Eröffnung der Bade-Saison in Zeiten der Corona-Pandemie

(Fast) Alles ist anders im Freibad

07.06.2020

WICKEDE (RUHR). Die dunklen Wolken am gestrigen Samstagvormittag (6. Juni 2020) über dem Freibad in Wickede können wohl auch symbolisch gedeutet werden. Denn die Eröffnung der kommunalen Freizeiteinrichtung war alles andere als normal. Nicht nur der geplante Eröffnungstermin am 1. Mai diesen Jahres fand auf Grund der Coronavirus-Pandemie nicht statt.

Auch fünfeinhalb Wochen nach dem ursprünglich angedachten Saison-Start ist jetzt vieles völlig anders als in der Vergangenheit. Statt mit einem freundlichen Lächeln werden die Bad-Besucher am Eingang von einer mit Nase-Mund-Schutz maskierten Mitarbeiterin empfangen. Und das Foyer ist eine „Einbahnstraße“. Denn der sonst übliche Ausgang ist gesperrt. Stattdessen müssen die Gäste nach dem Schwimmen oder Sonnen die Einrichtung über den Hinterausgang neben dem Büro des Schwimmmeisters verlassen. So soll es nicht zu engem Begegnungsverkehr zwischen den Besuchern kommen und der Infektionsschutz gewährleistet werden. Und auf signalroten Hinweisschildern zu Abstands- und Hygiene-Regeln ist im Befehlston zu lesen: „Hier herrscht Maskenpflicht!“ sowie „Hände desinfizieren!“. – Beim Besuch unserer Redaktion im Bad gegen 11 Uhr war allerdings auch nur ein einzelner Schwimmer im großen Becken. Bei zunehmend aufklarendem Himmel am Nachmittag waren es dann schon mehr Gäste.

Zudem gibt es in weiteren Bereichen erhebliche Änderungen. Zwar steht die Liegewiese einschließlich des Spielplatzes zur Verfügung, das Planschbecken für Kleinkinder soll aber geschlossen bleiben. Und die warmen Duschen in den Umkleidebereichen sollen ebenfalls vorerst nicht geöffnet werden. Der Ein- und Ausstieg aus dem Schwimmbecken ist über zwei Treppen im Einbahnstraßen-Verfahren reglementiert. Und vor dem Kiosk gibt es bislang keine Stühle und Tische zum Verweilen, sondern nur einen Mitnahme-Service zum Verzehr auf der Liegewiese.

Bürgermeister Dr. Martin Michalzik (CDU) betonte am gestrigen Vormittag bei einem Treffen mit Schwimmmeister Michael Scheffler sowie Vertretern des Freibad-Fördervereins unter Leitung von Ralf Hettwer, dass die Beschilderung im Bad nicht provisorisch sondern professionell produziert worden sei, um den positiven Gesamteindruck des Freibades nicht zu trüben.

Rot-weißes Flatterband, welches die Zugänge zu Springblöcken und -brettern sowie Rutschen versperrte, zeugte dann allerdings doch von der Eile in der sich die Gemeindeverwaltung auf die Lockerungen für die Freibäder in Nordrhein-Westfalen ab dem 20. Mai einstellen musste.

Bad-Betrieb mit Unterbrechungen für Hygienemaßnahmen

„Aufgrund der Corona-Vorschriften findet der Bad-Betrieb mit Unterbrechungen für Hygienemaßnahmen statt. So sind zwei Zeitblöcke morgens von 7.00 bis 9.30 Uhr und am Abend von 18.30 bis 20.00 Uhr ausdrücklich für das Sport- und Gesundheitsschwimmen von Erwachsenen vorgesehen. Als Badezeiten insbesondere für Familien und Jugendliche dienen die Zeiten von 10.30 bis 13.30 Uhr und von 14.30 bis 17.30 Uhr“, erklärte Bürgermeister Dr. Martin Michalzik. „Um die Auflagen für die Mindestabstände einzuhalten, sind die Besucherzahlen für jeden Zeitblock begrenzt. Am Morgen sollen zunächst 90 Teilnehmer zugelassen werden, für den Abendblock sind 70 vorgesehen. Für die längeren Badezeiten sind jeweils 200 Badegäste eingeplant. Wenn diese Zahlen überschritten werden, kann kein Einlass mehr erfolgen.“

Online-Ticket-Service technisch noch in Vorbereitung

„Erst mit einem Online-Ticket schließen wir das Risiko aus, dass Besucher abgewiesen werden müssen“, so Wickedes Bürgermeister: „Denn wer dann ein Ticket gekauft hat, kommt auch sicher rein.“

Hatte dieser Eintrittskarten-Verkauf via Internet bis vor Kurzen laut Rathaus noch als alternativlose Voraussetzung für die Öffnung des Bades gegolten, lief der Betrieb am gestrigen Samstag allerdings erst mal per Barkasse an, da das elektronische System technisch noch gar nicht zur Verfügung steht. – Eine der unzähligen Widersprüchlichkeiten von Behörden und Regierungen in Zeiten der Corona-Krise.

Eintrittspreise für die vier einzelnen Zeitblöcke von zirka drei Stunden

Geändert haben sich in Folge der Corona-Krisen-Maßnahmen auch die Eintrittspreise. So gelten die Tickets für die vorgenannten stundenweisen Zeitblöcke. Einzelne Eintrittskarten für Erwachsene kosten 2,50 Euro und für Kinder 1,50 Euro.

