VHS-Reihe "Werler Gespräche"

Briten in Westfalen: Engländer und Schotten im Werler Stadtwald

22.11.2019

WERL / WICKEDE (RUHR) / ENSE. Um die „Briten in Westfalen“ geht es beim nächsten „Werler Gespräch“ der Volkshochschule Werl, Wickede (Ruhr) und Ense am Donnerstag, 28. November 2019, zwischen 19.30 und 21.00 Uhr im VHS-Haus in Werl. Dabei geht es um die Briten ab 1945 in Deutschland, ihre Funktion als Befreier, Besatzer, Verbündete und Freunde sowie um das miteinander leben von Engländern/Schotten und Deutschen in der Nachkriegszeit. – Auch im Werler Stadtwald an der direkten Ortsgrenze zu Wickede und Ense gab es bekanntlich über Jahrzehnte ein britisches Militärcamp, von dem inzwischen nur noch wenige Gebäude zeugen, nachdem die restliche Kaserne beiderseits der Bundesstraße 63 zurückgebaut wurde.

Über 70 Jahre lebten britische Militärangehörige in Westfalen neben und mit den Deutschen. Die Historikerin Dr. Bettina Blum hat  im Rahmen von Ausstellungsprojekten erforscht, wie britische Familien diese Stationierung erlebten und wo und wie sich Deutsche und Briten begegneten.

Die britische Militärregierung baute nach 1945 ihre Zone demokratisch auf, organisierte die Entnazifizierung und gründete das Bindestrich-Land „Nordrhein-Westfalen“ (NRW).

Dabei begegneten sich Angehörige der Militärregierung beziehungsweise der britischen Streitkräfte und Deutsche in vielfacher Weise im friedlichen Kontext. Und dies veränderte häufig die Wahrnehmungen der einstigen Kriegsfeinde voneinander. Denn aus dem vormals abstrakten Feind wurde plötzlich ein individueller Mensch mit Stärken und Schwächen.

„Home is where the Army sends us!“ 

Auch nach dem Ende der Besatzung wurden hunderttausende von britischen Soldaten und Familienangehörigen – meist nur für wenige Jahre – nach Deutschland versetzt.

„Home is where the Army sends us!“ (Zuhause ist, wo die Armee uns hinschickt!), hieß es. Und so mussten Briten immer wieder fremde Orte in der Bundesrepublik zu ihrer temporären Heimat machen. Die Deutschen wurden dabei teilweise zu Nachbarn und Freunden.

„Klein London“: die Kasernen und Siedlungen der Engländer

Zwar stellte die Armee ihren Soldaten und deren Familien eine eigene Infrastruktur für alle Bereiche des Alltags zur Verfügung, dennoch verließen viele die britischen Kasernen und Siedlungen, die von manchen Deutschen als „Klein London“ bezeichnet wurden, und suchten die Begegnung mit Deutschen.

Deutsche empfanden Briten teils als Befreier und teils als Besatzer

Ähnlich war es auf deutscher Seite: Einige Einheimische hielten Distanz zu den Befreiern und Besatzern, andere freuten sich über die Gelegenheit zum besseren Erlernen der Weltsprache „Englisch“. Weitere Deutsche arbeiteten zudem als zivile Angestellte für die britische Armee oder fanden unter den Briten gar Freunde und Ehepartner.

Neben- und Miteinanderleben von Briten und Deutschen

Die Historikerin Dr. Bettina Blum will im Rahmen des „Werler Gesprächs“ gleichermaßen britische wie auch deutsche Perspektiven des Neben- und Miteinanderlebens beleuchten und lädt die Zuhören zur Diskussion über eigene Erfahrungen ein.

Zu ihrem Vortrag will sie zahlreiche persönliche Fotos und Interviewausschnitte von Zeitzeugen mitbringen und so ein facettenreiches und lebendiges Bild der gemeinsamen deutsch-britischen Geschichte zeichnen.

