Metall-Angler und Schrott-Taucher holen verrostetes Altmetall aus dem Wasser

Zwei Handys und zwei Einkaufswagen vom Grund des Grabens geborgen

30.09.2020

WICKEDE. Dennis Keggenhoff und sein Freund Dominic Ihme (beide 27) aus Wickede staunten am heutigen Mittwochabend (30. September 2020), was sie als Metall-Angler mit starken Magneten und zwei Hobby-Tauchern aus Soest da vom Grund des Obergrabens fischten. Denn nicht nur zwei herrenlose Handys, sondern auch zwei völlig verrostete Einkaufswagen von EDEKA zogen die vier mit vereinten Kräften an die Oberfläche des Wassers und ans Ufer. Außerdem entdeckte das Quartett zwei Signalleuchten im Schlamm, wie man sie von Warnbaken an Baustellen kennt, sowie weiteren Schrott, der sicherlich nicht in ein Fließgewässer gehört.

Neben Lob und interessierten Fragen von Passanten zum besonderen Engagement von Ihme und Keggenhoff für die Natur und Umwelt gab es allerdings auch Kritik von einem Spaziergänger. Nachdem er bei seinem Spaziergang von Wickede in Richtung Echthausen die Fußgängerbrücke "Am Obergraben" passiert hatte, hatten die beiden Metallfischer nämlich eine verrostete Hülse mit ihren Magnet-Angeln an Land gezogen, die wie eine Granate aussah. Auf Grund des vermeintlichen Munitionsfundes hatten die beiden dann die Polizei von ihrem "Fang" informiert, die die Brücke daraufhin für einige Zeit für den Verkehr sperrte und erst einmal den Kampfmittelräumdienst informierte, der mittels eines digitalen Fotos das eventuell gefährliche Fundstück begutachtete. Zwar gaben die Sprengstoff-Experten schließlich Entwarnung, doch der Spaziergänger musste offenbar einen mehrstündigen Umweg machen, um wieder nach Hause zu gelangen. Er war deshalb nicht so begeistert von den Umwelt-Aktivitäten von Dennis Keggenhoff und Dominic Ihme. Sie wollen bei Munitions- und Waffen-Funden aber trotzdem auch weiterhin sofort Polizei und Ordnungsamt informieren.

In einigen Bundesländern ist das Magnet-Angeln auf Grund der Gefahren, die von versenkter Munition und Waffen in Gewässern ausgehen, übrigens verboten. In Nordrhein-Westfalen ist dies aber nicht der Fall. So wollen Ihme und Keggenhoff mit ihrer Initiative "Metallfreie Ruhr" auch weiterhin für einen sauberen Fluss in ihrer Heimatgemeinde sorgen.

ANDREAS DUNKER für "wickede.ruhr HEIMAT ONLINE"

ANZEIGE
Die beiden 27-jährigen Wickeder Metall-Angler Dennis Keggenhoff (links) und Dominic Ihme (rechts) bekamen jetzt Unterstützung bei der Bergung von Altmetall aus der Ruhr durch zwei Schrott-Taucher aus Soest (hinten). Zusammen förderte das Quartett unter anderem zwei alte Einkaufswagen von EDEKA aus dem Obergraben des Flusses. FOTO: ANDREAS DUNKER
Die beiden 27-jährigen Wickeder Metall-Angler Dennis Keggenhoff (links) und Dominic Ihme (rechts) bekamen jetzt Unterstützung bei der Bergung von Altmetall aus der Ruhr durch zwei Schrott-Taucher aus Soest (hinten). Zusammen förderte das Quartett unter anderem zwei alte Einkaufswagen von EDEKA aus dem Obergraben des Flusses. FOTO: ANDREAS DUNKER

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

ANZEIGEN

ANZEIGE Zahnarztpraxis Dr. Clemens Frigge und Marta Dinstak
ANZEIGE
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg
ANZEIGE
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

Keine Einträge vorhanden

BUTTON