Polizei

Wickeder bei Verkehrsunfall in Warendorf verletzt

11.01.2020

WARENDORF / WICKEDE (RUHR). Bei einem Unfall in Warendorf wurde am gestrigen Freitag (10. Januar 2020) gegen 17.30 Uhr ein 61-jähriger Mann aus Wickede (Ruhr) verletzt.

In einer Meldung der Kreispolizeibehörde Warendorf heißt es, dass ein 48-jähriger Mann aus Bremen mit seinem Personenkraftwagen (Pkw) im Stadtteil Sassenberg die Warendorfer Straße (B 475) in Richtung Warendorf befahren hätte. Mit im Fahrzeug hätten eine 34-jährige Frau und ein 5-jähriges Kind gesessen, die ebenfalls aus der Hansestadt stammten.

Rund 800 Meter nach der Einmündung der Bundesstraße 513 sei der Bremer aus bislang ungeklärten Gründen auf die Gegenfahrbahn geraten. Hierbei sei es zur Kollision mit dem Fahrzeug des 61-Jährigen aus Wickede (Ruhr) gekommen.

Wenngleich der Wickeder noch versucht hätte nach rechts auszuweichen, sei es doch zum Zusammenstoß mit dem entgegenkommenden Fahrzeug gekommen. Dadurch sei das Auto aus dem Kreis Soest in den rechten Straßengraben geschleudert worden.

Wörtlich heißt es in dem Polizei-Bericht: „Alle Beteiligten wurden leicht verletzt. Rettungskräfte kümmerten sich um die Erstversorgung.“

Die Bundesstraße war etwa zwei Stunden für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Beide havarierten Pkw mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von schätzungsweise 10.000 Euro.

ANDREAS DUNKER für „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“

ANZEIGE
ARCHIVFOTO: ANDREAS DUNKER
ARCHIVFOTO: ANDREAS DUNKER

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

ANZEIGEN

ANZEIGE Zahnarztpraxis Dr. Clemens Frigge und Marta Dinstak
ANZEIGE
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

Keine Einträge vorhanden

BUTTON