Müll-Entsorgung

Kein Plastik in die Biotonne – auch keine biologisch abbaubaren Folien

11.09.2019

KREIS SOEST. Eine "Sortenreinheit in der Bio-Tonne" fordert Jürgen Schrewe als Geschäftsführer der Entsorgungswirtschaft Soest GmbH (ESG). Auch vermeintlich kompostierbare Plastik-Tüten dürften nicht in die Bio-Tonne. Denn der Aufwand im Kompostwerk, um diese auszusortieren sei viel zu hoch. Außerdem ließen sich die "normalen" und somit fast unverrottbaren Plastik-Tüten nicht von biologisch abbaubaren Folien unterscheiden. Schewe rät deshalb: "Papiertüten oder Zeitungspapier sind die Mittel der Wahl."

Als ESG-Geschäftsführer Jürgen Schrewe vor einiger Zeit feststellte, dass immer häufiger Dinge in der Bio-Tonne landen, die dort nicht hineingehören, startete er 2017 die „Qualitätsoffensive Bio-Abfall“. Als Folge hat sich die Bio-Abfall und Kompostqualität kreisweit bereits spürbar verbessert. Trotzdem bleibt Schrewe am Ball. Landrätin Eva Irrgang (CDU) und die Bürgermeister der 14 Städte und Gemeinden im Kreis-Gebiet sicherten ihm dafür jetzt in einer Konferenz in Soest ihre Unterstützung zu.

Kommunale Qualitätsoffensive zur "Sortenreinheit in der Bio-Tonne"

"Die greifbaren Erfolge in Sachen Sortenreinheit in der Bio-Tonne sind nur möglich gewesen, weil alle Kommunen im Kreis die Qualitätsoffensive aktiv unterstützt haben", lobte Schrewe in der Bürgermeister-Konferenz. Diese Gemeinschaftsaktion habe in ganz Deutschland Resonanz gefunden.

Entsorgungswirtschaft Soest schließt sich bundesweiter Kampagne "#wirfuerbio" an

Damit das Anliegen nicht in Vergessenheit gerate, habe sich die ESG unter Mitwirkung der Kommunen der bundesweiten Kampagne "#wirfuerbio" angeschlossen. So seien viele Müllfahrzeuge im Kreis Soest bereits mit dem auffällig gestalteten #wirfuerbio-Plakatmotiv samt der gut sichtbaren Botschaft "Kein Plastik in die Bio-Tonne" beklebt worden.

Kompostierbare Plastik-Tüten dürfen auch nicht in die Bio-Tonne

Eine wichtige Zusatzinformation prangt direkt darunter: "Auch kompostierbare (Plastik-)Tüten dürfen nicht in die Bio-Tonne." ESG-Geschäftsführer Jürgen Schrewe bringt es auf den Punkt: "Auch so genannte biologisch abbaubare Folien, die angeblich kompostierbar sind, müssen mit hohem Aufwand im Kompostwerk aussortiert werden. Denn sie verrotten nicht schnell genug und sind von normalem Plastik nicht zu unterscheiden. Papiertüten oder Zeitungspapier sind die Mittel der Wahl."

Jeder kann persönlichen Beitrag für Umwelt- und Klimaschutz leisten

Auch im Sinne des Engagements für den Klimaschutz appelliert Landrätin Eva Irrgang an die Bürger: "Jeder, der seinen Abfall sorgfältig trennt und den Bio-Abfall von Störstoffen freihält, leistet einen ganz persönlichen Beitrag für den Umwelt- und Klimaschutz."

Im kommenden Jahr soll modernes Kompostwerk in Betrieb gehen

ESG-Geschäftsführer Jürgen Schrewe wies in diesem Zusammenhang darauf hin, dass die Entsorgungswirtschaft für den Kreis Soest derzeit in Anröchte ein modernes Kompostwerk auf dem neuesten Stand der Technik errichte, welches Anfang 2020 in Betrieb gehen und in einem "geschlossenen System" arbeiten solle. Durch eine vorgeschaltete Vergärung solle sogar Energie gewonnen werden.

