Feuerwehr-Einsatz

Schmutziges Wasser stand meterhoch in Wohnung

09.12.2018

WICKEDE. Ein heftiger Regenschauer und ein verstopfter Kanal haben am heutigen Sonntagvormittag (9. Dezember 2018) für eine überschwemmte Kellerwohnung in einem Haus am Rottweg in Wickede gesorgt. Das Gebäude liegt unterhalb des kleinen Verbindungsstücks zwischen dem Wendehammer am Rottweg und dem Salmkeweg.

Im Garten der Liegenschaft und in der gesamten Wohnung im Kellergeschoss habe das Wasser zirka einen Meter hoch gestanden, hieß es seitens der Freiwilligen Feuerwehr der Gemeinde Wickede (Ruhr), die das Regen- und Schmutzwasser mittels mehrerer Tauchpumpen aus dem verstopften Gemeindekanal und dem privaten Kellerbereich abpumpte und ins Salmketal leitete.

Zum Glück sei die Wohnung unbewohnt. Ansonsten hätte man wohl eine Notunterkunft für etwaige Bewohner besorgen müssen, da die überfluteten Räume wohl so schnell nicht mehr nutzbar sind und erst einmal saniert werden müssen.

Fünfzehn ehrenamtliche Helfer der Freiwilligen Feuerwehr unter Leitung von Gemeindebrandinspektor Georg Ptacek waren zwischen 10.40 bis 13.20 Uhr im Rahmen der technischen Hilfeleistung im Einsatz.

Zudem verschaffte sich ein Mitarbeiter des kommunalen Ordnungsamtes vor Ort einen Überblick über die Situation.

Wetterdienst: Niederschlagsmengen gaben keinen Anlass zur Warnung

Der Deutsche Wetterdienst in Essen erklärte auf Anfrage von „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“, dass man meteorologisch keine warnwürdigen Niederschlagsmengen in Wickede registriert habe. Offenbar handele es sich um eine unglückliche Konstellation zwischen dem kurzzeitigen starken Regenschauer und dem verstopften Abfluss.

Laut Angaben von Feuerwehr-Chef Georg Ptacek gab es im gesamten Gemeindegebiet auch keine ähnlichen Vorkommnisse.

Scheinbar ein unglücklicher Einzelfall bei dem das verdreckte Wasser sowohl von außen wie auch von innen in die Wohnung eindrang.

ANDREAS DUNKER für „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“

ANZEIGE
Im Garten und in der Kellerwohnung des Hauses am Rottweg in Wickede stand das Wasser nach dem Regen rund einen Meter hoch. Die Feuerwehr pumpte die schmutzige Brühe schließlich wieder ab und leitete das Dreckwasser ins Salmketal. FOTOS: FEUERWEHR
Im Garten und in der Kellerwohnung des Hauses am Rottweg in Wickede stand das Wasser nach dem Regen rund einen Meter hoch. Die Feuerwehr pumpte die schmutzige Brühe schließlich wieder ab und leitete das Dreckwasser ins Salmketal. FOTOS: FEUERWEHR
Im Garten und in der Kellerwohnung des Hauses am Rottweg in Wickede stand das Wasser nach dem Regen rund einen Meter hoch. Die Feuerwehr pumpte die schmutzige Brühe schließlich wieder ab und leitete das Dreckwasser ins Salmketal. FOTOS: FEUERWEHR

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

 
 

ANZEIGEN

ANZEIGE_Löwen-Apotheke_Ruhr_Apotheke
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

BUTTON