Kommunale Neugliederung und andere Themen

Verein „Dorf Wimbern“ lädt zum Bilder-Nachmittag ein

19.03.2019

WIMBERN. Es lag sicherlich ein wenig Wehmut in der Luft, als der ehrenamtliche Bürgermeister Josef Sartorius am 26. Juni 1969 um kurz nach 19.30 Uhr in der Gaststätte „Zum kühlen Grund“ die Ratsherren Fritz Knieper, Bruno König, Karl Köttendorf, Kurt Niedenführ und Franz Schröder zur letzten Sitzung des politischen Rates der damals noch selbstständigen Gemeinde Wimbern begrüßte. – Vier Tage später, am 30. Juni 1969, sollte die Geschichte der bis dahin eigenständigen Gemeinde ihr Ende finden, denn tags darauf kam das kleine Dorf südlich der Ruhr als Ortsteil im Zuge der kommunalen Gebietsreform in Nordrhein-Westfalen zur neu gebildeten Gemeinde Wickede (Ruhr).

Diese setzte sich aus den zuvor selbstständigen Gemeinden Echthausen (Amt Hüsten, Kreis Arnsberg) und Wimbern (Amt Menden, Kreis Iserlohn) sowie Wickede, Wiehagen und Schlückingen (alle Amt Werl, Alt-Kreis Soest) zusammen. Zudem wurden der neuen Kommune noch Teile der Gemeinden Büderich (hier insbesondere die Westbüdericher Haar; Amt Werl, Landkreis Soest) und Bentrop (hier die Bereiche Scheda und Grünenbaum; früher Amt Fröndenberg, Landkreis Unna) eingegliedert.

Das Amt Werl wurde aufgelöst. Rechtsfolgerin wurde die Gemeinde Wickede (Ruhr).

Sitz des Amtes Werl wird zum Rathaus der Gemeinde Wickede (Ruhr)

Der erst kurz zuvor neu gebaute Sitz der Amtsverwaltung Werl am Marktplatz in Wickede wird zum Rathaus der neuen Gemeinde Wickede (Ruhr). Einige Mitarbeiter aus dieser Amtsverwaltung wechseln ins Rathaus der Stadt Werl. Der Rest verbleibt großteils bei der neuen Gemeindeverwaltung Wickede (Ruhr).

Die frühere Gemeinde Wickede, der Zentralort, war namengebend für die neue „Großgemeinde“, eine Bezeichnung, die es so im offiziellen Amtsjargon allerdings nie gegeben hat, wenngleich diese im Volksmund geläufig war.

Der Klammerzusatz „Ruhr“ wurde zwar auch schon vorher verwendet, kommt nun aber ganz offiziell als Bestandteil des Gemeindenamens zur deutlicheren Unterscheidung von Dortmund-Wickede beziehungsweise von Holzwickede hinzu.

Rund 11 000 Bürger aus Echthausen, Wickede, Wiehagen, Wimbern und Schlückingen haben nun eine „gemeinsame Heimat“.

Wimberner zogen vor das Verfassungsgericht

Ein Großteil der Wimberner Bürger lehnte diesen Zusammenschluss seinerzeit allerdings vehement ab. Dieses Thema stand auch im Mittelpunkt dieser letzten Ratssitzung.

Bei einer Enthaltung stimmte das Gremium für eine Klage gegen die Eingemeindung Wimberns im Rahmen der Kommunalen Neugliederung in die neue Gemeinde Wickede (Ruhr) vor dem nordrhein-westfälischen Landesverfassungsgericht in Münster zu. Die Klage scheiterte aber schlussendlich.

Kommunale Neugliederung vor 50 Jahren

Die Kommunale Neuordnung vor 50 Jahren ist eines der Themen, die beim „Bilder-Nachmittag“ des Vereins „Dorf Wimbern“ am Sonntag, 24. März 2019, um 15 Uhr (zum Kaffeetrinken bitte Geschirr mitbringen) in der Schützenhalle an der Wiesenstraße im Mittelpunkt stehen werden.

Blick hinter die Kulissen des Senioren-Zentrums

Darüber hinaus gibt’s unter anderem einen Blick hinter die Kulissen des Senioren-Zentrums Häuser St. Raphael sowie einen Rückblick auf Ereignisse des vergangenen Jahres in Wimbern.

Film über Motorsport-Veranstaltung in Wimbern

Ein Höhepunkt des „Bilder-Nachmittags“ dürfte ein kurzer Film über die einzige bisher in Wimbern ausgerichtete Motorsport-Veranstaltung sein.

Der Eintritt ist frei. Telefonische Anmeldungen bitte bei Edmund Schmidt (Rufnummer 28 75), Alexandra Gutland (Rufnummer 75 51) oder Peter Fildhaut (Rufnummer 78 31 93) oder online unter der E-Mail-Adresse: bilder@dorf-wimbern.de.

ANDREAS DUNKER für "wickede.ruhr HEIMAT ONLINE"

ANZEIGE
Ortstermin des Wimberner Gemeinderates in den 1950er Jahren – Beim Bilder-Nachmittag in Wimbern ist die Kommunale Neugliederung ein zentrales Thema. ARCHIVBILD: VEREIN "DORF WIMBERN"
Ortstermin des Wimberner Gemeinderates in den 1950er Jahren – Beim Bilder-Nachmittag in Wimbern ist die Kommunale Neugliederung ein zentrales Thema. ARCHIVBILD: VEREIN "DORF WIMBERN"

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

 
 

ANZEIGEN

ANZEIGE Zahnarztpraxis Dr. Clemens Frigge und Marta Dinstak
ANZEIGE
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

BUTTON