Vollsperrung

Tödlicher Motorrad-Unfall auf der A445 in Richtung Neheim

23.04.2021

WICKEDE / NEHEIM / HAMM. Bei einem Alleinunfall auf der Autobahn 445 in Fahrtrichtung Neheim ist am heutigen Freitag (23. April 2021) ein 51-jähriger Motorradfahrer aus Hamm tödlich verunglückt. – Dies teilte die Pressestelle des Polizeipräsidiums in Dortmund auf Nachfrage unseres lokalen Nachrichten-Portals "wickede.ruhr HEIMAT ONLINE" mit.

Der Unfall ereignete sich gegen 16.30 Uhr auf der Strecke zwischen Wickede und Neheim – in Höhe des Autobahnkilometers 62.

Auch ein per ADAC-Rettungshubschrauber eingeflogener Notarzt konnte den lebensgefährlich verletzten Zweiradfahrer aus Hamm nicht mehr retten. Der 51-jährige Mann verstarb noch am Unfallort.

Offenbar war der Hammer Motorradfahrer bei dem schönen Wetter in Richtung Sauerland unterwegs. Dabei soll er ersten Erkenntnissen zufolge vermutlich plötzlich ins Schleudern geraten und von der Maschine in die Leitplanke geflogen sein. Sein Bruder, der mit ihm unterwegs war, soll den tragischen Unfall mitbekommen haben.

Polizei und Feuerwehr sperrten die Richtungsfahrbahn Arnsberg der A 445 zwischen Wickede und Neheim ab und leiteten den Verkehr um.

Nach Auskunft von Pressesprecher Gunnar Wortmann vom Polizeipräsidium Dortmund wurde das Motorrad zur weiteren technischen Untersuchung geborgen und sichergestellt.

Neben Autobahnpolizei und Rettungsdienst war auch die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Werl vor Ort mit im Einsatz.

ANDREAS DUNKER für "wickede.ruhr HEIMAT ONLINE"

ANZEIGE
Der Notarzt eines Rettungshubschraubers konnte den verunglückten Motorradfahrer leider nicht mehr retten. Der Hammer starb noch an der Unfallstelle auf der Autobahn 445 in Richtung Neheim. FOTO: FEUERWEHR WERL
Der Notarzt eines Rettungshubschraubers konnte den verunglückten Motorradfahrer leider nicht mehr retten. Der Hammer starb noch an der Unfallstelle auf der Autobahn 445 in Richtung Neheim. FOTO: FEUERWEHR WERL
Auf Anweisung der Polizei sperrte ein Lkw die Autobahn-Fahrbahn in Richtung Neheim, damit ein Rettungshubschrauber sicher direkt an der Unfallstelle landen konnte. FOTO: FEUERWEHR WERL
Auf Anweisung der Polizei sperrte ein Lkw die Autobahn-Fahrbahn in Richtung Neheim, damit ein Rettungshubschrauber sicher direkt an der Unfallstelle landen konnte. FOTO: FEUERWEHR WERL
Neben der Polizei und dem Rettungsdienst waren auch die ehrenamtlichen Helfer der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Werl an der Unfallstelle im Einsatz. FOTO: FEUERWEHR WERL
Neben der Polizei und dem Rettungsdienst waren auch die ehrenamtlichen Helfer der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Werl an der Unfallstelle im Einsatz. FOTO: FEUERWEHR WERL

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

ANZEIGEN

ANZEIGE Zahnarztpraxis Dr. Clemens Frigge und Marta Dinstak
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg Wickede GmbH
ANZEIGE
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

Keine Einträge vorhanden

BUTTON