„Damit gehört Wickede (Ruhr) weiterhin zu den besonders günstigen und familienfreundlichen Bädern in Nordrhein-Westfalen“, meint Michalzik. Der Bürgermeister der Gemeinde Wickede (Ruhr) verwies zudem darauf, dass die Nachbarstadt Arnsberg ihre Freibäder in diesem Jahr gar nicht öffnen will.

Formular mit persönlichen Daten muss vorab ausgefüllt werden

Wie auch in Gaststätten müssen Gäste beim Besuch des Freibades ein Formular mit ihren persönlichen Daten ausfüllen, damit sie bei bekannt werdenden Corona-Fällen schnell kontaktiert werden können. Das Formular ist ab sofort auf der Homepage der Gemeinde Wickede (Ruhr) abrufbar und kann nach Ausdruck schon zu Hause ausgefüllt werden, um die Wartezeit beim Einlass zu verringern.

Änderung Bade- und Entgelt-Ordnung durch Dringlichkeitsbeschluss

Den Saisonstart am gestrigen Samstag im Freibad haben die Gemeinderatsmitglieder Gertrud Martin (CDU) und Norbert Spieth (SPD) mit ihren Unterschriften unter einem sogenannten Dringlichkeitsbeschluss ermöglicht. Denn eigentlich müssen Bade- und Entgelt-Satzung vom politischen Rat der Gemeinde Wickede (Ruhr) offiziell beschlossen werden. Doch bis zu der nächsten regulären Sitzung Ende Juni wollten weder Kommunalverwaltung noch -politik warten. Deshalb gab es über alle Parteifraktionen hinweg den schnellen Beschluss. Schließlich hatte das Freibad der Stadtwerke Fröndenberg auch schon am 20. Mai geöffnet. (Wir berichteten!)

52 Besucher am ersten Öffnungstag in dieser Freibad-Saison in Wickede

Am gestrigen Samstag registrierte das Freibad-Team übrigens insgesamt 52 Besucher, wie Schwimmmeister Manuel Westhoff auf Anfrage unseres lokalen Nachrichten-Portals „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“ am heutigen Sonntag (7. Juni 2020) mitteilte. 

ANDREAS DUNKER für „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“

ANZEIGE
Der Eingangsbereich zum kommunalen Freibad der Gemeinde Wickede (Ruhr) FOTO: ANDREAS DUNKER
Der Eingangsbereich zum kommunalen Freibad der Gemeinde Wickede (Ruhr) FOTO: ANDREAS DUNKER
Der Eingangsbereich zum kommunalen Freibad der Gemeinde Wickede (Ruhr) FOTO: ANDREAS DUNKER
In den Umkleideräumen herrscht Maskenpflicht und die Hände sollen desinfiziert werden. FOTO: ANDREAS DUNKER
In den Umkleideräumen herrscht Maskenpflicht und die Hände sollen desinfiziert werden. FOTO: ANDREAS DUNKER
Am gestrigen Samstag – dem ersten Öffnungstag in dieser Saison – zählte das kommunale Freibad der Gemeinde Wickede (Ruhr) insgesamt 52 Besucher. Springblöcke und -bretter sowie Wasserrutschen waren mit rot-weißem Flatterband gesperrt. FOTO: ANDREAS DUNKER
Am gestrigen Samstag – dem ersten Öffnungstag in dieser Saison – zählte das kommunale Freibad der Gemeinde Wickede (Ruhr) insgesamt 52 Besucher. Springblöcke und -bretter sowie Wasserrutschen waren mit rot-weißem Flatterband gesperrt. FOTO: ANDREAS DUNKER
Am gestrigen Samstag – dem ersten Öffnungstag in dieser Saison – zählte das kommunale Freibad der Gemeinde Wickede (Ruhr) insgesamt 52 Besucher. Springblöcke und -bretter sowie Wasserrutschen waren mit rot-weißem Flatterband gesperrt. FOTO: ANDREAS DUNKER
Am gestrigen Samstag – dem ersten Öffnungstag in dieser Saison – zählte das kommunale Freibad der Gemeinde Wickede (Ruhr) insgesamt 52 Besucher. FOTO: ANDREAS DUNKER
Große Banner weisen darauf hin: "Bitte Abstand halten!" FOTO: ANDREAS DUNKER
Große Banner weisen darauf hin: "Bitte Abstand halten!" FOTO: ANDREAS DUNKER
Desinfektion der Handläufe am Ausstieg des großen Schwimmbeckens FOTO: ANDREAS DUNKER
Desinfektion der Handläufe am Ausstieg des großen Schwimmbeckens FOTO: ANDREAS DUNKER
Der neue Ausgang direkt neben dem Schwimmmeister-Büro FOTO: ANDREAS DUNKER
Der neue Ausgang direkt neben dem Schwimmmeister-Büro FOTO: ANDREAS DUNKER
Vertreter des Rates und des Freibad-Fördervereins besuchten Schwimmmeister Michael Scheffler am gestrigen ersten Öffnungstag in dieser Saison. FOTO: ANDREAS DUNKER
Vertreter des Rates und des Freibad-Fördervereins besuchten Schwimmmeister Michael Scheffler am gestrigen ersten Öffnungstag in dieser Saison. FOTO: ANDREAS DUNKER

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

ANZEIGEN

ANZEIGE Zahnarztpraxis Dr. Clemens Frigge und Marta Dinstak
ANZEIGE
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

Keine Einträge vorhanden

BUTTON