absichten? Hier erhalten Sie Beratung und Hilfe in ausweglos erscheinenden Lebenssituationen

ANZEIGE
FEHLENDE BILDLEGENDE UND FEHLENDER UHRHEBERNACHWEIS
FEHLENDE BILDLEGENDE UND FEHLENDER UHRHEBERNACHWEIS

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

ANZEIGEN

ANZEIGE Zahnarztpraxis Dr. Clemens Frigge und Marta Dinstak
ANZEIGE
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg
ANZEIGE
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

Keine Einträge vorhanden

BUTTON