Kriminalität

Warnung vor Betrügern in Wickede

09.08.2019

WICKEDE (RUHR). Wer Pakete annimmt, sollte vorsichtig sein: Es könnte sich um einen Betrug handeln. Denn Kriminelle nutzen die Hilfsbereitschaft von Nachbarn teilweise geschickt und skrupellos aus. – Laut Medien-Berichten hat sich die Zahl solcher Straftaten mit unterschiedlichen Betrugsmaschen in den vergangenen Jahren gehäuft.

So rät die Polizei: „Nehmen Sie nur Pakete für Personen an, die Sie kennen!“ – Allerdings kann sich auch dahinter eine böse Falle verbergen: Ein Beispiel dafür ist ein Fall vom heutigen Freitag (9. August 2019) aus der kleinen Einkaufspassage „Schmitz Hof“ in Wickede.

Telefonisch wurde Frisörmeister Matthias Vollmer vom Salon „Mattzhair“ heute Vormittag gebeten ein Päckchen für seinen Nachbarn anzunehmen. Der Anrufer mit italienischem Akzent gab sich dabei als der neue Wirt des einige Meter entfernten Bistros und Cafés „Dicker Baum“ aus. Er erwarte wichtige Dokumente von seinem Steuerberater, die er selbst auf Grund von Abwesenheit tagsüber nicht annehmen könne, später aber abholen werde, so der vermeintliche Nachbar.

Matthias Vollmer schöpfte keinen Verdacht und versprach unkomplizierte Hilfe.

Gerade als der Frisörsalon heute Nachmittag besonders voll mit Kunden war, kam auch der angekündigte Bote. Er überreichte das angebliche „Päckchen vom Steuerberater des Nachbarn“ und legte parallel eine fertig ausgefüllte Quittung über 82 Euro vor. Vollmer griff sofort in die Kasse und beglich den Betrag.

Als das Päckchen am Abend noch nicht abgeholt war, schickte er eine Mitarbeiterin mit der vermeintlich eiligen Sendung zum schräg gegenüber liegenden „Dicken Baum“, um diese an seinen neuen Nachbarn aushändigen zu lassen und das ausgelegte Geld zu kassieren.

Dem tatsächlichen Wirt war jedoch sofort klar, dass Matthias Vollmer offenbar Betrügern auf den Leim gegangen war. Denn dem verdutzten Frisörmeister erklärte er kurz darauf, dass bereits zwei Leute bei ihm mit einer solchen Quittung erschienen seien. Er erwarte aber gar keine Nachnahme-Sendung und habe ihn auch im Vorfeld nicht telefonisch kontaktiert.

Beim gemeinsamen Öffnen des Päckchens stellten Vollmer und die italienisch-stämmigen Nachbarn dann auch in diesem Fall schnell fest: Die Sendung erhielt nur wertloses Alt-Papier anstelle der vermeintlich wichtigen Unterlagen vom Steuerberater des Gastronoms.

Die anderen Betrugsopfer hätten bereits Strafanzeige bei der Polizei erstattet, berichtete der Wirt dem Frisör.

Matthias Vollmer will nach dem Wochenende nun ebenfalls zur Wickeder Polizei-Wache gehen und Anzeige gegen Unbekannt erstatten.

Auch kostenlose Pakete für Fremde sollte man übrigens nicht annehmen, heißt es in einer Warnung der polizeilichen Kriminalprävention. Denn dabei könnte es sich um Bestellungen aus dem Internet handeln, für die der hilfsbereite Empfänger eventuell später die Rechnung zahlen müsste, nachdem die Warensendung von einem unbekannten vermeintlich neuem Nachbarn abgeholt worden sei.

ANDREAS DUNKER für „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“

ANZEIGE
Der Wickeder Frisörmeister Matthias Vollmer wurde Opfer einer Betrugsmasche. FOTO: PRIVAT
Der Wickeder Frisörmeister Matthias Vollmer wurde Opfer einer Betrugsmasche. FOTO: PRIVAT

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

ANZEIGEN

ANZEIGE Zahnarztpraxis Dr. Clemens Frigge und Marta Dinstak
ANZEIGE
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

Keine Einträge vorhanden

BUTTON