Gemeinde Wickede (Ruhr) gibt Anmeldezahlen für 2020 bekannt

Novum: Erstes Schuljahr in einer der beiden kommunalen Grundschulen voraussichtlich nur einzügig

14.11.2019

WICKEDE (RUHR). Zirka zwei Drittel der Eltern der Kindergartenkinder, die nach den Sommerferien im kommenden Jahr in der Gemeinde Wickede (Ruhr) eingeschult würden, hätten sich für die kommunale Melanchthon-Grundschule entschieden. Auf Grund des ohnehin recht kleinen Jahrgangs mit 88 Jungen und Mädchen würde deshalb an der ebenfalls kommunalen Engelhard-Grundschule voraussichtlich nur eine große Klasse mit 28 Schülern für den ersten Jahrgang 2020/21 gebildet werden, teilte Bürgermeister Dr. Martin Michalzik (CDU) am gestrigen Mittwochnachmittag (14. November 2019) auf Anfrage unseres lokalen Nachrichten-Portals „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“ mit. In der Melanchthon-Schule würden somit wahrscheinlich zwei Klassen mit jeweils etwa 28 I-Dötzen eingerichtet werden.

Damit gäbe es im kommenden Jahr leider insgesamt nur drei Klassen mit jeweils relativ vielen Schülern. Durch das eindeutige Votum der überwiegenden Mehrheit der Eltern für die Melanchthon-Schule sei aber aktuell keine andere Aufteilung möglich.

Ihm persönlich wären lieber jeweils zwei kleinere Klassen an jeder der Grundschulen der Gemeinde – also insgesamt vier Klassen für den Jahrgang – gewesen, so Michalzik im Gespräch mit „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“.

Nur eine Einschulungsklasse an einer der beiden kommunalen Grundschulen ist ein Novum

Fachbereichsleiterin Susanne Modler vom Schulverwaltungsamt der Gemeinde hatte kürzlich erklärt, dass die Bildung nur einer Einschulungsklasse an einer der beiden kommunalen Grundschulen in jüngster Vergangenheit nicht vorgekommen sei.

Für das Schuljahr 2021/22 durch stärkeren Jahrgang andere Voraussetzungen

Für das Schuljahr 2021/22 seien die Voraussetzungen aber schon wieder ganz andere, da der betreffende Jahrgang mit mehr als 100 Kindern dann schon wieder viel größer sei, betonten der Bürgermeister und die Fachbereichsleiterin übereinstimmend.

Mögliche Ursachen für das Ungleichgewicht bei den Anmeldungen

Modler führte das erhöhte Interesse an der Melanchthon-Schule unter anderem auf die traditionellen Verbindungen der Fahrschüler aus Echthausen und Wimbern zu dieser Bildungseinrichtung hin.

Zudem verwies sie auf zugezogene Familien von auswärts in die Neubaugebiete, die scheinbar stärker zu der Schule an der Friedhofstraße tendierten.

Fakt ist aber auch, dass Schulleiterin Delia Heck durch ihren Wohnort Echthausen natürlich mehr ins Ortsgeschehen eingebunden ist und durch ihr gesellschaftliches Engagement in verschiedenen Bereichen einen hohen Bekanntheits- und Beliebtheitsgrad bei vielen Bürgern genießt.

Brigitte Tavus als Schulleiterin der Engelhard-Schule wohnt hingegen in Soest und hat nur beruflich mit der Gemeinde Wickede (Ruhr) zu tun, wenngleich auch sie sehr engagiert und beliebt ist.

Rechtschreib-Lernmethode mit dem Lehrbuch „Tinto“ für viele ein Problem

Ausschlaggebendes Argument für die Entscheidung pro Melanchthon-Grundschule war allerdings für viele Eltern wohl die Tatsache, dass in der Engelhard-Grundschule der Schriftspracherwerb mit Hilfe des Lehrbuchs „Tinto“ erfolgt. Dies setzen viele Mütter und Väter mit der sehr umstrittenen Schreiblernmethode „Schreiben nach Gehör“, die wissenschaftlich „Lesen durch Schreiben“ heißt, gleich.

Die Methode dieses reformpädagogischen Ansatzes ist bei vielen konservativen Lehrern, Wissenschaftlern und auch Eltern sehr umstritten. Sie betrachten „Schreiben nach Gehör“ als Ursache dafür, dass heutige Grundschulkinder im Vergleich zu früheren Generationen häufig erhebliche Mängel in der Rechtschreibung aufweisen. Die Kritiker sehen das Problem in der unkorrigierten lautlichen Verschriftlichung von Wörtern.

„Schreiben nach Gehör“ gibt es an der Engelhard-Grundschule „nicht in Reinform“

Auf Nachfrage von „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“ betonte Rektorin Brigitte Tavus von der Engelhard-Grundschule allerdings vehement, dass diese Lernmethode an ihrer Bildungseinrichtung „nicht in Reinform“ praktiziert wird.

