Politische Räte haben in Fröndenberg und Wickede getagt

Einstimmige Beschlüsse zur Fusion

26.06.2020

FRÖNDENBERG / WICKEDE (RUHR). Die politischen Räte der Gemeinde Wickede (Ruhr) und der Stadt Fröndenberg als Gesellschafter der Gemeindewerke Wickede (Ruhr) GmbH und der Stadtwerke Fröndenberg GmbH haben in dieser Woche die Verschmelzung der beiden kommunalen Versorgungsbetriebe zu einer neuen gemeinsamen Gesellschaft beschlossen. Die Eigentümer trafen diese historische Entscheidung fraktionsübergreifend und einstimmig. Ziel sei es, Synergieefekte zu erreichen, hieß es zur Begründung (wir berichteten bereits).

Nachdem am Dienstagabend (23. Juni 2020) bereits der Wickeder Gemeinderat einen entsprechenden Beschluss gefasst hatte, stimmte am Mittwochabend (24. Juni 2020) auch der Rat der Stadt  Fröndenberg für den rückwirkenden Zusammenschluss der beiden Unternehmen zum 1. Januar 2020. Die interkommunale neue Gesellschaft soll künftig den Firmennamen "Stadtwerke Fröndenberg Wickede GmbH" tragen.

Deren Gesellschafternteile liegen zu 18 Prozent bei der Gemeinde Wickede (Ruhr) und zu 82 Prozent bei der Stadt Fröndenberg, was etwa der bisherigen Größe der beiden Betriebe Rechnung trägt.

Bürgermeister Dr. Martin Michalzik (CDU) von der Gemeinde Wickede (Ruhr) und sein Amtskollege Friedrich-Wilhelm Rebbe (SPD) von der Stadt Fröndenberg begrüßten die zukunftsweisenden Entscheidungen der beiden politischen Räte als Eigentümer der Werke.

Dass die Fusion noch vor der Kommunalwahl im Herbst vonstatten geht, werteten die Aufsichtsräte beider GmbH's als positives Zeichen. „So konnte das Thema komplett aus dem Wahlkampf herausgehalten werden“, erläuterte Vorsitzender Gerhard Greczka (CDU) vom Aufsichtsrat der Stadtwerke Fröndenberg. Und Hans Regenhardt (CDU) als Aufsichtsratsvorsitzender der Gemeindewerke  Wickede (Ruhr) ergänzte: „Wir konnten dieses wichtige Thema mit großer Sachlichkeit beraten. Das hat das Tempo beschleunigt. Und das ist letztlich gut für uns alle." 

Die Gemeindewerke Wickede (Ruhr) und die Stadtwerke Fröndenberg arbeiten schon seit Jahren eng zusammen. So wird der Netzbetrieb in Wickede mit Personal aus Fröndenberg bestritten und auch die Fakturierung für die Strom-Kunden der Wickeder Gemeindewerke wird im Wesentlichen von den benachbarten Stadtwerken erstellt.

Die Müllentsorgung in beiden Kommunen wird ebenfalls über eine Anstalt öffentlichen Rechts gemeinsam abgewickelt.

Die neue Firma wird ein Stammkapital von 5,3 Millionen Euro vorweisen, 955.000 Euro davon steuert die Gemeinde Wickede (Ruhr) zu.

Der bei den Gemeindewerken Wickede (Ruhr) beschäftigte vierköpfige Personalstamm wird ebenso wie die rund 100 Mitarbeiter der Stadtwerke von dem neuen kommunalen Unternehmen übernommen.

Vor wenigen Tagen war mit Alexander Loipfinger bereits ein neuer Geschäftsführer bestimmt worden, der zum Jahresanfang 2021 die Führung der neuen Gesellschaft übernehmen soll.

ANDREAS DUNKER für "wickede.ruhr HEIMAT ONLINE"

ANZEIGE
Aufsichtsratsvorsitzender Gerhard Greczka (CDU) aus Fröndenberg, Gemeindewerke-Geschäftsführer Michael Lorke aus Wickede, Fröndenberg Stadtwerke-Geschäftsführer Bernd Heitmann und Bürgermeister Friedrich-Wilhelm Robbe (SPD) sowie Wickedes Bürgermeister Dr. Martin Michalzik (CDU) und Aufsichtsratsvorsitzender Hans Regenhardt (CDU) (von links) ARCHIVFOTO: ANDREAS DUNKER
Aufsichtsratsvorsitzender Gerhard Greczka (CDU) aus Fröndenberg, Gemeindewerke-Geschäftsführer Michael Lorke aus Wickede, Fröndenberg Stadtwerke-Geschäftsführer Bernd Heitmann und Bürgermeister Friedrich-Wilhelm Robbe (SPD) sowie Wickedes Bürgermeister Dr. Martin Michalzik (CDU) und Aufsichtsratsvorsitzender Hans Regenhardt (CDU) (von links) ARCHIVFOTO: ANDREAS DUNKER

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

ANZEIGEN

ANZEIGE Zahnarztpraxis Dr. Clemens Frigge und Marta Dinstak
ANZEIGE
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg
ANZEIGE
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

Keine Einträge vorhanden

BUTTON