Gemeindewerke Wickede (Ruhr) und Stadtwerke Fröndenberg

Fröndenberger und Wickeder Bürgermeister beziehen Stellung zur Fusion

11.11.2019

FRÖNDENBERG / WICKEDE (RUHR). Die Vorgespräche zwischen den Gemeindewerken Wickede (Ruhr) GmbH und den Stadtwerken Fröndenberg GmbH zwecks einer Fusion der beiden Unternehmen wurden jetzt weiter fortgesetzt. Dazu trafen sich am vergangenen Freitag (8. November 2019) in Fröndenberg ein weiteres Mal die Geschäftsführer und einige Aufsichtsratsmitglieder der kommunalen Gesellschaften sowie die lokalen Bürgermeister mit Experten einer Unternehmensberatung, die sich auf die betriebswirtschaftliche, rechtliche und steuerfachliche Begleitung von lokalen Versorgungsunternehmen spezialisiert hat. – Das gemeinsame Fazit nach der Zusammenkunft: „Es gibt sehr gute Argumente für eine Vereinigung der bislang eigenständigen Kommunalunternehmen der Stadt Fröndenberg und der Gemeinde Wickede (Ruhr)!“

Primäres Ziel der Fusion sei „eine langfristig gute Strom- und Gasversorgung mit leistungsfähigen Netzen in beiden Kommunen“, betonten Bürgermeister Dr. Martin Michalzik (CDU) aus Wickede und sein Fröndenberger Amtskollege Friedrich Wilhelm Rebbe (SPD) in einer gemeinsamen Erklärung am heutigen Montag (11. November 2019) gegenüber unserem lokalen Nachrichten-Portal „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“. Zudem verschwiegen die hauptamtlichen Kommunalpolitiker und Verwaltungsleiter nicht, dass die beiden Nachbarkommunen durch die geplante „Stärkung des Stadtwerkeprinzips“ auch „einen großen Teil der Wertschöpfung aus der Energieversorgung“ in eigenen Händen behalten wollten, sprich: dass sie von den Gewinnen der Gesellschaft gemeinsam profitieren möchten.

„Synergieeffekte“ standen im Mittelpunkt der Gespräche

„Beide Seiten sind überzeugt, dass es gerade für kleinere Stadt- oder Gemeindewerke gute Gründe gibt, sich über Ortsgrenzen hinweg zusammen zu schließen“, hieß es. Denn der Wettbewerb auf dem Energiemarkt sei sowohl bei Gas als auch bei Strom „intensiv und dynamisch“. Zum anderen würden „die Anforderungen der sogenannten ,Regulatorik‘ immer aufwändiger“. Und so etwas ließe sich durch größere Verwaltungseinheiten besser abwickeln. – Gemeint ist damit die steigende Bürokratie aus den stetig wachsenden gesetzlichen und rechtlichen Vorschriften der übergeordneten Politik und Verwaltung und damit verbundene Berichts- und Genehmigungspflichten.

Außerdem ließen sich Werbung, Verkauf und Kundendienst sowie Instandhaltung und Erneuerung der Leitungsnetze für einen größeren regionalen Kundenkreis „personell wirtschaftlicher organisieren“.

Und gerade diese „Synergieeffekte“ hätten im Mittelpunkt der Gespräche gestanden, hieß es aus dem Wickeder Rathaus.

Gemeindewerke und Stadtwerke arbeiten bereits lange zusammen

Zumal zwischen den Gemeindewerken Wickede (Ruhr) und den Stadtwerken Fröndenberg bereits seit Jahrzehnten enge Kooperationen bestünden. So hätten die Stadtwerke Fröndenberg von Anfang an das Erdgasnetz der Gemeindewerke Wickede (Ruhr) gepachtet und einen Konzessionsvertrag mit der Gemeinde Wickede (Ruhr) über die Gasversorgung der Kommune geschlossen. Versorgt würden die Ortsteile Echthausen, Wickede, Wiehagen und Wimbern. Lediglich im Dorf Schlückingen mit seinen Einzellagen gäbe es kein Erdgasnetz.

Außerdem fungiere Fröndenberg als vorgelagerter Netzbetreiber für das Wickeder Stromnetz und habe inzwischen sowohl die kaufmännische als auch die technische Betriebsführung für die Gemeindewerke übernommen.

Neue Gesellschaft soll auch Grundbesitz mit übernehmen

Zu weiteren Details der Fusion erklärten die Bürgermeister beider Kommunen, die Gesellschafter und somit Eigentümer der Gemeinde- und Stadtwerke sind: „Die in beiden Unternehmen vorhandenen Sach- und Vermögenswerte, laufenden Aufwendungen und Erträge sowie Marktperspektiven wurden vorbereitend durch die Berater ausführlich erfasst und eingeschätzt. In der ganztätigen Beratung wurden durch die Kommission weiterhin zahlreiche Einzelfragen wie steuerliche Belange, Namensfindung und der Verbleib des Wickeder Bahnhofes in der neuen Gesellschaft behandelt.“

Auf Nachfrage unseres lokalen Nachrichten-Portals „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“ erklärte Wickedes Bürgermeister Dr. Martin Michalzik (CDU), dass auch der Grundbesitz mit auf die neue Gesellschaft der beiden Kommunen übergehen solle.