ANZEIGE
Bei ihrer Konferenz am 10. September 2019 sicherten Landrätin Eva Irrgang (CDU) und die Bürgermeister der 14 kreisangehörigen Städte und Gemeinden dem ESG-Geschäftsführer Jürgen Schrewe (rechts) ihre Unterstützung für die Kampagne #wirfuerbio zu. – Auf dem Bild (von links): Bürgermeister Dr. Martin Michalzik (CDU) von der Gemeinde Wickede (Ruhr), Hubert Betten der Allgemeine Vertreter des Bürgermeisters der Gemeinde Rüthen, Bürgermeister Uwe Schumacher (parteilos) von der Gemeinde Welver, Bürgermeister Malte Dahlhoff (CDU) aus Bad Sassendorf, Bürgermeister Hubert Wegener (parteilos) von der Gemeinde Ense, Bürgermeister Dr. Eckhard Ruthemeyer (CDU) aus der Kreisstadt Soest, Bürgermeister Matthias Lürbke (parteilos) von der Gemeinde Lippetal, Landrätin Eva Irrgang (CDU) vom Kreis Soest, Nikolaus Windsheimer als Mitarbeiter der Entsorgungswirtschaft Soest GmbH, Bürgermeister Christof Sommer (CDU) aus Lippstadt, Bürgermeister Dr. Remco van der Velden (CDU) von der Stadt Geseke, Bürgermeister Dr. Thomas Schöne (CDU) von der Stadt Warstein, Ralf Linnebur (Allgemeiner Vertreter; Erwitte), Bürgermeister Alfred Schmidt (parteilos) von der Gemeinde Anröchte, Bürgermeister Hans Dicke (parteilos) von der Gemeinde Möhnesee und Geschäftsführer Jürgen Schrewe von der Entsorgungswirtschaft Soest GmbH (ESG). Es fehlte: der Werler Bürgermeister Michael Grossmann (CDU). FOTO: KREIS SOEST / WILHELM MÜSCHENBORN
Bei ihrer Konferenz am 10. September 2019 sicherten Landrätin Eva Irrgang (CDU) und die Bürgermeister der 14 kreisangehörigen Städte und Gemeinden dem ESG-Geschäftsführer Jürgen Schrewe (rechts) ihre Unterstützung für die Kampagne #wirfuerbio zu. – Auf dem Bild (von links): Bürgermeister Dr. Martin Michalzik (CDU) von der Gemeinde Wickede (Ruhr), Hubert Betten der Allgemeine Vertreter des Bürgermeisters der Gemeinde Rüthen, Bürgermeister Uwe Schumacher (parteilos) von der Gemeinde Welver, Bürgermeister Malte Dahlhoff (CDU) aus Bad Sassendorf, Bürgermeister Hubert Wegener (parteilos) von der Gemeinde Ense, Bürgermeister Dr. Eckhard Ruthemeyer (CDU) aus der Kreisstadt Soest, Bürgermeister Matthias Lürbke (parteilos) von der Gemeinde Lippetal, Landrätin Eva Irrgang (CDU) vom Kreis Soest, Nikolaus Windsheimer als Mitarbeiter der Entsorgungswirtschaft Soest GmbH, Bürgermeister Christof Sommer (CDU) aus Lippstadt, Bürgermeister Dr. Remco van der Velden (CDU) von der Stadt Geseke, Bürgermeister Dr. Thomas Schöne (CDU) von der Stadt Warstein, Ralf Linnebur (Allgemeiner Vertreter; Erwitte), Bürgermeister Alfred Schmidt (parteilos) von der Gemeinde Anröchte, Bürgermeister Hans Dicke (parteilos) von der Gemeinde Möhnesee und Geschäftsführer Jürgen Schrewe von der Entsorgungswirtschaft Soest GmbH (ESG). Es fehlte: der Werler Bürgermeister Michael Grossmann (CDU). FOTO: KREIS SOEST / WILHELM MÜSCHENBORN

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

 
 

ANZEIGEN

ANZEIGE Zahnarztpraxis Dr. Clemens Frigge und Marta Dinstak
ANZEIGE
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

  • „Der etwas andere Gottesdienst“ mit der KFD

    So, 27.10.2019

    „Der etwas andere Gottesdienst“ – vorbereitet von der Katholischen Frauengemeinschaft (KFD) – am Sonntag, 27. Oktober 2019, um 10 Uhr in der St.-Antonius-Kirche in Wickede („Der etwas andere Gottesdienst“ findet jeweils am letzten Sonntag im Monat statt und wird als besondere Messe von einer Gruppe aus der Gemeinde gestaltet.)

  • Halloween

    Do, 31.10.2019

    Halloween am Donnerstag, 31. Oktober 2019

  • Reformationstag

    Do, 31.10.2019

    Reformationstag (Evangelischer Festtag) am Donnerstag, 31. Oktober 2019

  • Reformationsgottesdienst der evangelischen Kirchengemeinde

    Do, 31.10.2019

    Reformationsgottesdienst der evangelischen Kirchengemeinde am Donnerstag, 31. Oktober 2019, um 18 Uhr in der evangelischen Christus-Kirche in Wickede – Dazu spricht jeweils ein prominenten Gastprediger. Das Motto dabei lautet: „Mein Gott – das muss anders werden“. Anschließend lädt die evangelische Gemeinde zum „Kirchen-Café“ ein.