Eintrittskarten zu der VHS-Veranstaltung gibt es ab 19.00 Uhr an der Abendkasse zum Preis von 10 Euro.

ANDREAS DUNKER für "wickede.ruhr HEIMAT ONLINE"

ANZEIGE
Historische Bilder aus dem britischen Camp im Werler Stadtwald von dem Fotografen Helmuth Euler aus Werl
Historische Bilder aus dem britischen Camp im Werler Stadtwald von dem Fotografen Helmuth Euler aus Werl
Historische Bilder aus dem britischen Camp im Werler Stadtwald von dem Fotografen Helmuth Euler aus Werl
Hochzeit eines schottischen Soldaten in einer der zwei Garnisonskirchen im Werler Stadtwald FOTOS: HELMUT EULER, WERL
Hochzeit eines schottischen Soldaten in einer der zwei Garnisonskirchen im Werler Stadtwald FOTOS: HELMUT EULER, WERL

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

 
 

ANZEIGEN

ANZEIGE Zahnarztpraxis Dr. Clemens Frigge und Marta Dinstak
ANZEIGE
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg
Anzeige
ANZEIGE Deutsche Glasfaser
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

  • Dritter Advent

    So, 15.12.2019

    Dritter Advent am Sonntag, 15. Dezember 2019

  • Adventskonzert des Musikzuges Bremen

    So, 15.12.2019

    34. Adventskonzert des Musikzuges Bremen der Freiwilligen Feuerwehr Ense am Sonntag, 15. Dezember 2019, um 18 Uhr im Bürgerhaus in Wickede – Veranstalter ist die Schützenbruderschaft St. Johannes Wickede und Wiehagen

  • Adventssingen: „Es ist für uns eine Zeit angekommen …“

    Mi, 18.12.2019

    „Es ist für uns eine Zeit angekommen …“ – unter diesem Motto lädt die Gemeinde Wickede (Ruhr) am Mittwoch, 18. Dezember 2019, ab 15 Uhr zum Adventssingen ins Bürgerhaus ein. Bei dem adventlichen Senioren-Nachmittag mit dem ehemaligen Wickeder Bürgermeister Hermann Arndt sowie den Musikern Harald Potier (Akkordeon) und Helmut Rohrbach (Gitarre) geht es vor allem um das gemeinsame Singen bekannter Advents- und Weihnachtslieder sowie um Anekdoten, Gedichte und Geschichten rund um die Winterzeit. – Eintrittskarten zum Preis von zwei Euro können nur im Vorverkauf im Rathaus erworben werden.

  • Vierter Advent

    So, 22.12.2019

    Vierter Advent am Sonntag, 22. Dezember 2019

  • Winteranfang

    So, 22.12.2019

    Winteranfang (Wintersonnenwende) am Sonntag, 22. Dezember 2019

  • Weihnachtssingen auf Haus Füchten

    So, 22.12.2019

    „Weihnachtssingen auf Haus Füchten“ am Sonntag, 22. Dezember 2019, ab 16 Uhr rund um den Adelssitz Haus Füchten in Ense – Veranstalter ist der „Initiativkreis Ense“

  • Weihnachtsferien

    Mo, 23.12.2019

    Weihnachtsferien in den Nordrhein-Westfälischen Schulen vom 23. Dezember 2019 bis zum 6. Januar 2020

  • Weihnachtsgottesdienst in der „Ruhrtalklinik“

    Di, 24.12.2019

    Weihnachtsgottesdienst am Heiligabend, 24. Dezember 2019, in der „Ruhrtalklinik“ am Wimberner Kirchweg in Wimbern.

