Kreispolizeibehörde Soest

Nach Hubschrauber soll nun Hundestaffel bei Suche nach vermisstem Wickeder helfen

01.04.2018

WICKEDE. Seit dem gestrigen Karsamstag (31. März 2018) wird in Wickede ein älterer Herr vermisst. – Der Mann befinde sich in einem psychischen Ausnahmezustand, heißt es seitens der Kreispolizeibehörde Soest (wir berichteten).

Nachdem die Suche mit drei Streifenwagen, einem Man-Trailer-Hund und einem Hubschrauber im Bereich des Werler Stadtwaldes gestern Nachmittag und Abend leider ohne Erfolg geblieben sei, solle die Suche nach dem älteren Herrn aus Wickede im Laufe des heutigen Ostersonntags fortgesetzt werden, teilte Wolfgang Lückenkemper von der Pressestelle der Kreispolizeibehörde Soest mit. Dabei solle auch eine Hundestaffel zum Einsatz kommen. Bisher gäbe es ansonsten noch keine Erkenntnisse zum Verbleib des Mannes, der angeblich suizid-gefährdet ist.

ANDREAS DUNKER für "wickede.ruhr HEIMAT ONLINE"


Wenn Sie mit dem Gedanken spielen, sich das Leben zu nehmen, dann sprechen Sie mit anderen Menschen darüber. Über den nachstehenden Link finden Sie verschiedene Hilfsangebote in vermeintlich ausweglosen Lebenslagen: Anonym per Telefon, Internet-Chat, E-Mail oder im persönlichen Gespräch.

Suizid-Absichten? Hier erhalten Sie Beratung und Hilfe in ausweglos erscheinenden Lebenssituationen | wickede.ruhr HEIMAT ONLINE


Lesen Sie auch unseren Beitrag:

31. März 2018: Polizei sucht mit Hubschrauber und Hundeführer nach vermisstem Wickeder | wickede.ruhr HEIMAT ONLINE

ANZEIGE
ARCHIVFOTO: ANDREAS DUNKER
ARCHIVFOTO: ANDREAS DUNKER

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

ANZEIGEN

ANZEIGE Zahnarztpraxis Dr. Clemens Frigge und Marta Dinstak
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg Wickede GmbH
ANZEIGE
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

Keine Einträge vorhanden

BUTTON