Etliche Eltern, die ihre Kinder auf die Engelhard-Grundschule schicken oder geschickt haben, sehen in der dort praktizierten Lernmethode für die Schriftsprache auch keine Schwierigkeiten und entscheiden sich bei der Einschulung von jüngeren Geschwisterkindern auch wieder für die Bildungseinrichtung an der Kirchstraße.

Auch Sekundarschulleiter Peter Zarnitz erklärte auf Anfrage von „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“, dass er im Vergleich von Engelhard- und Melanchthon-Grundschülern bislang keine erheblichen Unterschiede in der Beherrschung der Rechtschreibung erkannt habe.

Trotzdem ist diese an der Engelhard-Grundschule praktizierte Lernmethode offenbar ein K.O.-Kriterium für Eltern, die gerade beim richtigen Erlernen der deutschen Schriftsprache kein Risiko eingehen wollen.

Melanchthon-Grundschule wird ersten Jahrgang garantiert zweizügig starten

Während die Engelhard-Grundschule nach den Sommerferien 2020 mit ihren bislang 29 Anmeldungen also vermutlich erstmals nur einzügig ins erste Schuljahr startet, werden an der Melanchthon-Grundschule mit aktuell 57 Anmeldungen dagegen garantiert zwei Klassen gebildet. Diese sollten von den Klassenlehrerinnen Tanja Lauber-Selka und Sarah Wolf geleitet werden, die bislang noch im vierten Schuljahr unterrichten, prognostizierte Rektorin Delia Heck.

Bis nach den Sommerferien 2020 kann es noch Veränderungen geben

Einig waren sich Bürgermeister Dr. Martin Michalzik und Fachbereichsleiterin Susanne Modler sowie die Schulleiterinnen Delia Heck und Brigitte Tavus darin, dass sich die derzeit vorliegenden Anmeldezahlen bis zum nächsten Schuljahresanfang nach den Sommerferien 2020 allerdings noch durch Zuzug und Wegzug von jungen Familien sowie anderen Faktoren ändern könnten. Dadurch sei dann ein zweizügiger Start für beide kommunalen Schulen vielleicht doch noch denkbar. Wünschen würde man sich dies sowohl im Rathaus als auch in den Bildungseinrichtungen.

ANDREAS DUNKER für „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“

ANZEIGE
Die Schulleiterinnen Brigitte Tavus von der Engelhard-Grundschule und Delia Heck von der Melanchthon-Grundschule (von links) ARCHIVFOTO: ANDREAS DUNKER
Die Schulleiterinnen Brigitte Tavus von der Engelhard-Grundschule und Delia Heck von der Melanchthon-Grundschule (von links) ARCHIVFOTO: ANDREAS DUNKER
Eine Klasse in der Engelhard-Grundschule ARCHIVFOTO: ANDREAS DUNKER
Eine Klasse in der Engelhard-Grundschule ARCHIVFOTO: ANDREAS DUNKER
Eine Klasse in der Melanchthon-Grundschule ARCHIVFOTO: ANDREAS DUNKER
Eine Klasse in der Melanchthon-Grundschule ARCHIVFOTO: ANDREAS DUNKER

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

 
 

ANZEIGEN

ANZEIGE Zahnarztpraxis Dr. Clemens Frigge und Marta Dinstak
ANZEIGE
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg
Anzeige
ANZEIGE Deutsche Glasfaser
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

  • Dritter Advent

    So, 15.12.2019

    Dritter Advent am Sonntag, 15. Dezember 2019

  • Adventskonzert des Musikzuges Bremen

    So, 15.12.2019

    34. Adventskonzert des Musikzuges Bremen der Freiwilligen Feuerwehr Ense am Sonntag, 15. Dezember 2019, um 18 Uhr im Bürgerhaus in Wickede – Veranstalter ist die Schützenbruderschaft St. Johannes Wickede und Wiehagen

  • Adventssingen: „Es ist für uns eine Zeit angekommen …“

    Mi, 18.12.2019

    „Es ist für uns eine Zeit angekommen …“ – unter diesem Motto lädt die Gemeinde Wickede (Ruhr) am Mittwoch, 18. Dezember 2019, ab 15 Uhr zum Adventssingen ins Bürgerhaus ein. Bei dem adventlichen Senioren-Nachmittag mit dem ehemaligen Wickeder Bürgermeister Hermann Arndt sowie den Musikern Harald Potier (Akkordeon) und Helmut Rohrbach (Gitarre) geht es vor allem um das gemeinsame Singen bekannter Advents- und Weihnachtslieder sowie um Anekdoten, Gedichte und Geschichten rund um die Winterzeit. – Eintrittskarten zum Preis von zwei Euro können nur im Vorverkauf im Rathaus erworben werden.

