Kriminalität

Wickeder Verkäuferin von Dieb verletzt

29.09.2020

DORTMUND / WICKEDE (RUHR). Vielleicht seien es Probleme mit der Kopfhaut oder dem Haupthaar gewesen, welche einen 25-jährigen Mann aus Dortmund am gestrigen Dienstagmorgen (28.September 2020) dazu veranlasst hätten, 19 Flaschen eines Marken-Shampoos zu entwenden, mutmaßt die Pressestelle der Bundespolizei. Und berichtet weiter: "Eine Mitarbeiterin des Drogeriemarktes stieß der Mann beiseite und versuchte zu flüchten. Diese wurde dabei leicht verletzt."

Gegen 6 Uhr  in der Früh seien Einsatzkräfte der Bundespolizei zu einer Drogerie im Dortmunder Hauptbahnhof gerufen worden, so die Pressestelle. Dort war es scheinbar zu einem Diebstahl gekommen.

Wie Zeugen berichtet hätten, habe ein Mann mit afghanischer Staatsangehörige in dem Geschäft angeblich 19 Flaschen eines Marken-Shampoo entwendet.

Als der mutmaßliche Dieb durch eine 49-jährige Mitarbeiterin aus Wickede (Ruhr) zur Rede gestellt worden sei, soll er diese erst am Arm gegriffen und dann weggestoßen haben. Die Frau erlitt dabei leichte Verletzungen.

Ein 26-jähriger Zeuge aus Herne stoppte den Flüchtenden schließlich, bevor dieser unerkannte entkommen konnte.

Bundespolizisten brachten den Mann danach zu ihrer Wache, um dessen Identität festzustellen. Dabei fanden die Beamten heraus, dass der in Dortmund lebende Afghane bereits polizeibekannt ist. Gegen ihn wurde in Folge der neuen Delikte ein Strafverfahren wegen räuberischen Diebstahls und Körperverletzung eingeleitet.

ANDREAS DUNKER für "wickede.ruhr HEIMAT ONLINE"

ANZEIGE
ARCHIVFOTO: ANDREAS DUNKER
ARCHIVFOTO: ANDREAS DUNKER

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

ANZEIGEN

ANZEIGE Zahnarztpraxis Dr. Clemens Frigge und Marta Dinstak
ANZEIGE
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg
ANZEIGE
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

Keine Einträge vorhanden

BUTTON