Echthausen

Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr: Gulli-Deckel ausgehoben

16.09.2018

ECHTHAUSEN. Es ist kein Dumme-Jungen-Streich, sondern ein gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr, der nach dem Gesetz mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit einer Geldstrafe geahndet werden kann. – Bislang unbekannte Täter hatten vermutlich in der Nacht vom gestrigen Samstag auf den heutigen Sonntag in Echthausen am Schmiedeweg einen „Gulli-Deckel“ von einem Wasserablauf am Fahrbahnrand abgehoben und daneben liegen gelassen.

Sowohl der geöffnete Kanalschacht als auch das schwere gusseiserne Gitter hätten zu einer erheblichen Gefahr für Verkehrsteilnehmer werden können. Nicht auszudenken, was alles hätte passieren können, wenn beispielsweise ein Fahrradfahrer in der Dunkelheit darüber gefahren wäre.

Glücklicherweise kam es offenbar aber nicht zu einem Verkehrsunfall. Vielmehr entdeckte Karsten Winterkamp am heutigen Sonntagmorgen (16. September 2018) gegen 7.30 Uhr zufällig den offenen Schacht und rückte den Deckel sofort wieder an Ort und Stelle.

Die Beseitigung von Einlaufgittern und Schachtabdeckungen im Bereich der Straßenkanalisation kann in der Dunkelheit vor allem für Fußgänger und Fahrradfahrer zu einer großen Gefahr werden. Aber auch bei Pkw und Lkw muss mit Sachschäden an den Fahrzeugen oder Unfällen in Folge solcher Hindernisse auf der Straße gerechnet werden.

ANDREAS DUNKER für "wickede.ruhr HEIMAT ONLINE"

ANZEIGE
Der ausgehobene Gulli-Deckel am Schmiedeweg in Echthausen FOTO: KARSTEN WINTERKAMP
Der ausgehobene Gulli-Deckel am Schmiedeweg in Echthausen FOTO: KARSTEN WINTERKAMP

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

ANZEIGEN

ANZEIGE Zahnarztpraxis Dr. Clemens Frigge und Marta Dinstak
ANZEIGE
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

Keine Einträge vorhanden

BUTTON