  • Heiligabend

    Di, 24.12.2019

    Heiligabend am Dienstag, 24. Dezember 2019

  • Kostenlose Kinderbetreuung am Heiligabend

    Di, 24.12.2019

    „Wir warten auf’s Chrstkind“ – alljährliche Betreuung der Kolpingsfamilie Wickede (Ruhr) für Kinder und Jugendliche (ab 4 Jahren) am Heiligabend, 24. Dezember 2019, zwischen 10 und 12 Uhr im katholischen Pfarrheim an der Friedhofstraße in Wickede – Um die Zeit bis zur Bescherung zu verkürzen, wird gemeinsam gesungen, gebastelt und natürlich gespielt. Für zirka zwei Stunden haben die Eltern dadurch am Vormittag des Heiligen Abends ein wenig Zeit, um noch einige Dinge in Ruhe zu erledigen. Das Angebot ist kostenlos. Die Kinder und Jugendlichen sollten aber zum Malen und Basteln auf jeden Fall eigene Stifte und eine Schere mitbringen. Da die Gruppe zwischendurch auch nach draußen geht, die Kinder müssen wetterfeste Kleidung tragen. 

  • Erster Weihnachtstag

    Mi, 25.12.2019

    Erster Weihnachtstag (Gesetzlicher Feiertag) am Mittwoch, 25. Dezember 2019

  • Familienmesse mit Krippenspiel

    Mi, 25.12.2019

    Familienmesse mit Krippenspiel am ersten Weihnachtsfeiertag, 25. Dezember 2019, um 9.30 Uhr in der katholischen St.-Johannes-Baptist-Kirche in Barge mit anschließender Kindersegnung.

  • Zweiter Weihnachtstag

    Do, 26.12.2019

    Zweiter Weihnachtstag (Gesetzlicher Feiertag) am Donnerstag, 26. Dezember 2019

  • „Der etwas andere Gottesdienst“ mit den Messdienern

    So, 29.12.2019

    „Der etwas andere Gottesdienst“ – vorbereitet von der Messdiener-Gruppe – am Sonntag, 29. Dezember 2019, um 10 Uhr in der katholischen St.-Antonius-Kirche in Wickede („Der etwas andere Gottesdienst“ findet jeweils am letzten Sonntag im Monat statt und wird als besondere Messe von einer Gruppe aus der Gemeinde gestaltet.)

  • Vorsicht im Umgang mit Silvester-Feuerwerk

    Mo, 30.12.2019

    31. Dezember / 1. Januar: Die Polizei mahnt auch nach dem Jahreswechsel ausdrücklich zur Vorsicht im Umgang mit Silvester-Feuerwerk. Insbesondere Feuerwerkskörper, die nicht oder nicht vollständig gezündet haben, sollten nicht erneut genutzt werden. „Behalten Sie Ihre Kinder im Auge und weisen Sie sie auf die möglichen Gefahren hin“, heißt es seitens der Polizei.

  • Silvester

    Di, 31.12.2019

    Silvester am Dienstag, 31. Dezember 2019

  • Neujahr

    Mi, 01.01.2020

    Neujahr (Gesetzlicher Feiertag) am Mittwoch, 1. Januar 2020

  • TuS Wickede: Neujahrs-Frühschoppen

    Mi, 01.01.2020

    Traditioneller Neujahrs-Frühschoppen der Turn- und Sportgemeinschaft (TuS) Wickede (Ruhr) am Mittwoch, 1. Januar 2020, ab 10 Uhr im Vereinsheim „Ohl Inn“ an der Fröndenberger Straße 77 in Wickede

  • Sternsinger-Aktion (Heilige Drei Könige) der katholischen Kirchengemeinde St. Johannes Baptist Barge

    Sa, 04.01.2020

    Sternsinger-Aktion (Heilige Drei Könige) der katholischen Kirchengemeinde St. Johannes Baptist Barge im Pastoralverbund Menden am Samstag, 4. Januar 2020, ab 10 Uhr in den Dörfern Barge und Wimbern

  • Heilige Drei Könige

    Mo, 06.01.2020

    Heilige Drei Könige (Katholischer Festtag) am Montag, 6. Januar 2020

BUTTON