„Dîner en blanc“

Bürgermeister hat keinen Überblick über die Kosten

10.07.2019

WICKEDE (RUHR). Die Verwaltung der hoch verschuldeten Gemeinde Wickede (Ruhr) hat offenbar überhaupt keinen Überblick über ihre finanziellen und personellen Aufwendungen für die Organisation und Durchführung der Veranstaltung „Dîner en blanc“. – Dies geht aus einem Statement von Bürgermeister Dr. Martin Michalzik (CDU) hervor, welches die Redaktion unseres lokalen Nachrichten-Portals „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“ am gestrigen Dienstag (9. Juli 2019) schriftlich aus dem Rathaus erhielt.

Dabei war unsere journalistische Anfrage vom 3. Juli 2019 an die Gemeindeverwaltung doch relativ simpel: „Wie hoch war der personelle und finanzielle Aufwand für die Organisation und Durchführung des kommunalen Massenpicknicks ,Dîner en blanc‘ im Freibad?“, wollten wir vor sechs Tagen von der Gemeindeverwaltung im Rahmen unserer journalistischen Recherche kurz wissen.

Vor- und Nachkalkulationen für Planung und Durchführung eines solchen Projektes

Jede professionelle Event-Agentur, die eine solche Veranstaltung durchführt, hätte darauf sicherlich blitzschnell die entsprechenden Daten parat gehabt. Denn in der freien Wirtschaft sind Vor- und Nachkalkulationen für Planung und Durchführung solcher Projekte generell Usus. Und zur kaufmännischen Bilanz gehören dabei die Kosten für eigenes eingesetztes Personal und Fremdpersonal ebenso wie der Einkauf von externen Dienstleistungen und Material. – Kalkulatorisch hätte ein Eventmanager sicherlich zudem den entgangenen Gewinn durch die vorzeitige Schließung beziehungsweise spätere Öffnung des Freibades eingerechnet.

Offenbar keine eigene Kostenstelle bei der Kommune für das „Dîner en blanc“

Bei der örtlichen Behörde gibt es aber für das „Dîner en blanc“ – eine Party auf Steuerkosten für zumeist gut situierte Mitbürger – offenbar keine eigene Kostenstelle, so dass der Bürgermeister überhaupt keinen Überblick über den tatsächlichen Aufwand für das „Dîner en blanc“ hat.

Während das Rathaus in der Vergangenheit immer dem Vorwurf eines zeitintensiven Einsatzes kommunaler Mitarbeiter für Vor- und Nachbereitung sowie Durchführung des „Dîner en blanc“ widersprochen hatte, verweist Bürgermeister Dr. Martin Michalzik (CDU) nun darauf, keine Abrechnungsstatistiken für Personalstunden für das Projekt zu führen.

Erklärung von Bürgermeister Dr. Martin Michalzik (CDU) in reinstem Amtsdeutsch

In reinstem Amtsdeutsch erklärte der Bürgermeister dazu: „Für das Diner en blanc gehört die Mitwirkung der sachlich zuständigen Mitarbeiter/innen schlicht zum Aufgabenbereich und wird im Rahmen des Arbeitszeitkontos individuell organisiert bzw. erfolgt beim Bauhof als Teil der Regelaufgaben dieser Organisationseinheit so wie bei anderen Veranstaltungen auch.“

Das nur die „sachlich zuständigen Mitarbeiter“ mitwirken, klingt dabei noch irgendwie logisch. Wer auch sonst? – Darüber wer die „sachlich zuständigen Mitarbeiter“ sind und vor allem wie viele dies waren, darüber hüllt sich Michalzik allerdings in Schweigen.

Neben dem Bürgermeister und seiner Sekretärin, der Tourismus-Beauftragten und Wirtschaftsförderin, dem Schwimmmeister und einem Gehilfen waren dies aber mindestens noch drei oder vier Mitarbeiter des Bauhofes, die unter anderem mehrere Boote vom Möhnesee als Dekoration mit einem Kranwagen abholten, im Freibad zu Wasser ließen und am Folgetag zurückbrachten.

Da kommen schnell einige tausend Euro zusammen

Da kommen vermutlich schnell einige tausend Euro an Personalkosten zusammen. Denn alleine die eigentliche Veranstaltung dauerte von 19 bis 24 Uhr (laut „Soester Anzeiger“).

Geht man davon aus, dass das zuständige Personal etwas früher als die Gäste anwesend sein musste und später die Einrichtung nochmals kontrollierte und sicherte, kommen alleine an diesem Veranstaltungstag schon etliche Stunden zusammen.

