Erhebliche Hygiene-Mängel in der Produktionsstätte der Großbäckerei Hosselmann in Hamm

Mehr als nur eine Maus …

08.10.2020

WICKEDE (RUHR) / HAMM. "Die Lebensmittelkontrolleure der Stadt Hamm haben am Mittwoch der vergangenen Woche erhebliche hygienische Mängel in allen Bereichen der Produktionsstätte der Bäckerei Hosselmann in Bockum-Hövel festgestellt", betonte Pressesprecher Lukas Huster aus dem Hammer Rathaus am heutigen Donnerstag (8. Oktober 2020) nochmals im Gespräch mit unserem lokalen Nachrichten-Portal "wickede.ruhr HEIMAT ONLINE". Die Schließung des Großbetriebes sei nicht ohne Grund erfolgt. Schließlich müsse die kommunale Lebensmittelüberwachung die Verhältnismäßigkeit wahren und dürfe behördliche Maßnahmen nur in Relation zum Ausmaß der hygienischen Mängel anordnen. Will sagen: "Unsere kommunale Lebensmittelüberwachung wählt immer das mildeste Mittel, welches zum notwendigen Erfolg führt", so Huster.

Nachdem die Hammer Lebensmittelüberwachung die Produktionsstätte der Großbäckerei Hosselmann in Bockum Hövel am Mittwoch (30. September 2020) mit drei Kontrolleuren geprüft hatte, verfügten diese am Donnerstag die sofortige Schließung der räumlich getrennten Bäckerei und Konditorei, um in beiden Bereichen die Mängel zu beheben. "Dazu genügt nicht eine Maus", merkte der Hammer Stadt-Sprecher Lukas Huster dazu gegenüber "wickede.ruhr HEIMAT ONLINE" an. Die genauen Befunde der kommunalen Lebensmittelüberwachung werde er aus Datenschutzgründen aber nicht darlegen und kommentieren. Geschäftsführer Martin Hosselmann habe die Begründung für die harte Entscheidung der Stadtverwaltung aber scheinbar eingesehen und der Anordnung aus dem Rathaus ohne Widerspruch umgehend Folge geleistet.

Hygienische Mängel in Großbetrieb inzwischen beseitigt

Inzwischen seien die hygienischen Mängel in dem Großbetrieb jedenfalls beseitigt worden, so dass das Ordnungsamt der Stadt Hamm die Backwaren-Produktion am Sonntagabend und die Konditorei-Produktion am Montagabend wieder freigegeben hätte, sagte Huster.

Lebensmittelkontrolleure werden Großbetrieb weiterhin genau überwachen

"Dass wir einen Lebensmittelbetrieb dieser Größenordnung schließen mussten, ist in den letzten Jahren noch nicht vorgekommen. Das ist in der Großstadt Hamm in Bezug auf die jüngste Vergangenheit einmalig", bilanzierte der Stadt-Sprecher den Vorgang. Weiterhin erklärte er: "Unsere Lebensmittelüberwachung wird die Bäckerei Hosselmann im Zuge der weiteren Maßnahmen zur Verbesserung der Hygiene in der Produktionsstätte weiterhin eng begleiteten, um zu prüfen, ob die Probleme auch dauerhaft abgestellt werden können!" Dazu werde es in nächster Zeit weiterhin unangemeldete Kontrollen in dem Betrieb geben.

Botschaft in der Geschäftsleitung der Bäckerei angekommen

Eine juristische Bewertung des Sachverhaltes und damit die mögliche Verhängung eines Bußgeldes stünden noch aus, erläuterte Huster gegenüber unserer Redaktion. Fest stünde nur, dass das Monitoring in Bezug auf einen künftigen Schädlingsbefall verbessert werden müsse. Die Botschaft sei in der Geschäftsführung der Bäckerei jedenfalls wohl angekommen. Denn diese habe ernsthaft und eilig die notwendigen Schritte veranlasst.

Neben Mäusen auch Schaben-Befall in der Produktionsstätte

Unternehmenssprecher Jürgen Aust von der "Anton Hosselmann GmbH & Co. KG" gab auf Nachfrage von "wickede.ruhr HEIMAT ONLINE" zu, dass es sich bei dem Schädlingsbefall in der Bäckerei und Konditorei schon mehr als um ein Dutzend Mäuse gehandelt habe. Auch einen Kakerlaken-Befall im "Altbrot", bestätigte Aust am gestrigen Mittwoch (7. Oktober 2020) in einem Telefonat mit unserer Redaktion. (KORREKTUR / UPDATE: "Altbrot" [Retouren] werden häufig neuem Brotteig zugemischt. Unternehmenssprecher Jürgen Aust erklärte am 9. Oktober 2020 aber nachträglich telefonisch, dass dieses bei Hosselmann "entsorgt" würde.)

