Neue Verkehrsführung in Wickede

Rissenhofstraße nun teilweise Einbahnstraße

14.08.2019

WICKEDE. Neue Einbahnstraßen-Regelung in Wickede: Die Rissenhofstraße ist im Streckenabschnitt zwischen Engelhardstraße und Friedhofstraße ab sofort nur noch von der ehemaligen Gastwirtschaft Garte in Richtung des katholischen Friedhofs befahrbar. Die andere Richtung hat die Kommune für den fließenden Verkehr gesperrt. Damit kann die Fahrbahnhälfte vor den Mehrfamilienhäusern der Kreis-Wohnungs- und Siedlungsgenossenschaft Soest (KWS) unter anderem den bisherigen Falschparkern künftig als legale Abstellfläche für ihre Autos dienen.

Die Gemeinde Wickede (Ruhr) legalisiert  somit auch das bisherige Fehlverhalten einiger Bewohner und Besucher der Mehrfamilienhäuser der Kreis-Wohnungs- und Siedlungsgenossenschaft Soest (KWS), die ihre Autos ständig ordnungswidrig im Kurven- und Kreuzungsbereich geparkt hatten.

Dadurch mussten Fahrzeugführer immer wieder die kaum einsehbare Gegenfahrbahn im Kurvenbereich nutzen und setzten sich einer entsprechenden Unfallgefahr aus. Dies hatte in der Vergangenheit mehrfach zu Beinahe-Kollisionen und entsprechenden Beschwerden beim örtlichen Ordnungsamt geführt, welches für den ruhenden Verkehr und die Sanktionierung solchen Fehlverhaltens zuständig ist.

Statt die Falschparker mit entsprechenden „Knöllchen“ und Bußgeldern zur Raison zu rufen, entschloss sich die Kommune allerdings zu der nun gültigen Einbahn-Regelung und „bestraft“ damit quasi die bislang korrekt fahrenden Nutzer der Straße.

Zu wenig Parkplätze für Mehrfamilienhaus-Siedlung

Offenbar hat die kommunale Wohnungsbau-Gesellschaft im Rahmen der Sanierung der „Siedlung Rissenhofstraße“ vor rund zehn Jahren für ihre vielen Wohneinheiten de facto zu wenig Parkraum geschaffen. Nun stellt die Gemeinde den öffentlichen Straßenraum als Stellfläche für die Anlieger der KWS-Mehrfamilienhäuser zur kostenlosen Verfügung.

SPD plädierte für Schaffung von mehr Parkplätzen durch die KWS

Die Wickeder Gemeindeverwaltung und das Straßenverkehrsamt des Kreises Soest hatten sich vor einigen Wochen erneut mit den Schwierigkeiten befasst, die parkende Pkw im Kurvenbereich in Höhe des katholischen St.-Josef-Kindergartens immer wieder erzeugten.

Auch im politischen Rat der Gemeinde Wickede (Ruhr) war das Problem ein Thema. Während Oppositionsführer Engelbert Gurka (SPD) im Rahmen der Diskussion für die Schaffung von mehr Parkplätzen auf dem KWS-Gelände plädierte, favorisierte Bürgermeister Dr. Martin Michalzik (CDU) damals die jetzige Lösung mit der Einbahnstraßen-Regelung, die für mehr Sicherheit sorgen soll.

Mit den Markierungsarbeiten und entsprechenden Schildern wurde die Verwaltungsentscheidung aus dem Rathauses mit Hilfe der Kreisverwaltung Soest jetzt umgesetzt.

Neue Beschilderung an der Engelhard- und der Friedhofstraße

Die Zufahrt von der Friedhofstraße in die Rissenhofstraße ist seit dem heutigen Mittwoch (14. August 2019) durch zwei rot-weiße Schilder „Einfahrt verboten“ gesperrt.

Und an der Kreuzung Engelhardstraße und Rissenhofstraße macht ein blau-weißes Schild „Einbahnstraße“ auf die geänderte Verkehrsführung aufmerksam.

Der Autoverkehr in Nord-Süd-Richtung muss nun Kirchstraße, Lindenweg oder Friedhofstraße nutzen.

Vorsicht ist geboten

Zu befürchten ist, dass mancher Wickeder, der derzeit noch im Sommer-Urlaub weilt, nichts von der Neuregelung mitbekommt und nach seiner Rückkehr in die Heimat das Teilstück der Rissenhofstraße – aus Gewohnheit und ohne auf die neuen Verkehrsschilder zu achten – doch noch entgegen der Einbahnstraßen-Führung befahren könnte.

Deswegen sollten die Verkehrsteilnehmer nicht nur in den ersten Wochen vor allem im unüberschaubaren Kurvenvereich weiterhin besonders vorsichtig fahren.

ANDREAS DUNKER für „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“

ANZEIGE
Von der Engelhard- bis zur Friedhofstraße ist die Rissenhofstraße nun Einbahnstraße. FOTO: ANDREAS DUNKER
Von der Engelhard- bis zur Friedhofstraße ist die Rissenhofstraße nun Einbahnstraße. FOTO: ANDREAS DUNKER
Von der Engelhard- bis zur Friedhofstraße ist die Rissenhofstraße nun Einbahnstraße. FOTO: ANDREAS DUNKER
Einbahnstraße: Von der Friedhofstraße darf der Straßenverkehr nunmehr nicht mehr in die Rissenhofstraße einfahren . FOTO: DANIEL LUIG / GEMEINDE WICKEDE (RUHR)
Einbahnstraße: Von der Friedhofstraße darf der Straßenverkehr nunmehr nicht mehr in die Rissenhofstraße einfahren . FOTO: DANIEL LUIG / GEMEINDE WICKEDE (RUHR)
Gegenüber der Ausfahrt von Vikarie und Franziskus-Forum wurde vor den KWS-Häusern auch ein Einbahnstraßen-Schild aufgestellt. Es darf nur noch nach links abgebogen werden. FOTO: ANDREAS DUNKER
Gegenüber der Ausfahrt von Vikarie und Franziskus-Forum wurde vor den KWS-Häusern auch ein Einbahnstraßen-Schild aufgestellt. Es darf nur noch nach links abgebogen werden. FOTO: ANDREAS DUNKER
Das Parken in der Kurve der Rissenhofstraße ist nun legal. FOTO: ANDREAS DUNKER
Das Parken in der Kurve der Rissenhofstraße ist nun legal. FOTO: ANDREAS DUNKER

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

ANZEIGEN

ANZEIGE Zahnarztpraxis Dr. Clemens Frigge und Marta Dinstak
ANZEIGE
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

Keine Einträge vorhanden

BUTTON