Planung, Organisation, Auf- und Abbau sind da noch gar nicht eingerechnet. Gleiches gilt für Honorare für externe Akteure wie Musiker und Sängerin sowie vier Schwimmerinnen.

Hinzu kommen vermutlich Kosten für Licht- und Ton-Technik, Bootsausleih und mindestens 200 Gasluftballons mit mehrfarbigem Logo-Aufdruck inklusive Befüllung, Gestaltung und Druck von Bannern, Plakaten und Handzetteln sowie Werbeschaltungen zum Gemeindejubiläum in Medien und einiges mehr. Auch hier dürfte sich der Betrag schnell summieren.

Tatsächliche Gesamtkosten bleiben fraglich

Doch dies bleiben Spekulationen. Gerne hätten wir die tatsächlichen Gesamtkosten für das „Dîner en blanc“ von der Gemeinde Wickede (Ruhr) als Veranstalter gewusst. Doch Bürgermeister Dr. Martin Michalzik (CDU) blieb dazu bisher konkrete Angaben schuldig.

Ob die kommunale Verwaltung die Daten nicht sagen kann, weil sie selbst überhaupt keinen Überblick über finanzielle und personelle Aufwendungen für das Event hat, oder ob sie die Zahlen bewusst zurückhält, weil die tatsächlichen Kosten für das „Dîner en blanc“ vielleicht doch höher als immer propagiert und längst keine „Peanuts“ mehr sind, bleibt vorerst offen.

Beides ist aber gleich schlimm. Denn Bürger und Steuerzahler dürften in einer Demokratie eigentlich mehr Transparenz bei den kommunalen Finanzen einer sehr hoch verschuldeten Gemeinde erwarten.

ANDREAS DUNKER für „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“

ANZEIGE
Das „Dîner en blanc“ im Wickeder Freibad: Was hat es die klamme Kommune tatsächlich gekostet? FOTO: ANDREAS DUNKER
Das „Dîner en blanc“ im Wickeder Freibad: Was hat es die klamme Kommune tatsächlich gekostet? FOTO: ANDREAS DUNKER
Zum Rahmenprogramm gehörten Live-Musik …
Zum Rahmenprogramm gehörten Live-Musik …
… und eine kurze Vorführung von synchronschwimmerinnen aus Werl
… und eine kurze Vorführung von synchronschwimmerinnen aus Werl

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

 
 

ANZEIGEN

ANZEIGE Zahnarztpraxis Dr. Clemens Frigge und Marta Dinstak
ANZEIGE
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

  • Sommerfest des Sauerländer Gebirgsvereins

    Sa, 27.07.2019

    In Arbeit

  • Ameland-Ferien-Freizeit

    Sa, 27.07.2019

    Ameland-Ferien-Freizeit der Kolpingsfamilie Wickede (Ruhr) für Jugendliche im Alter zwischen 13 und 16 Jahren vom 27. Juli bis zum 10. August 2019 auf der niederländischen Nordsee-Insel Ameland – Abfahrt ist am Samstag, 27. Juli 2019, um 6 Uhr ab Bahnhof – Das Gepäck wird bereits am Vorabend auf dem Parkplatz nördlich des Bürgerhauses auf Lkw verladen.

  • 50 Jahre Wickede (Ruhr): Ökumenischer Gottesdienst

    So, 28.07.2019

    In Arbeit

  • 2 Tage Radwanderung des Sauerländer Gebirgsvereins

    Sa, 03.08.2019

    In Arbeit

  • Sommer-Fest des Kleingärtnervereins „Zum Ruhrblick“

    Sa, 03.08.2019

    Sommer-Fest des Kleingärtnervereins „Zum Ruhrblick“ am Samstag, 3. August 2019, ab 12 Uhr im und um das Vereinsheim in der Kleingarten-Anlage an der Wickeder Straße in Wiehagen – Neben den Mitgliedern sind auch alle anderen Interessierten zu Kaffee und Kuchen sowie Grillspezialitäten und Kaltgetränke herzlich willkommen.

  • Regenbogen-Kindergarten: Sommerferien

    Mo, 05.08.2019

    Sommerferien: Der kommunale Regenbogen-Kindergarten in Wiehagen hat zwischen dem 5. und 23. August 2019 geschlossen.

