Kommentar

„Gute Schule“ oder „Teure Schule“?

29.06.2019

WICKEDE (RUHR). Ein blaues Schild mit weißer Aufschrift „Gute Schule“ überreichte Bürgermeister Dr. Martin Michalzik (CDU) im Rahmen der Abschlussfeier des Entlassjahrgangs 2019 am gestrigen Freitag (28. Juni 2019) werbewirksam an Rektor Peter Zarnitz von der Sekundarschule der Gemeinde Wickede (Ruhr). Im Zuge der Zeugnis-Ausgabe wirkte die vermeintliche Auszeichnung wie eine „gute“ Note für die Leistungen der Schule.

Worum es eigentlich geht, wird nur aus dem „Kleingedruckten“ unterhalb der großen Lettern in Kreideschrift deutlich: „Diese Schule wurde mit Mitteln des Landes Nordrhein-Westfalen und der NRW.BANK gefördert.“

Zutreffender wären also wohl die Bezeichnungen „Finanziell geförderte Schule“ oder „Teure Schule“ gewesen, da sich der Text auf der Tafel auf staatliche Zuschüsse zu den Kosten von insgesamt rund acht Millionen Euro für den Neu- und Umbau sowie die Ausstattung der Wickeder Sekundarschule bezieht – und nicht auf eine erfolgreich abgeschlossene Prüfung der fachlichen und pädagogischen Kompetenz oder Qualität der kommunalen Bildungseinrichtung im Hövel. Denn hätte die Gemeinde Wickede (Ruhr) die vom Land Nordrhein-Westfalen zusätzlich zur Verfügung gestellten finanziellen Fördermittel aus dem Programm „Gute Schule 2020“ in die Sanierung, Erweiterung oder Ausstattung der kommunalen Grundschulen vor Ort investiert, hätten diese das Schild „Gute Schule“ erhalten.

Von Förderschul-Niveau bis Fachoberschulreife mit Qualifikationsvermerk

Auch bei der perfekt inszenierten Abschlussfeier der Sekundarschüler hatte man übrigens als Beobachter den Eindruck, dass gutes Aussehen und selbstsicheres Auftreten in der kommunalen Bildungseinrichtung einen höheren Stellenwert als erlerntes Wissen oder die Qualität der Abschlüsse haben. Denn weder zum Notendurchschnitt des Entlassjahrgangs noch zur Verteilung der Abschlüsse zwischen Förderschul-Niveau und Fachoberschulreife mit Qualifikationsvermerk für die gymnasiale Oberstufe gab es Informationen seitens der Schulleitung.

Eine öffentlichkeitswirksame Selbstdarstellung ist in der heutigen Zeit sicherlich wichtig. Bei einer kommunalen Bildungseinrichtung sollten aber doch gute Pädagogik und Lerninhalte im Vordergrund stehen.

Irreführende Werbung durch das Schild „Gute Schule“

Das Schild „Gute Schule“ jedenfalls ist eine allzu offensichtliche Mogelpackung. Denn statt um die nachweisliche Qualität der Schule geht es eigentlich um die Quellen der Finanzierung des Bauwerkes und des Inventars. – Ehrlicher wäre ein Schild gewesen: „Diese Schule ist auf Pump und auf Kosten der Steuerzahler und künftiger Generationen gebaut, die die Kredite mit ihren Abgaben noch lange abbezahlen müssen!“

Auch wenngleich sicherlich das von Wickedes Bürgermeister Dr. Martin Michalzik (CDU) häufig bemühte Zitat des amerikanischen Präsidenten John F. Kennedy stimmt: „Es gibt nur eins was auf Dauer teurer ist als Bildung: keine Bildung!“

Allerdings gehört zur guten Bildung das kritische Hinterfragen von vermeintlichen Fakten und geäußerten Meinungen. Denn das Schild „Gute Schule“ suggeriert einfach etwas anderes. Und eine Mitteilung von Fakten zur Finanzierung bzw. Förderung selbiger sollten nicht zur irreführenden Werbung genutzt werden.