Politische Gremien sollen bald über konkrete Pläne informiert werden

Die wesentlichen Fakten und Schlussfolgerungen aus der Arbeit der gemeinsamen Kommission würden in Kürze den beiden zuständigen Aufsichtsräten und Gemeinderäten unterbreitet.

„Wir haben bei unseren Beratungen viele sehr gute Argumente beziehungsweise vernünftige Optionen gefunden, dass und wie ein Zusammengehen im Interesse von Kunden und Kommunen gut und zügig machbar wäre. Die maßgebliche Entscheidung liegt nun, wie immer, bei unseren Räten,“ stellten Gerd Greczka (CDU) und Herbert Ziegenbein (SPD) aus Fröndenberg sowie Hans Regenhardt (CDU) und Engelbert Gurka (SPD) aus Wickede (Ruhr) als Sprecher der Aufsichtsräte im Einvernehmen mit den Bürgermeistern aus beiden Kommunen fest.

Entscheidung über Fusion könnte bereits im Frühjahr 2020 getroffen werden

Wenn die Vorschläge der Kommission in den beiden Aufsichtsräten mehrheitlich Zustimmung finden, könnten die politischen Räte der Gemeinde Wickede (Ruhr) und der Stadt Fröndenberg bereits im Frühjahr 2020 die notwendigen Beschlüsse fassen, um ein interkommunales Energieunternehmen für die Strom- und Gasversorgung in Wickede (Ruhr) und Fröndenberg auf den Weg zu bringen, dass künftig die Kunden in beiden Kommunen aus einer Hand bedient.

Bauhof der Gemeinde Wickede (Ruhr) soll nicht integriert werden

„Eine Überleitung des Gemeindebauhofes Wickede in eine Stadtwerkegesellschaft, wie sie in Fröndenberg von einer Reihe vor Jahren vollzogen wurde, ist von Wickeder Seite politisch nicht beabsichtigt und kein Thema der Beratungen“, betonte Bürgermeister Dr. Martin Michalzik (CDU) abschließend. (Wir berichteten bereits ausführlich!)

ANDREAS DUNKER für „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“  

ANZEIGE
Bürgermeister Dr. Martin Michalzik (CDU) von der Gemeinde Wickede (Ruhr) und sein Fröndenberger Amtskollege Friedrich Wilhelm Rebbe (SPD) ARCHIVFOTOS: ANDREAS DUNKER
Bürgermeister Dr. Martin Michalzik (CDU) von der Gemeinde Wickede (Ruhr) und sein Fröndenberger Amtskollege Friedrich Wilhelm Rebbe (SPD) ARCHIVFOTOS: ANDREAS DUNKER

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

 
 

ANZEIGEN

ANZEIGE Zahnarztpraxis Dr. Clemens Frigge und Marta Dinstak
ANZEIGE
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg
Anzeige
ANZEIGE Deutsche Glasfaser
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

  • Dritter Advent

    So, 15.12.2019

    Dritter Advent am Sonntag, 15. Dezember 2019

  • Adventskonzert des Musikzuges Bremen

    So, 15.12.2019

    34. Adventskonzert des Musikzuges Bremen der Freiwilligen Feuerwehr Ense am Sonntag, 15. Dezember 2019, um 18 Uhr im Bürgerhaus in Wickede – Veranstalter ist die Schützenbruderschaft St. Johannes Wickede und Wiehagen

  • Adventssingen: „Es ist für uns eine Zeit angekommen …“

    Mi, 18.12.2019

    „Es ist für uns eine Zeit angekommen …“ – unter diesem Motto lädt die Gemeinde Wickede (Ruhr) am Mittwoch, 18. Dezember 2019, ab 15 Uhr zum Adventssingen ins Bürgerhaus ein. Bei dem adventlichen Senioren-Nachmittag mit dem ehemaligen Wickeder Bürgermeister Hermann Arndt sowie den Musikern Harald Potier (Akkordeon) und Helmut Rohrbach (Gitarre) geht es vor allem um das gemeinsame Singen bekannter Advents- und Weihnachtslieder sowie um Anekdoten, Gedichte und Geschichten rund um die Winterzeit. – Eintrittskarten zum Preis von zwei Euro können nur im Vorverkauf im Rathaus erworben werden.

