Brach liegender Breitband-Ausbau der Deutschen Telekom in Wickede

Baustellen ohne Arbeiter: Straßen und Wege umsonst gesperrt

02.04.2019

WICKEDE. Stillstand statt zügigen Fortschritt scheint es aktuell an mehreren Baustellen in Wickede zu geben. So stehen an verschiedenen Orten zwar rot-weiße Baken zur Absicherung der aufgeworfenen Löcher und Gräben. – Bauleute und Handwerker, die an der Fertigstellung der Maßnahmen weiter arbeiten, vermissen aufmerksame Bürger dort allerdings. Nach Beobachtungen von Anliegern und Passanten liegen die Baustellen nach den ersten Tiefbauarbeiten offenbar tage- und wochenlang brach. – Fußgänger und Fahrzeugführer sind ob der unnötig langen Verkehrsbehinderungen verärgert. Gleiches gilt für Anwohner, die den Dreck in ihre Häuser tragen. Durch die Baken bestehen für Pkw-Fahrer zudem teilweise Sichtbehinderungen, die eine Unfallgefahr erhöhen.

Wer ist für den Stillstand an den Baustellen verantwortlich? – Die bislang automatisch in Verdacht stehende „Deutsche Glasfaser“ beziehungsweise deren Generalbauunternehmen erklärten am heutigen Dienstag (2. April 2019) auf Nachfrage von „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“, dass sie aktuell keine Kolonnen mehr in Wickede tätig hätten. Offene Baugruben ihrerseits gäbe es auch aktuell nicht mehr. Künftig gebe es nur noch Tagesbaustellen, um Nachbesserungen vorzunehmen oder Kunden an das Glasfaser-Netz anzuschließen.

Hauptverteiler in Echthausen am Glasfaser-Netz angeschlossen

Auch in Echthausen habe man zum Ende des vergangenen Monats bereits den Hauptverteiler an der Weststraße angeschlossen. Somit könnten nunmehr die Aktivierungen der einzelnen Kunden in dieser oder in der kommenden Woche im Dorf beginnen, so ein Pressesprecher von „Deutsche Glasfaser“.

„Bau-Büro“ von „Deutsche Glasfaser“ in Wickede geschlossen

Das temporäre „Bau-Büro“ von „Deutsche Glasfaser“ im Hause Pich an der Kirchstraße in Wickede wurde bereits Ende März geschlossen. Künftig müssen sich Kunden mit ihren Problemen an die Hotline (0800-4040088) des Telekommunikationsunternehmens aus Borken im Münsterland wenden.

Offene Baugruben in Wickede angeblich von „Deutsche Telekom“

Für die nunmehr etwa ein Dutzend noch offenen Baugruben in Wickede sowie die damit verbundenen Teilsperrungen von Straßen und Wegen sind die „Deutsche Telekom“ beziehungsweise die von ihr beauftragte Leitungsbau-Firma „Selecta FttH GmbH“ aus dem Rheinland verantwortlich. Ebenso für die Richtungsfahrbahnsperrung auf der Wickeder Ortsdurchfahrt der Bundesstraße 63 zwischen Haus Gerbens und Prozessionsweg. Dort wird der Verkehr der Hauptstraße umgeleitet, obwohl es gar keine aktive Baustelle gibt.

Trotz Verkehrsbehinderungen: Arbeiten ruhen für mehrere Wochen

Auf Nachfrage von „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“ erklärte ein Pressesprecher von „Deutsche Telekom“, dass es beim Breitband-Ausbau in Wickede zu Verzögerungen von einigen Wochen kommen könne. Denn zum einen habe man Probleme mit dem beauftragten Dienstleister – also scheinbar der Firma „Selecta“ – als auch mit der benötigten Stromversorgung an den grauen Verteilerkästen. Denn der örtliche Engergieversorger verlange Vorkasse für seine Tätigkeiten. Damit habe man nicht gerechnet und müsse nun erst die Zahlungsmodalitäten klären.

Die Arbeiten in Wickede ruhen deshalb erst einmal in den kommenden Wochen, wenngleich es schon zig Baugruben mit Baken zur Absperrung auf Straßen und Wegen gibt. – Zum Ärger von Anliegern und Passanten, die durch die mehrmonatigen Arbeiten von „Deutsche Glasfaser“ schon genügend behindert und belästigt wurden.

Fazit: Der Infrastruktur-Ausbau für das „schnelle Internet“ via Glasfaser schreitet teilweise nur sehr langsam voran beziehungsweise ist vorübergehend ganz zum Erliegen gekommen. Und dies trotz des schönen Frühlingswetters, welches Tiefbauarbeiten eigentlich ohne Probleme ermöglichen würde. Für die Bürger ist das ärgerlich.

ANDREAS DUNKER für „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“

ANZEIGE
Umsonst gesperrt: die innerorts führende Fahrbahn der Hauptstraße zwischen Haus Gerbens und Prozessionsweg in Wickede. FOTO: ANDREAS DUNKER
Umsonst gesperrt: die innerorts führende Fahrbahn der Hauptstraße zwischen Haus Gerbens und Prozessionsweg in Wickede. FOTO: ANDREAS DUNKER
Der Gehweg an der Ecke "Am Lehmacker" und Rissenhofstraße ist schon seit Wochen mit Baken blockiert. FOTO: ANDREAS DUN
Der Gehweg an der Ecke "Am Lehmacker" und Rissenhofstraße ist schon seit Wochen mit Baken blockiert. FOTO: ANDREAS DUN
Die angefangenen Baustellen werden voraussichtlich auch in den nächsten Wochen noch nicht beendet. FOTO: ANDREAS DUNKER
Die angefangenen Baustellen werden voraussichtlich auch in den nächsten Wochen noch nicht beendet. FOTO: ANDREAS DUNKER

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

 
 

ANZEIGEN

ANZEIGE Zahnarztpraxis Dr. Clemens Frigge und Marta Dinstak
ANZEIGE
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

BUTTON