  • Rückkehr von Ameland

    Sa, 10.08.2019

    Rückkehr der Jugendlichen von der Ameland-Ferien-Freizeit der Kolpingsfamilie Wickede (Ruhr) am Samstag, 10. August 2019, gegen 18 Uhr am Bahnhof in Wickede

  • „Offene Gärten im Ruhrbogen“

    So, 11.08.2019

    „Offene Gärten im Ruhrbogen“: Der Kleingärtnerverein „Zum Ruhrblick“ lädt am Sonntag, 11. August 2019, zwischen 12 und 18 Uhr im Rahmen der Aktion „Offene Gärten im Ruhrbogen“ zum Besuch seiner Kleingarten-Anlage an der Wickeder Straße in Wiehagen ein. Die zur Besichtigung offen stehenden Privatgärten sind an den Pforten mit Luftballons gekennzeichnet.

  • Mariä Himmelfahrt

    Do, 15.08.2019

    Mariä Himmelfahrt (Katholischer Festtag) am Donnerstag, 15. August 2019

  • Mehr-Tagesfahrt des Verbands Wohneigentum

    Fr, 16.08.2019

    In Arbeit

  • Reiter-Tage des Reitvereins „Birkenbaum“

    Mi, 21.08.2019

    Reiter-Tage des Reitvereins „Birkenbaum“ am Mittwoch und Donnerstag, 21. und 22. August 2019, auf dem Pferdehof Arndt an der Wickeder Straße in Wiehagen

  • Blutspende in Wickede

    Mi, 21.08.2019

    Blutspende des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) am Mittwoch, 21. August 2019, zwischen 16 und 20 Uhr im Bürgerhaus in Wickede

  • Caritas: Senioren-Frühstück

    Do, 22.08.2019

    Senioren-Frühstück der Caritas-Konferenz St. Antonius am Donnerstag, 22. August 2019, um 9 Uhr im Bürgerhaus in Wickede

  • Exkursion des Sauerländer Gebirgsvereins

    Sa, 24.08.2019

    In Arbeit

  • Fahrt zum Neheimer Lampenmuseum

    Sa, 24.08.2019

    Fahrt des Vereins für Geschichte und Heimatpflege der Gemeinde Wickede (Ruhr) am Samstag, 24. August 2019, zum Lampen-Museum nach Arnsberg-Neheim. Die Teilnehmer treffen sich zur Bildung von Fahrgemeinschaften mit privaten Autos am Bürgerhaus. Abfahrt ist um 14.30 Uhr.

  • Feuerwehr-Fest der Löschgruppe Wimbern

    So, 25.08.2019

    Feuerwehr-Fest der Löschgruppe Wimbern der Freiwilligen Feuerwehr der Gemeinde Wickede (Ruhr) am Sonntag, 25. August 2019, in und an der Schützenhalle an der Wiesenstraße – Im Vorfeld des Feuerwehr-Festes findet „Im Glauben unterwegs – Der etwas andere Gottesdienst“ der katholischen Kirchengemeinde St. Antonius von Padua und St. Vinzenz vor oder in der Schützenhalle statt. Feuerwehrleute bereiten die „Heilige Messe“ mit vor.

  • Ökumenischer Gottesdienst zum Gemeindejubiläum

    So, 25.08.2019

    Ökumenischer Gottesdienst der evangelischen und katholischen Kirchengemeinden anlässlich des Goldenen Jubiläums der Gemeinde Wickede (Ruhr) am Sonntag, 25. August 2019, um 10 Uhr am kommunalen Bauhof an der Straße „In der Eike“ in Wickede – Die Ruhrgemeinde wurde am 1. Juli 1969 im Rahmen der Kommunalen Neuordnung gegründet.

  • „Der etwas andere Gottesdienst“ in Wimbern

    So, 25.08.2019

    „Der etwas andere Gottesdienst“ – vorbereitet von der Löschgruppe Wimbern der Freiwilligen Feuerwehr der Gemeinde Wickede (Ruhr) – am Sonntag, 25. August 2019, um 10 Uhr als Open-Air-Messe an der Schützenhalle an der Wiesenstraße in Wimbern („Der etwas andere Gottesdienst“ findet jeweils am letzten Sonntag im Monat statt und wird als besondere Messe von einer Gruppe aus der Gemeinde gestaltet.)

  • Blutspende in Wickede

    Mo, 26.08.2019

    Blutspende des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) am Montag, 26. August 2019, zwischen 16 und 20 Uhr im Bürgerhaus in Wickede

  • Einschulung in Nordrhein-Westfalen

    Mi, 28.08.2019

    Einschulung in Nordrhein-Westfalen am Mittwoch, 28. August 2019

BUTTON