  • Vierter Advent

    So, 22.12.2019

    Vierter Advent am Sonntag, 22. Dezember 2019

  • Winteranfang

    So, 22.12.2019

    Winteranfang (Wintersonnenwende) am Sonntag, 22. Dezember 2019

  • Weihnachtssingen auf Haus Füchten

    So, 22.12.2019

    „Weihnachtssingen auf Haus Füchten“ am Sonntag, 22. Dezember 2019, ab 16 Uhr rund um den Adelssitz Haus Füchten in Ense – Veranstalter ist der „Initiativkreis Ense“

  • Weihnachtsferien

    Mo, 23.12.2019

    Weihnachtsferien in den Nordrhein-Westfälischen Schulen vom 23. Dezember 2019 bis zum 6. Januar 2020

  • Weihnachtsgottesdienst in der „Ruhrtalklinik“

    Di, 24.12.2019

    Weihnachtsgottesdienst am Heiligabend, 24. Dezember 2019, in der „Ruhrtalklinik“ am Wimberner Kirchweg in Wimbern.

  • Heiligabend

    Di, 24.12.2019

    Heiligabend am Dienstag, 24. Dezember 2019

  • Kostenlose Kinderbetreuung am Heiligabend

    Di, 24.12.2019

    „Wir warten auf’s Chrstkind“ – alljährliche Betreuung der Kolpingsfamilie Wickede (Ruhr) für Kinder und Jugendliche (ab 4 Jahren) am Heiligabend, 24. Dezember 2019, zwischen 10 und 12 Uhr im katholischen Pfarrheim an der Friedhofstraße in Wickede – Um die Zeit bis zur Bescherung zu verkürzen, wird gemeinsam gesungen, gebastelt und natürlich gespielt. Für zirka zwei Stunden haben die Eltern dadurch am Vormittag des Heiligen Abends ein wenig Zeit, um noch einige Dinge in Ruhe zu erledigen. Das Angebot ist kostenlos. Die Kinder und Jugendlichen sollten aber zum Malen und Basteln auf jeden Fall eigene Stifte und eine Schere mitbringen. Da die Gruppe zwischendurch auch nach draußen geht, die Kinder müssen wetterfeste Kleidung tragen. 

  • Erster Weihnachtstag

    Mi, 25.12.2019

    Erster Weihnachtstag (Gesetzlicher Feiertag) am Mittwoch, 25. Dezember 2019

  • Familienmesse mit Krippenspiel

    Mi, 25.12.2019

    Familienmesse mit Krippenspiel am ersten Weihnachtsfeiertag, 25. Dezember 2019, um 9.30 Uhr in der katholischen St.-Johannes-Baptist-Kirche in Barge mit anschließender Kindersegnung.

  • Zweiter Weihnachtstag

    Do, 26.12.2019

    Zweiter Weihnachtstag (Gesetzlicher Feiertag) am Donnerstag, 26. Dezember 2019

  • „Der etwas andere Gottesdienst“ mit den Messdienern

    So, 29.12.2019

    „Der etwas andere Gottesdienst“ – vorbereitet von der Messdiener-Gruppe – am Sonntag, 29. Dezember 2019, um 10 Uhr in der katholischen St.-Antonius-Kirche in Wickede („Der etwas andere Gottesdienst“ findet jeweils am letzten Sonntag im Monat statt und wird als besondere Messe von einer Gruppe aus der Gemeinde gestaltet.)

  • Vorsicht im Umgang mit Silvester-Feuerwerk

    Mo, 30.12.2019

    31. Dezember / 1. Januar: Die Polizei mahnt auch nach dem Jahreswechsel ausdrücklich zur Vorsicht im Umgang mit Silvester-Feuerwerk. Insbesondere Feuerwerkskörper, die nicht oder nicht vollständig gezündet haben, sollten nicht erneut genutzt werden. „Behalten Sie Ihre Kinder im Auge und weisen Sie sie auf die möglichen Gefahren hin“, heißt es seitens der Polizei.

  • Silvester

    Di, 31.12.2019

    Silvester am Dienstag, 31. Dezember 2019

  • Neujahr

    Mi, 01.01.2020

    Neujahr (Gesetzlicher Feiertag) am Mittwoch, 1. Januar 2020

  • TuS Wickede: Neujahrs-Frühschoppen

    Mi, 01.01.2020

    Traditioneller Neujahrs-Frühschoppen der Turn- und Sportgemeinschaft (TuS) Wickede (Ruhr) am Mittwoch, 1. Januar 2020, ab 10 Uhr im Vereinsheim „Ohl Inn“ an der Fröndenberger Straße 77 in Wickede

  • Sternsinger-Aktion (Heilige Drei Könige) der katholischen Kirchengemeinde St. Johannes Baptist Barge

    Sa, 04.01.2020

    Sternsinger-Aktion (Heilige Drei Könige) der katholischen Kirchengemeinde St. Johannes Baptist Barge im Pastoralverbund Menden am Samstag, 4. Januar 2020, ab 10 Uhr in den Dörfern Barge und Wimbern

  • Heilige Drei Könige

    Mo, 06.01.2020

    Heilige Drei Könige (Katholischer Festtag) am Montag, 6. Januar 2020

BUTTON