Zentrale Unterbringungseinrichtung (ZUE) für Flüchtlinge

Strahlende Kinderaugen am Nikolaustag

11.12.2018

WIMBERN. Strahlende Kinderaugen gab es am Nikolaustag (6. Dezember 2018) bei den Jungen und Mädchen in der Zentralen Unterbringungseinrichtung (ZUE) für Flüchtlinge in Wimbern. Denn der „Heilige Mann“ (Hermann Arndt) bescherte den 1- bis 14-Jährigen kleine Geschenke. Zudem gab es 45 Stutenkerle, die die ehrenamtlichen Helferinnen der katholischen Caritas-Konferenzen Echthausen und Wickede sowie der evangelischen Diakonie verteilten.

„Eingeleitet wurde der Nikolaus-Nachmittag durch ein eigens für den Besuch einstudiertes Bühnenprogramm inklusive weihnachtlicher Lieder und Gedichte durch die in Wimbern betreuten Mädchen und Jungen“, berichtete Philipp Gockel als hauptamtlicher Betreuungsleiter der Malteser-Werke. Diese seien von den Kindern aus aller Herren Länder in deutscher Sprache vorgetragen worden, hieß es.

Heimisches Brauchtum als Bereicherung für Flüchtlingskinder

„Aktionen wie diese sind eine wahre Bereicherung für unsere Einrichtung und es ist toll, auf so schöne Weise in der Wickeder Gemeinde eingebunden zu sein“, resümierte Gockel. Dem stimmten Anne Topp und Martina Michalzik von den katholischen Caritas-Konferenzen Echthausen und Wickede sowie Herta Yazigi von der evangelischen Diakonie zu, die die jährliche Brauchtumsveranstaltung in der Kindertagesstätte der Flüchtlingsunterkunft stets gerne unterstützen.

ANDREAS DUNKER für "wickede.ruhr HEIMAT ONLINE"

ANZEIGE
Der „Nikolaus“ (Hermann Arndt) zusammen mit Anne Topp von der Caritas-Konferenz Echthausen, Malteser-Betreuungsleiter Philipp Gockel, Herta Yazigi von der evangelischen Diakonie und Martina Michalzik von der Caritas-Konferenz Wickede bei den Kindern in der Zentralen Unterbringungseinrichtung (ZUE) für Flüchtlinge in Wimbern. Mit dabei: die Erzieherinnen des Hortes und Gitarrenspieler Franz Jansen FOTO: ZUE / MALTESER-WERKE
Der „Nikolaus“ (Hermann Arndt) zusammen mit Anne Topp von der Caritas-Konferenz Echthausen, Malteser-Betreuungsleiter Philipp Gockel, Herta Yazigi von der evangelischen Diakonie und Martina Michalzik von der Caritas-Konferenz Wickede bei den Kindern in der Zentralen Unterbringungseinrichtung (ZUE) für Flüchtlinge in Wimbern. Mit dabei: die Erzieherinnen des Hortes und Gitarrenspieler Franz Jansen FOTO: ZUE / MALTESER-WERKE

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

 
 

ANZEIGEN

ANZEIGE_Löwen-Apotheke_Ruhr_Apotheke
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

BUTTON