Katholische Kirchengemeinde

Iris Quante übernimmt Küsteramt von Joachim Nosol

09.12.2018

WICKEDE. Die gelernte Raumausstatterin Iris Quante (52) ist neue Küsterin der katholischen St.-Antonius-Kirche in Wickede. Sie tritt die Nachfolge von Joachim Nosol (63) an, den Pfarrer Thomas Metten im Rahmen eines Gottesdienstes am gestrigen Samstagabend (8. Dezember 2018) in den Ruhestand verabschiedete. Quante hatte in den letzten Jahren bereits als Vertreterin von Nosol fungiert.

Der gelernte Fahrzeugbauer Joachim Nosol war seit April 2009 als Küster für die katholische Kirchengemeinde St. Antonius tätig. Er trat damals die Nachfolge von Klaus Igel an. Ebenso wie er arbeitete Nosol im Rahmen seiner Vollzeitstelle zudem als Hausmeister für Pfarrkirche und Roncalli-Haus, welches im Sommer 2017 allerdings an den Caritas-Verband Arnsberg-Sundern veräußert wurde.

Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit aber auch Flexibilität seien im Küster-Job immer wichtig, erklärte Joachim Nosol. Er sei in der Regel der erste und der letzte in der Kirche gewesen.

Nur einmal habe er eine Werktagsmesse verschlafen, berichtete Joachim Nosol im Gespräch mit „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“. Und noch immer erinnert er sich besonders an seinen Küsterdienst am Allerheiligen-Tag im Jahre 2010. Damals habe er einen Kirchenbesucher, der sich an einem Opferstock aufgehalten habe, übersehen und im Gotteshaus eingeschlossen. Beim Abschließen der Kirche habe er dann allerdings ein Geräusch vernommen und noch einmal genau nachgeschaut und den Betroffenen herausgelassen.

Vor dem jetzigen Pfarrer Thomas Metten sei dessen Vorgänger Heribert Ferber bis 2012 sein Dienstherr gewesen, so Nosol.

Iris Quante ist die neue Wächterin der Wickeder Kirche

Künftig kümmert sich Iris Quante um die Vorbereitung der Gottesdienste in der Wickeder Pfarrkirche ebenso wie um die Sauberkeit und den Schmuck des Kirchenraumes. Zudem ist sie verantwortlich für die Pflege und das Bereitlegen der liturgischen Kleidung (Paramente) von Priestern, Diakonen und Messdienern sowie für das Läuten der Glocken. Aber auch die komplexe Heizungstechnik muss Quante in den kalten Monaten regeln, damit sich die Katholiken in ihrer Kirche wohlfühlen.

Das Online-Portal der ZEIT bezeichnete die Küster mal als „gute Seele“ der Gotteshäuser und der DEUTSCHLANDFUNK als „Hüter“ der Kirchen. – Eine Wächterfunktion hat Iris Quante nunmehr allemal, denn sie muss sich ebenso um das Löschen brennender Kerzen nach dem Gottesdienst zum Schutz vor Bränden kümmern als auch darum, dass die Kirche außerhalb der Öffnungszeiten richtig verschlossen und somit vor Dieben und Vandalen geschützt ist.

ANDREAS DUNKER für „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“

ANZEIGE
Pfarrer Thomas Metten (links) begrüßte Iris Quante als neue Küsterin der katholischen Kirche St. Antonius und verabschiedete ihren Vorgänger Joachim Nosol in den Ruhestand. FOTO: ANDREAS DUNKER
Pfarrer Thomas Metten (links) begrüßte Iris Quante als neue Küsterin der katholischen Kirche St. Antonius und verabschiedete ihren Vorgänger Joachim Nosol in den Ruhestand. FOTO: ANDREAS DUNKER

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

 
 

ANZEIGEN

ANZEIGE_Löwen-Apotheke_Ruhr_Apotheke
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

BUTTON