  • Allerheiligen

    Fr, 01.11.2019

    Allerheiligen (Gesetzlicher Feiertag) am Freitag, 1. November 2019

  • Allerheiligen-Andacht

    Fr, 01.11.2019

    Allerheiligen-Andacht am Freitag, 1. November 2019, um 16 Uhr in der katholischen St.-Johannes-Baptist-Kirche in Barge mit anschließender Gräbersegnung auf dem angrenzenden Friedhof der Kirchengemeinde

  • Allerseelen

    Sa, 02.11.2019

    Allerseelen (Evangelischer Festtag) am Samstag, 2. November 2019

  • Winter-Schützenfest der St.-Johannes-Bruderschaft Wimbern

    Sa, 02.11.2019

    Winter-Schützenfest der St.-Johannes-Bruderschaft Wimbern am Samstag, 2. November 2019, um 20 Uhr in und an der Schützenhalle an der Wiesenstraße

  • „Herbst-Fest der Schützen''

    Sa, 09.11.2019

    „Herbst-Fest“ der Schützenbruderschaft St. Johannes Wickede und Wiehagen am Samstag, 9. November 2019, um 20 Uhr im Bürgerhaus in Wickede

  • Martinstag

    Mo, 11.11.2019

    Martinstag (Patronatstag des Heiligen Martin von Tours) am Montag, 11. November 2019

  • „Fahnehissen“ des Karnevalsvereins „WiKaVau Helau“

    Mo, 11.11.2019

    „Fahnehissen“ des Karnevalsvereins „WiKaVau Helau“ finden am Montag, 11. November 2019, am ,,Elfter im Elften'' um 11.11 Uhr auf dem Marktplatz in Wickede (Beginn der Karnevalssession 2019/2020)

  • Senioren-Forum: „Reparatur Café“ im Bürgerhaus

    Mo, 11.11.2019

    „Reparatur Café“ des Senioren-Forums der Gemeinde Wickede (Ruhr) am Montag, 11. November 2019, zwischen 16 und 18 Uhr im Bürgerhaus in Wickede (Hintereingang vom nördlichen Parkplatz) – Das „Reparatur Café“ öffnet in der Regel jeden zweiten Montag im Monat für zwei Stunden und versteht sich als Alternative zum Wegwerfen defekter Gegenstände und Geräte sowie als Hilfe zur Selbsthilfe bei kleineren handwerklichen Reparaturen. Neben Rat und Tat pensionierter Handwerker und pfiffiger Bastler gibt es dabei auch ein kleines Café, welches heißen Kaffee und frische Waffeln zum kleinen Preis im Angebot hat. Auskunft bei konkreten Fragen zum Projekt gibt Koordinatorin Angelika Bechheim-Kanthak vom Senioren-Büro der Gemeinde Wickede (Ruhr), Telefon (0 23 77) 9 15-1 17, a.bechheim-kanthak@wickede.de.

  • Sankt-Martins-Umzug des kommunalen Regenbogen-Kindergartens

    Mo, 11.11.2019

    Sankt-Martins-Umzug des kommunalen Regenbogen-Kindergartens am Montag, 11. November 2019, durch Wiehagen – Die Veranstaltung beginnt traditionell mit der Aufführung des Sankt-Martins-Spiels um 17.45 Uhr auf dem Gelände der Kindertagesstätte an der Wickeder Straße

  • Sankt-Martins-Umzug

    Di, 12.11.2019

    Sankt-Martins-Umzug mit den Jungen und Mädchen aus der Kindertagesstätte (KiTa) „Mini-Max“ und dem Kindergarten der Zentralen Unterbringungseinrichtung (ZUE) für Flüchtlinge am Dienstag, 12. November 2019, um 17.30 Uhr in Wimbern.

  • Blutspende in Wickede

    Mi, 13.11.2019

    Blutspende des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) am Mittwoch, 13. November 2019, zwischen 16 und 20 Uhr im Bürgerhaus in Wickede

  • WIR-Ausbildungsmesse in der Sekundarschule

    Mi, 13.11.2019

    Ausbildungsmesse des Wirtschaftsverbandes Wickede (Ruhr) (WIR) am Mittwoch, 13. November 2019, zwischen 17 und 21 Uhr in der Sekundarschule im Hövel in Wickede. 

  • Wertungsvorspiel der Musikschule Werl, Wickede (Ruhr) und Ense

    Sa, 16.11.2019

    Wertungsvorspiel der Musikschule Werl, Wickede (Ruhr) und Ense für den Förderpreis der Volksbanken Hellweg und Wickede (Ruhr) am Samstag, 16. November 2019, zwischen 9.30 und 17.00 Uhr in Werl im Musikschulgebäude, im VHS-Haus und im Kapellen-Raum

  • Volkstrauertag

    So, 17.11.2019

    Volkstrauertag am Sonntag, 17. November 2019:

  • Volkstrauertag: Wortgottesdienst

    So, 17.11.2019

    Volkstrauertag: Wortgottesdienst am Sonntag, 17. November 2019, um 9 Uhr in der katholischen St.-Johannes-Baptist-Kirche in Barge mit anschließender Ansprache eines Vertreters der Stadt Menden und Kranzniederlegung am Ehrenmal. Danach sind alle Teilnehmer zum gemeinsamen Frühstück in das benachbarte Adolph-Sauer-Haus eingeladen.

  • Adventsbasar der Häuser St. Raphael

    So, 17.11.2019

    Adventsbasar des Senioren-Zentrums „Häuser St. Raphael“ am Sonntag, 17. November 2019, um 13 Uhr in Wimbern (Der Adventsbasar des Senioren-Zentrums „Häuser St. Raphael“ findet jährlich am zweiten Sonntag vor dem Ersten Advent statt.)

BUTTON