Wieder eine Sondergenehmigung zur weiteren Existenz notwendig

Die verantwortlichen  Kommunalpolitiker tun sich mit klaren Fakten und offener Kritik in Bezug auf die tatsächliche Situation der kommunalen Sekundarschule jedenfalls sehr schwer. Dies war bei den Kostenexplosionen für die Schaffung der neuen Schule so. Und dies ist auch bei den mangelhaften Anmeldezahlen für die fünften Jahrgänge in den letzten Jahren der Fall.

Norbert Spieth (SPD) als Vorsitzender des Ausschusses für Bildung, Kultur, Soziales und Sport des politischen Rates der Gemeinde Wickede (Ruhr) hatte beispielsweise kürzlich die gestiegene Anmeldezahl der Sekundarschule für den fünften Jahrgang des kommenden Schuljahres öffentlich als „sehr gut“ gelobt, wenngleich diese Zahl nur zur Bildung von maximal zwei statt der offiziell vorgeschriebenen drei Klassen ausreicht.

Und deshalb bedarf es sogar erneut einer Ausnahmegenehmigung durch die Bezirksregierung Arnsberg als zuständiger Schulaufsichtsbehörde zur Bildung eines weiteren neuen fünften Jahrgangs – wie bereits leider auch schon in den Vorjahren.

Im Vergleich zu Schulnoten muss man die tatsächliche Situation also wohl eher mit „mangelhaft“ oder sogar „ungenügend“ als mit „sehr gut“ bewerten. Denn ohne die wiederholten Sondergenehmigungen durch die Bezirksregierung wäre der Fortbestand der Sekundarschule vor Ort schnell gefährdet.

ANDREAS DUNKER für „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“

ANZEIGE
"Gute Schule" klingt gut, bezieht sich aber nur auf die Bezeichnung des gleichnamigen staatlichen Förderprogramms. FOTO: ANDREAS DUNKER
"Gute Schule" klingt gut, bezieht sich aber nur auf die Bezeichnung des gleichnamigen staatlichen Förderprogramms. FOTO: ANDREAS DUNKER

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

 
 

ANZEIGEN

ANZEIGE Zahnarztpraxis Dr. Clemens Frigge und Marta Dinstak
ANZEIGE
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

  • Sommerfest des Sauerländer Gebirgsvereins

    Sa, 27.07.2019

    In Arbeit

  • Ameland-Ferien-Freizeit

    Sa, 27.07.2019

    Ameland-Ferien-Freizeit der Kolpingsfamilie Wickede (Ruhr) für Jugendliche im Alter zwischen 13 und 16 Jahren vom 27. Juli bis zum 10. August 2019 auf der niederländischen Nordsee-Insel Ameland – Abfahrt ist am Samstag, 27. Juli 2019, um 6 Uhr ab Bahnhof – Das Gepäck wird bereits am Vorabend auf dem Parkplatz nördlich des Bürgerhauses auf Lkw verladen.

  • 50 Jahre Wickede (Ruhr): Ökumenischer Gottesdienst

    So, 28.07.2019

    In Arbeit

  • 2 Tage Radwanderung des Sauerländer Gebirgsvereins

    Sa, 03.08.2019

    In Arbeit

  • Sommer-Fest des Kleingärtnervereins „Zum Ruhrblick“

    Sa, 03.08.2019

    Sommer-Fest des Kleingärtnervereins „Zum Ruhrblick“ am Samstag, 3. August 2019, ab 12 Uhr im und um das Vereinsheim in der Kleingarten-Anlage an der Wickeder Straße in Wiehagen – Neben den Mitgliedern sind auch alle anderen Interessierten zu Kaffee und Kuchen sowie Grillspezialitäten und Kaltgetränke herzlich willkommen.

  • Regenbogen-Kindergarten: Sommerferien

    Mo, 05.08.2019

    Sommerferien: Der kommunale Regenbogen-Kindergarten in Wiehagen hat zwischen dem 5. und 23. August 2019 geschlossen.

  • Rückkehr von Ameland

    Sa, 10.08.2019

    Rückkehr der Jugendlichen von der Ameland-Ferien-Freizeit der Kolpingsfamilie Wickede (Ruhr) am Samstag, 10. August 2019, gegen 18 Uhr am Bahnhof in Wickede

  • „Offene Gärten im Ruhrbogen“

    So, 11.08.2019

    „Offene Gärten im Ruhrbogen“: Der Kleingärtnerverein „Zum Ruhrblick“ lädt am Sonntag, 11. August 2019, zwischen 12 und 18 Uhr im Rahmen der Aktion „Offene Gärten im Ruhrbogen“ zum Besuch seiner Kleingarten-Anlage an der Wickeder Straße in Wiehagen ein. Die zur Besichtigung offen stehenden Privatgärten sind an den Pforten mit Luftballons gekennzeichnet.

