Verkaufserlös für die Kinderkrebsfürsorge Wickede (Ruhr)

Das „Wickeder Malbuch“ und der kleine Engel

20.12.2018

WICKEDE (RUHR). Das erste „Wickeder Malbuch“ animiert bereits die Kleinsten zur künstlerischen Kreativität und vermittelt ihnen gleichzeitig ein bisschen Heimatkunde. Und das Werk ist außerdem noch ein Beitrag zur Wohltätigkeit. Denn der Erlös des Verkaufs zum Preis von sieben Euro kommt vollumfänglich der Kinderkrebsfürsorge Wickede (Ruhr) e.V. zugute, da die Produktion durch den EDEKA-Markt von Laura Heder, dem Schornsteinfeger-Betrieb Hahn und dem Team von PunktZwo gesponsert wurde. So kommt das „Wickeder Malbuch“ mit seinen 20 Ausmalvorlagen gleich im doppelten Sinne den Kindern zugute.

Die Idee lokale Motive als Strichvorlagen für ein Malbuch umzusetzen hatte der Wickeder Schornsteinfeger Christian Hahn (30). Die Realisierung des Buchprojektes übernahmen Thomas Fabri und Philipp Pantel von der PunktZwo GbR.

Und so entstand ein klebegebundenes Malbuch mit einem vierseitigen Softcover-Einband und einem Buchblock mit 48 Seiten aus Naturpapier, die mit Bunt- oder Filzstiften bemalt werden können.

Die Erstauflage des Werkes umfasst 200 Malbücher, die an der Kasse beim EDEKA-Supermarkt zum Kauf angeboten werden. Daneben steht noch eine Spendendose, falls jemand ohne Erwerb des Heimatproduktes oder sogar zusätzlich noch etwas Geld für die Wickeder Kinderkrebsfürsorge spenden möchte.

Der kleine Engel und sein Weihnachtswunsch

Dass das Werk beim Nachwuchs gut ankommt, zeigt die kleine Weihnachtsgeschichte, die in dieser Woche an die Redaktion des lokalen Nachrichten-Portals „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“ übermittelt wurde. Wir geben sie nachstehend im Wortlaut wieder:

„Hallo, liebes Team von ,wickede.ruhr‘, ich bin Mariella und 13 Jahre alt. Ich möchte Euch gerne von meinem kleinen Bruder erzählen. Vielleicht könnt ihr ja über ihn berichten.

Mein Bruder möchte helfen! Statt Geschenke wünscht er sich zu Weihnachten ,Wickeder Kindermalbücher‘.

Wie kam er auf die Idee? Er war mit unserer Mutter zum Einkaufen bei EDEKA. An der Kasse lagen die Malbücher. Er hat Mama gefragt, ob sein Geld ausreicht, um ein Malbuch zu kaufen. Mama hat ihm dann erklärt, dass es nicht reicht, sie ihm aber eins schenkt, weil das Geld an kranke Kinder gespendet wird.

Abends hat Mama meine Brüder ins Bett gebracht. Da hat mein Bruder gefragt, ob er seinen Wunschzettel noch mal ändern kann, obwohl ihn der Nikolaus ja schon für das Christkind mitgenommen hat. Statt Spielsachen möchte er sich ganz viele Malbücher wünschen, um den kranken Kindern zu helfen. Die Malbücher möchte er dann anderen Kindern schenken. Es werden wohl nicht sehr viele Malbücher dabei rum kommen und es mag keine große Sache sein, aber vielleicht regt es andere Menschen an auch Gutes zu tun.

Mein Bruder ist 3 Jahre alt.

Ich danke Ihnen.

Ihre Mariella“

Der dreijährige Bruder von Mariella heißt übrigens Leonhard und ist ein wahrer „Engel“. Denn dies ist der Familienname der beiden.

Wir haben zwar keinen eigenen Bericht über ihn gemacht, veröffentlichen an dieser Stelle aber gerne das Schreiben seiner 13-jährigen Schwester Mariella Engel.

Zudem haben wir von dem kleinen Mann aus Wiehagen, der offenbar eine großartige sozial-karitative Einstellung besitzt, ein Foto mit den Malbüchern an der EDEKA-Kasse gemacht.

Vielleicht macht er im kommunalen Max-und-Moritz-Kindergarten in Echthausen, den er besucht, noch etwas Werbung für das „Wickeder Malbuch“, damit es noch mehr Leute kaufen und damit die Wickeder Kinderkrebsfürsorge finanziell unterstützen.

Und für eine wünschenswerte zweite Auflage des Werkes haben wir zum Schluß noch zwei bescheidene Anregungen für die Buchmacher: Vergesst beim Motorflugzeug beim nächsten Druck nicht den Propeller und formuliert die heimatkundlichen Texte etwas kindgerechter. – Ansonsten ist das „Wickeder Malbuch“ wirklich ein ganz tolles Werk und ein interessantes Weihnachtsgeschenk.

ANDREAS DUNKER für „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“

ANZEIGE
Der dreijährige Leonard Engel hat eigens seinen Wunschzettel zu Weihnachten geändert, damit er durch den Kauf des "Wickeder Malbuches" krebskranken Kindern helfen kann. FOTO: ANDREAS DUNKER
Der dreijährige Leonard Engel hat eigens seinen Wunschzettel zu Weihnachten geändert, damit er durch den Kauf des "Wickeder Malbuches" krebskranken Kindern helfen kann. FOTO: ANDREAS DUNKER

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

 
 

ANZEIGEN

ANZEIGE_Löwen-Apotheke_Ruhr_Apotheke
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

BUTTON