Gemeinde Wickede (Ruhr) investiert rund 72.500 Euro in die Erneuerung von Straßenlaternen

134 neue LED-Leuchtköpfe für Laternenmasten in Echthausen, Wickede und Schlückingen

22.07.2020

WICKEDE (RUHR). Die Gemeinde Wickede (Ruhr) investiert rund 72.500 Euro in die Erneuerung von Straßenbeleuchtung und lässt in nächster Zeit insgesamt 134 Leuchtköpfe an Laternenmasten im öffentlichen Raum auf moderne LED-Technik umgrüsten. Die vorhandenen Masten hingegen bleiben erhalten und werden nicht erneuert. – Dies teilte Pressesprecher David Adrian aus dem Rathaus auf Nachfrage unseres lokalen Nachrichten-Portals "wickede.ruhr HEIMAT ONLINE" mit.

Die Investition begründet die Verwaltung mit der besseren Energieeffizienz der LED-Leuchten, die den Stromverbrauch senken und damit umweltgerechter und kostensparender sein sollen.

Die Frage, ob der vorzeitige komplette Ersatz der Leuchtköpfe auch wirklich ressourcenschonender und damit umweltfreundlicher sei und ob die eingesparten Energiekosten die hohen Investitionskosten wirtschaftlich aufwiegen, ließ die Kommune auf Nachfrage unserer Redaktion bislang leider unbeantwortet.

Aufgrund der hohen Lebensdauer von LED-Leuchten reduzierten sich jedenfalls die Wartungskosten, argumentierte Rathaus-Sprecher David Adrian. Dies ließe sich aber gegenwärtig allerdings nicht in einem Geldwert darstellen.

Aktueller Strom-Verbrauch: 32.500 Kilowattstunden pro Jahr

Die zu ersetzenden Lampen verbrauchten derzeit zirka 32.500 Kilowattstunden Strom pro Jahr, mit den LED-Leuchtköpfen sei dies weniger als die Hälfte, da die Verbrauchsprognose bei nur 14.500 Kilowattstunden läge, so Adrian.

Bei dem aktuellen Durchschnittspreis pro Kilowattstunde Strom in Deutschland von rund 30 Cent, spare man damit jährlich schätzungsweise 5.400 Euro pro Jahr, meint die Kommune.

Die Amortisierung der Investition von rund 72.500 Euro läge demnach bei etwa 13,5 Jahren. Wie lange die alten Leuchtköpfe noch bis zu einem notwendigen Ersatz gehalten hätten und welche Kosten die Kommune im Bereich der Wartung durch die neue LED-Technik spart, lässt das Rathaus offen.

Erneuerungsmaßnahmen an Straßenzügen in Echthausen, Wickede und Schlückingen

Fakt ist: In Wickede sollen die Leuchtköpfe der Straßenlaternen „Am Lehmacker“ und im Eichendorffring mit LED-Technik erneuert werden. Und in Echthausen werden vor allem die Mittelstraße, die Ruhrstraße, die Talstraße und die Weststraße berücksichtigt. In Schlückingen ist die Kuckelburg ein Schwerpunkt.

„Wir setzen damit den Weg fort, auf praxiserprobte LED-Beleuchtung umzustellen“, so Bürgermeister Dr. Martin Michalzik (CDU). „Das soll auch 2021 in Straßen durchgeführt werden, wo die bisherigen Lampen ihre Wirtschaftlichkeitsgrenze erreicht haben. In der Ortsmitte steht unter anderem auch noch der Austausch der restlichen Kugelleuchten aus den 1980-er Jahren an.“

Bürger sollten Rathaus defekte Straßenbeleuchtung kurz melden

Übrigens: Die kommunale Straßenbeleuchtung ist wichtiger Bestandteil der Verkehrssicherheit im öffentlichen Raum. Bei defekten Laternen bittet die Gemeindeverwaltung aufmerksame Passanten, die dies bemerken, deshalb um ihre Mithilfe und einen kurzen Hinweis.

„Jede Laterne ist am Mast mit einer Nummer versehen“, erklärte dazu Rathaus-Sprecher David Adrian. Es reiche daher völlig aus, wenn kurz der Straßennamen und die Laternennummer an das Rathaus gemeldet würden. Dies sei sowohl telefonisch unter (0 23 77) 9 15-0 als auch online via E-Mail an post@wickede.de möglich, so Adrian.

ANDREAS DUNKER für „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“

ANZEIGE
Die Straße "Am Lehmacker" soll – wie einige andere Straßenzüge in der Gemeinde Wickede (Ruhr) auch – neue Leuchtköpfe mit LED-Licht bekommen. Die alten Laternenmasten sollen dabei erhalten bleiben und für die Montage der moderneren Leuchten genutzt werden. ARCHIVFOTO: ANDREAS DUNKER
Die Straße "Am Lehmacker" soll – wie einige andere Straßenzüge in der Gemeinde Wickede (Ruhr) auch – neue Leuchtköpfe mit LED-Licht bekommen. Die alten Laternenmasten sollen dabei erhalten bleiben und für die Montage der moderneren Leuchten genutzt werden. ARCHIVFOTO: ANDREAS DUNKER
Auch die restlichen alten Kugelleuchten sollen aus der Wickeder Ortsmitte verschwinden und durch neue LED-Laternen ersetzt werden. ARCHIVFOTO: ANDREAS DUNKER
Auch die restlichen alten Kugelleuchten sollen aus der Wickeder Ortsmitte verschwinden und durch neue LED-Laternen ersetzt werden. ARCHIVFOTO: ANDREAS DUNKER
In der Kirchstraße in der Wickeder Ortsmitte wurden die alten Kugelleuchten auf Edelstahlmasten bereits gegen neue LED-Straßenlampen ausgetauscht. ARCHIVFOTO: ANDREAS DUNKER
In der Kirchstraße in der Wickeder Ortsmitte wurden die alten Kugelleuchten auf Edelstahlmasten bereits gegen neue LED-Straßenlampen ausgetauscht. ARCHIVFOTO: ANDREAS DUNKER

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

ANZEIGEN

ANZEIGE Zahnarztpraxis Dr. Clemens Frigge und Marta Dinstak
ANZEIGE
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg
ANZEIGE
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

Keine Einträge vorhanden

BUTTON