  • Vierter Advent

    So, 22.12.2019

    Vierter Advent am Sonntag, 22. Dezember 2019

  • Winteranfang

    So, 22.12.2019

    Winteranfang (Wintersonnenwende) am Sonntag, 22. Dezember 2019

  • Weihnachtssingen auf Haus Füchten

    So, 22.12.2019

    „Weihnachtssingen auf Haus Füchten“ am Sonntag, 22. Dezember 2019, ab 16 Uhr rund um den Adelssitz Haus Füchten in Ense – Veranstalter ist der „Initiativkreis Ense“

  • Weihnachtsferien

    Mo, 23.12.2019

    Weihnachtsferien in den Nordrhein-Westfälischen Schulen vom 23. Dezember 2019 bis zum 6. Januar 2020

  • Weihnachtsgottesdienst in der „Ruhrtalklinik“

    Di, 24.12.2019

    Weihnachtsgottesdienst am Heiligabend, 24. Dezember 2019, in der „Ruhrtalklinik“ am Wimberner Kirchweg in Wimbern.

  • Heiligabend

    Di, 24.12.2019

    Heiligabend am Dienstag, 24. Dezember 2019

  • Kostenlose Kinderbetreuung am Heiligabend

    Di, 24.12.2019

    „Wir warten auf’s Chrstkind“ – alljährliche Betreuung der Kolpingsfamilie Wickede (Ruhr) für Kinder und Jugendliche (ab 4 Jahren) am Heiligabend, 24. Dezember 2019, zwischen 10 und 12 Uhr im katholischen Pfarrheim an der Friedhofstraße in Wickede – Um die Zeit bis zur Bescherung zu verkürzen, wird gemeinsam gesungen, gebastelt und natürlich gespielt. Für zirka zwei Stunden haben die Eltern dadurch am Vormittag des Heiligen Abends ein wenig Zeit, um noch einige Dinge in Ruhe zu erledigen. Das Angebot ist kostenlos. Die Kinder und Jugendlichen sollten aber zum Malen und Basteln auf jeden Fall eigene Stifte und eine Schere mitbringen. Da die Gruppe zwischendurch auch nach draußen geht, die Kinder müssen wetterfeste Kleidung tragen. 

  • Erster Weihnachtstag

    Mi, 25.12.2019

    Erster Weihnachtstag (Gesetzlicher Feiertag) am Mittwoch, 25. Dezember 2019

  • Familienmesse mit Krippenspiel

    Mi, 25.12.2019

    Familienmesse mit Krippenspiel am ersten Weihnachtsfeiertag, 25. Dezember 2019, um 9.30 Uhr in der katholischen St.-Johannes-Baptist-Kirche in Barge mit anschließender Kindersegnung.

  • Zweiter Weihnachtstag

    Do, 26.12.2019

    Zweiter Weihnachtstag (Gesetzlicher Feiertag) am Donnerstag, 26. Dezember 2019

  • „Der etwas andere Gottesdienst“ mit den Messdienern

    So, 29.12.2019

    „Der etwas andere Gottesdienst“ – vorbereitet von der Messdiener-Gruppe – am Sonntag, 29. Dezember 2019, um 10 Uhr in der katholischen St.-Antonius-Kirche in Wickede („Der etwas andere Gottesdienst“ findet jeweils am letzten Sonntag im Monat statt und wird als besondere Messe von einer Gruppe aus der Gemeinde gestaltet.)

  • Vorsicht im Umgang mit Silvester-Feuerwerk

    Mo, 30.12.2019

    31. Dezember / 1. Januar: Die Polizei mahnt auch nach dem Jahreswechsel ausdrücklich zur Vorsicht im Umgang mit Silvester-Feuerwerk. Insbesondere Feuerwerkskörper, die nicht oder nicht vollständig gezündet haben, sollten nicht erneut genutzt werden. „Behalten Sie Ihre Kinder im Auge und weisen Sie sie auf die möglichen Gefahren hin“, heißt es seitens der Polizei.

  • Silvester

    Di, 31.12.2019

    Silvester am Dienstag, 31. Dezember 2019

  • Neujahr

    Mi, 01.01.2020

    Neujahr (Gesetzlicher Feiertag) am Mittwoch, 1. Januar 2020

  • TuS Wickede: Neujahrs-Frühschoppen

    Mi, 01.01.2020

    Traditioneller Neujahrs-Frühschoppen der Turn- und Sportgemeinschaft (TuS) Wickede (Ruhr) am Mittwoch, 1. Januar 2020, ab 10 Uhr im Vereinsheim „Ohl Inn“ an der Fröndenberger Straße 77 in Wickede

  • Sternsinger-Aktion (Heilige Drei Könige) der katholischen Kirchengemeinde St. Johannes Baptist Barge

    Sa, 04.01.2020

    Sternsinger-Aktion (Heilige Drei Könige) der katholischen Kirchengemeinde St. Johannes Baptist Barge im Pastoralverbund Menden am Samstag, 4. Januar 2020, ab 10 Uhr in den Dörfern Barge und Wimbern

  • Heilige Drei Könige

    Mo, 06.01.2020

    Heilige Drei Könige (Katholischer Festtag) am Montag, 6. Januar 2020

BUTTON