Finanzieller Schaden mindestens im hohen sechsstelligen Bereich

Zum entstandenen Schaden für das Hammer Unternehmen mit mehr als 200 Verkaufsfilialen mit zirka 1.500 Mitarbeitern in ganz Nordrhein-Westfalen sowie rund 200 Beschäftigten am betroffenen Produktionsstandort in Bockum-Hövel, erklärte Jürgen Aust, dass dem Unternehmen durch die Nicht-Belieferung der Filialen am Freitag und die nur teilweise Belieferung der Verkaufsstellen mit dem sonst üblichen Warensortiment in dieser Woche mindestens in einem hohen sechsstelligen Bereich liegen würde. Welche finanziellen Folgen der entstandene Imageschaden und ein damit eventuell verbundene Umsatzrückgang in den nächsten Wochen haben würde, könne die Firmenleitung noch nicht absehen.

Gefährdungspotenzial für Verbraucher zu groß

Das Gefährdungspotenzial für die Verbraucher sei so groß gewesen, dass das Ordnungsamt der Hammer Stadtverwaltung, zum drastischen Schritt der Schließung des Betriebes gezwungen gewesen sei, sagte der Pressesprecher der Stadt Hamm.

Früher nie Beanstandungen in der Bäckerei und Konditorei

Im Vorfeld sei die Großbäckerei Hosselmann bei turnusmäßigen Kontrollen allerdings bis auf kleinere Mängel unauffällig gewesen. Nach den kurzfristigen umfangreichen Maßnahmen am Wochenende sei die Lebensmittelsicherheit überdies inzwischen wieder gewährleistet, versicherte Huster.

In der Wickeder Filiale bislang keine Beanstandungen

Welche Konsequenzen sich aus dem ganzen Desaster für die Hosselmann-Filiale im EDEKA-Center in Wickede ergeben, bleibt abzuwarten. Laura Heder als Vermieterin der Verkaufsstelle im Vorkassenbereich äußerte sich bislang nicht dazu. Ihr Lebensgefährte Sven Uhrmacher hatte in der vergangenen Woche im Gespräch mit "wickede.ruhr HEIMAT ONLINE" allerdings betont, dass man regelmäßig nach dem Rechten bei dem Untermieter schaue und bislang keinen Anlass zu Beanstandungen gehabt habe.

Mathias Keller von der Pressestelle der Kreisverwaltung in Soest bestätigte dies. Auch die für Wickede zuständige Lebensmittelüberwachung habe bislang keinerlei wesentliche Beanstandungen in der Hosselmann-Filiale im EDEKA-Center ergeben.

Wie die Wickeder Kunden auf den Skandal bei Hosselmann in Hamm reagieren, bleibt abzuwarten. Neben Back- und Konditorwaren zum Mitnehmen betreibt das Hammer Unternehmen in dem Supermarkt in der Ortsmitte bekanntlich auch ein Café/Bistro und eine kleine Außengastronomie.

Die örtlichen Verkaufsstellen anderer Bäckereien und Konditoreien berichteten auf Nachfrage unserer Redaktion übrigens von einem erheblichen Umsatz-Plus in den Tagen nach dem Bekanntwerden der Hygiene-Probleme bei Hosselmann in Hamm.

ANDREAS DUNKER für "wickede.ruhr HEIMAT ONLINE" 

ANZEIGE
In der Hosselmann-Filiale im EDEKA-Center in Wickede gab es bislang keine Beanstandungen der hygienischen Verhältnisse, teilte die Kreisverwaltung auf Nachfrage mit. Die Marktleitung des örtlichen EDEKA-Centers als Vermieter des Vorkassenraumes bestätigte dies. ARCHIVFOTO: ANDREAS DUNKER
In der Hosselmann-Filiale im EDEKA-Center in Wickede gab es bislang keine Beanstandungen der hygienischen Verhältnisse, teilte die Kreisverwaltung auf Nachfrage mit. Die Marktleitung des örtlichen EDEKA-Centers als Vermieter des Vorkassenraumes bestätigte dies. ARCHIVFOTO: ANDREAS DUNKER

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

ANZEIGEN

ANZEIGE Zahnarztpraxis Dr. Clemens Frigge und Marta Dinstak
ANZEIGE
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg
ANZEIGE
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

Keine Einträge vorhanden

BUTTON