Synode des evangelischen Kirchenkreises Soest-Arnsberg tagt in Wickede

Nachfolger für Superintendent Dieter Tometten gesucht

10.11.2019

WICKEDE (RUHR). Der Evangelische Kirchenkreis Soest-Arnsberg will am kommenden Donnerstag, 14. November 2019, im Kreiskirchenamt in Soest die Bewerber für die Nachfolge von Superintendent Dieter Tometten vorstellen. Denn mit Erreichen der Altersgrenze will der evangelische Geistliche als Superintendent des kürzlich erst vereinigten Kirchenkreises im Mai des kommenden Jahres aus seinem Amt ausscheiden.

Bereits Anfang Januar 2020 solle deshalb die Superintendenten-Wahl stattfinden, erklärte am Freitag (8. November 2019) die zuständige Pressestelle in Soest. Bei einem Gespräch mit Medienvertretern in der kommenden Woche wolle man über die Kandidaten und das Prozedere der Wahl informieren. An dem Gespräch werde neben Tometten auch der Lippstädter Pfarrer Christoph Peters als Vorsitzender des Nominierungsausschusses teilnehmen.

Bei einer Kreissynode – dem obersten Entscheidungsgremium des Kirchenkreises – am 23. November 2019 im Bürgerhaus in Wickede sollten die Kandidaten den Teilnehmern vorgestellt werden. Dies seien Vertreter aus den Presbyterien, den Leitungsgremien der Kirchengemeinden sowie den Gemeinde- und Kreispfarrern und einige berufene Mitglieder, heißt es seitens der evangelischen Kirche.

Zum Hintergrund:

Der hauptamtliche Superintendent ist der leitende Geistliche eines evangelischen Kirchenkreises. Er hat die Aufsicht über die Kirchengemeinden und visitiert diese regelmäßig zum Zwecke der Bestandsaufnahme und Normenkontrolle. Zusammen mit dem Kreissynodalvorstand leitet er den Kirchenkreis.

Der Superintendent ist zudem Seelsorger und Dienstvorgesetzter der Mitarbeitenden des Kirchenkreises sowie der Pfarrer und Pfarrerinnen, die er ordiniert, sprich in ihre Ämter einsetzt. Des Weiteren leitet er die Kreissynode und den Kreissynodalvorstand und ist geborenes Mitglied in der Landessynode der Evangelischen Kirche von Westfalen.

Außerdem ist der Superintendent auch Repräsentant der evangelischen Kirche in der Öffentlichkeit und Bindeglied zwischen dem Landeskirchenamt und den örtlichen Kirchengemeinden.

Der Superintendent wird unterstützt durch einen von der Kreissynode gewählten „Synodalassessor“, der auch sein offizieller Stellvertreter ist. – Seit der Vereinigungen der Kirchenkreise Arnsberg und Soest am 1. Januar 2019 hat Dr. Christian Klein, Pfarrer der Evangelischen Kirchengemeinde Wickede (Ruhr), dieses Amt inne. Klein ist auch Mitglied des Kreissynodalvorstandes.

Der Superintendent wird normal für jeweils acht Jahre von der Kreissynode gewählt, die zweimal jährlich öffentlich zusammentritt. Eine Wiederwahl ist möglich.

Die Synode behandelt Schwerpunktthemen des kirchlichen Lebens und beschließt den Finanzhaushalt für das jeweils kommende Jahr.

Der Kirchenkreis Soest-Arnsberg besteht seit dem 1. Januar 2019 und ist mit rund 2.700 Quadratkilometern flächenmäßg der größte Kirchenkreis in der evangelischen Landeskirche von Westfalen. Zu ihm gehören rund 100.000 Christen in 31 Gemeinden – davon gehörten ursprünglich elf zum vormals selbstständigen Kirchenkreis Arnsberg und 20 zum ehemaligen Kirchenkreis Soest. Die Gemeindegliederzahl bildete zum Zeitpunkt der Fusion ein Verhältnis von 2 zu 3 (Arnsberg/Soest).

Zu den Einrichtungen des Kirchenkreises Soest-Arnsberg zählen unter anderem die Diakonie Ruhr-Hellweg – ein gemeinsam mit den Kirchenkreisen Hamm und Unna geführter sozial-karitativer Dienst, das Kreiskirchenamt Sauerland-Hellweg, welches man gemeinsam mit den Kirchenkreisen Iserlohn und Lüdenscheid-Plettenberg betreibt, und der Kindergartenträgerverbund mit Offenen Ganztagsgrundschulen und Familienzentren sowie das Berufskolleg „Stift Cappel“ in Lippstadt.

ANDREAS DUNKER für „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“

ANZEIGE
Der frühere Superintendent Alfred Hammer des alten Kirchenkreises Arnsberg, Synodalassessor Dr. Christian Klein – Pfarrer der evangelischen Kirchengemeinde Wickede (Ruhr) und Stellvertreter des neuen Superintendenten –, der katholische Domkapitular Dr. Gerhard Best als Dechant des Dekanates Hellweg sowie der bisherige Soester Superintendent und amtierende Superintendent des am 1. Januar 2019 neu gebildeten Kirchenkreises Soest-Arnsberg Dieter Tometten und Ulf Schlüter als theologischer Vizepräsident der Evangelischen Landeskirche von Westfalen in der Wiesenkirche in Soest. ARCHIVFOTO: ANDREAS DUNKER
Der frühere Superintendent Alfred Hammer des alten Kirchenkreises Arnsberg, Synodalassessor Dr. Christian Klein – Pfarrer der evangelischen Kirchengemeinde Wickede (Ruhr) und Stellvertreter des neuen Superintendenten –, der katholische Domkapitular Dr. Gerhard Best als Dechant des Dekanates Hellweg sowie der bisherige Soester Superintendent und amtierende Superintendent des am 1. Januar 2019 neu gebildeten Kirchenkreises Soest-Arnsberg Dieter Tometten und Ulf Schlüter als theologischer Vizepräsident der Evangelischen Landeskirche von Westfalen in der Wiesenkirche in Soest. ARCHIVFOTO: ANDREAS DUNKER

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

ANZEIGEN

ANZEIGE Zahnarztpraxis Dr. Clemens Frigge und Marta Dinstak
ANZEIGE
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

Keine Einträge vorhanden

BUTTON