Fallzahl von Donnerstag auf Freitag um 7 Fälle angestiegen

Jetzt 62 bestätigte Corona-Fälle im Kreis Soest

21.03.2020

KREIS SOEST. Die Zahl bestätigten Coronavirus-Infektionen in den 14 Städten und Gemeinden im Kreis Soest sei von Donnerstag auf Freitag von 55 auf 62 Erkrankte angestiegen. – Dies teilte der Krisenstab der Kreisverwaltung am gestrigen Freitag (20. März 2020) mit.

Die bisher gemeldete Corona-Fälle verteilen sich wie folgt auf die Kommunen im Kreis Soest: Anröchte: 2, Bad Sassendorf: 7, Erwitte: 2, Geseke: 6, Lippetal: 2, Lippstadt: 12, Möhnesee: 8, Rüthen: 3, Soest: 9, Warstein: 5, Welver: 2 und Werl: 4.

Lediglich in den Gemeinden Ense und Wickede (Ruhr) gibt es bislang noch keine nachgewiesenen Covid-19-Erkrankten.

Gleichzeitig gelten immer mehr Menschen als begründete Verdachtsfälle und sind in häuslicher Quarantäne.

Kreisgesundheitsamt Soest gibt nochmals Handlungsempfehlungen

Vor dem Hintergrund dieser Entwicklung und zum Schutz derjenigen, für die das Virus eine besondere Gefahr bedeutet, gibt der Krisenstab des Kreises Soest nochmals folgende Handlungsempfehlungen und appelliert an die Bevölkerung, diese unbedingt zu beachten:

– Zuhause bleiben!

– Soziale Kontakte meiden, insbesondere zu älteren und chronisch kranken Menschen

– Mindestens zwei Meter Abstand zu anderen Personen halten

– Verzicht auf Händeschütteln und Umarmungen

– Regelmäßiges gründliches Händewaschen mit Seife

– Einhaltung der Husten- und Nies-Etikette

– Regelmäßig über die Vorgaben und Empfehlungen der zuständigen Behörden informieren – wann immer möglich zunächst über das Internet. Beachtung der jeweils aktuellen Vorgaben – trotz der damit verbundenen erheblichen Einschränkungen.

– Bei Krankheitssymthomen im Bedarfsfall zunächst den Hausarzt nur telefonisch kontaktieren. Nie direkt und unangemeldet in eine Praxis oder ein Krankenhaus kommen.

Aktuelle Informationen zum Thema gibt es unter www.kreis-soest.de/coronavirus. Dort befindet sich unter anderem eine Liste mit häufigen Fragen und den dazugehörigen Antworten des Kreisgesundheitsamts zum lokalen Coronavirus-Geschehens und Links zu Informationsseiten der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

Telefonische Beratung auch am Wochenende

Die telefonische Coronavirus-Hotline des Kreises Soest ist unter der Nummer (0 29 21) 30 30 60 auch an diesem und dem nächsten Wochenende erreichbar. Am Samstag, 21. und 28. März, sowie am Sonntag, 22. und 29. März, jeweils von 10 bis 12 Uhr. Außerhalb des Wochenendes ist die Hotline montags, dienstags und mittwochs jeweils von 8 bis 17 Uhr sowie donnerstags von 8 bis 18 Uhr und freitags von 8 bis 13 Uhr besetzt.

„Bürgertelefon Coronavirus“ des nordrhein-westfälischen Gesundheitsministeriums

Interessierte können sich auch an das „Bürgertelefon Coronavirus“ des nordrhein-westfälischen Gesundheitsministeriums  in Düsseldorf richten, welches von montags bis freitags zwischen 7 und 20 Uhr sowie samstags und sonntags von 10 bis 18 Uhr unter der Nummer (02 11) 91 19 10 01 erreichbar ist.

ANDREAS DUNKER für „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“

ANZEIGE

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

ANZEIGEN

ANZEIGE Zahnarztpraxis Dr. Clemens Frigge und Marta Dinstak
ANZEIGE
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

Keine Einträge vorhanden

BUTTON