  • Mariä Himmelfahrt

    Do, 15.08.2019

    Mariä Himmelfahrt (Katholischer Festtag) am Donnerstag, 15. August 2019

  • Mehr-Tagesfahrt des Verbands Wohneigentum

    Fr, 16.08.2019

    In Arbeit

  • Reiter-Tage des Reitvereins „Birkenbaum“

    Mi, 21.08.2019

    Reiter-Tage des Reitvereins „Birkenbaum“ am Mittwoch und Donnerstag, 21. und 22. August 2019, auf dem Pferdehof Arndt an der Wickeder Straße in Wiehagen

  • Blutspende in Wickede

    Mi, 21.08.2019

    Blutspende des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) am Mittwoch, 21. August 2019, zwischen 16 und 20 Uhr im Bürgerhaus in Wickede

  • Caritas: Senioren-Frühstück

    Do, 22.08.2019

    Senioren-Frühstück der Caritas-Konferenz St. Antonius am Donnerstag, 22. August 2019, um 9 Uhr im Bürgerhaus in Wickede

  • Exkursion des Sauerländer Gebirgsvereins

    Sa, 24.08.2019

    In Arbeit

  • Fahrt zum Neheimer Lampenmuseum

    Sa, 24.08.2019

    Fahrt des Vereins für Geschichte und Heimatpflege der Gemeinde Wickede (Ruhr) am Samstag, 24. August 2019, zum Lampen-Museum nach Arnsberg-Neheim. Die Teilnehmer treffen sich zur Bildung von Fahrgemeinschaften mit privaten Autos am Bürgerhaus. Abfahrt ist um 14.30 Uhr.

  • Feuerwehr-Fest der Löschgruppe Wimbern

    So, 25.08.2019

    Feuerwehr-Fest der Löschgruppe Wimbern der Freiwilligen Feuerwehr der Gemeinde Wickede (Ruhr) am Sonntag, 25. August 2019, in und an der Schützenhalle an der Wiesenstraße – Im Vorfeld des Feuerwehr-Festes findet „Im Glauben unterwegs – Der etwas andere Gottesdienst“ der katholischen Kirchengemeinde St. Antonius von Padua und St. Vinzenz vor oder in der Schützenhalle statt. Feuerwehrleute bereiten die „Heilige Messe“ mit vor.

  • Ökumenischer Gottesdienst zum Gemeindejubiläum

    So, 25.08.2019

    Ökumenischer Gottesdienst der evangelischen und katholischen Kirchengemeinden anlässlich des Goldenen Jubiläums der Gemeinde Wickede (Ruhr) am Sonntag, 25. August 2019, um 10 Uhr am kommunalen Bauhof an der Straße „In der Eike“ in Wickede – Die Ruhrgemeinde wurde am 1. Juli 1969 im Rahmen der Kommunalen Neuordnung gegründet.

  • „Der etwas andere Gottesdienst“ in Wimbern

    So, 25.08.2019

    „Der etwas andere Gottesdienst“ – vorbereitet von der Löschgruppe Wimbern der Freiwilligen Feuerwehr der Gemeinde Wickede (Ruhr) – am Sonntag, 25. August 2019, um 10 Uhr als Open-Air-Messe an der Schützenhalle an der Wiesenstraße in Wimbern („Der etwas andere Gottesdienst“ findet jeweils am letzten Sonntag im Monat statt und wird als besondere Messe von einer Gruppe aus der Gemeinde gestaltet.)

  • Blutspende in Wickede

    Mo, 26.08.2019

    Blutspende des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) am Montag, 26. August 2019, zwischen 16 und 20 Uhr im Bürgerhaus in Wickede

  • Einschulung in Nordrhein-Westfalen

    Mi, 28.08.2019

    Einschulung in Nordrhein-Westfalen am Mittwoch, 28. August 2019

BUTTON