Löscheinsatz in den frühen Morgenstunden in Wickede

Kellerbrand: Vier Hausbewohner und ein Feuerwehr-Angehöriger verletzt

25.04.2020

WICKEDE. Feuerwehr-Alarm in den frühen Morgenstunden des heutigen Samstags (25. April 2020): In einem Wohnhaus an der Tannenstraße in Wickede hatte gegen 4.45 Uhr eine elektrische Waschmaschine einen Kellerbrand verursacht. Die vierBewohner der Hauses retteten sich noch vor Eintreffen der ehrenamtlichen Löschkräfte ins Freie. Nach medizinischer Erstversorgung durch Notarzt und Rettungsdienst des Kreises Soest wurden sie allerdings noch zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus transportiert. Ein leicht verletzter Feuerwehrangehöriger wurde zudem ebenfalls vom Rettungsdienst vor Ort behandelt, durfte jedoch an der Einsatzstelle verbleiben.

Neben 45 Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehr der Gemeinde Wickede (Ruhr) unter Leitung von Gemeindebrandinspektor Georg Ptacek waren ein Notarzt sowie mehrere Rettungswagen und zwei Streifenwagen der Polizei am Ort des Geschehens.

Sofort nach der Ankunft der Feuerwehr an dem Wohnhaus an der Tannenstraße in Wickede wurde ein Trupp mit schwerem Atemschutzgerät zur Brandbekämpfung mit einem C-Rohr in den Keller vorgeschickt. Ein weiterer Trupp unter Atemschutz wurde zur Kontrolle der übrigen Räumlichkeiten des Hauses eingesetzt. Im Anschluss der Löscharbeiten wurde das Gebäude durch die Feuerwehr belüftet.

„Aufgrund der Anzahl an beteiligten Personen wurde von der Leitstelle ebenfalls auf MANV1 (Massenanfall von Verletzten, Anmerkung der Redaktion) alarmiert“, teilte die Wickeder Feuerwehr mit.

Neben der üblichen Feuerwehr-Ausrüstung trugen die ehrenamtlichen Helfer in Folge der Coronavirus-Pandemie übrigens auch Stoffmasken vor Mund und Nase, um die eigene Gesundheit und die ihrer Kameraden zu schützen.

ANDREAS DUNKER für „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“

ANZEIGE
Frühmorgendlicher Feuerwehr-Einsatz an der Tannenstraße in Wickede FOTO: ANDREAS DUNKER
Frühmorgendlicher Feuerwehr-Einsatz an der Tannenstraße in Wickede FOTO: ANDREAS DUNKER
Eine elektrische Waschmaschine hatte den Kellerbrand verursacht. Die Feuerwehr war mit großem Aufgebot vor Ort. FOTO: ANDREAS DUNKER
Eine elektrische Waschmaschine hatte den Kellerbrand verursacht. Die Feuerwehr war mit großem Aufgebot vor Ort. FOTO: ANDREAS DUNKER
Um sich und ihre Kameraden auf Grund der Coronavirus-Pandemie gesundheitlich zu schützen, trugen zahlreiche Feuerwehrleute Mund-und-Nasen-Schutzmasken aus Stoff. FOTO: ANDREAS DUNKER
Um sich und ihre Kameraden auf Grund der Coronavirus-Pandemie gesundheitlich zu schützen, trugen zahlreiche Feuerwehrleute Mund-und-Nasen-Schutzmasken aus Stoff. FOTO: ANDREAS DUNKER

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

ANZEIGEN

ANZEIGE Zahnarztpraxis Dr. Clemens Frigge und Marta Dinstak
ANZEIGE
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

Keine Einträge vorhanden

BUTTON