Bürgerschützen-Verein Bentrop

Virtuelles Vogelschießen und Festzug mit Fahrzeugen

10.05.2021

WIEHAGEN / BENTROP. Schützenfest in der Corona-Pandemie: Virtuelles "Vogelschießen" und Kommersabend mit Live-Stream im Internet sowie ein analoger Autokorso als Festzug durchs Dorf. Trotz Lockdown feierte der Bentroper Bürgerschützen-Verein am Wochenende sein Jahresfest – nach eigenen Angaben allerdings unter Beachtung der "AHA-Regeln" und der geltenden Corona-Schutz-Verordnung.

Der Festzug mit Fahrzeugen startete übrigens im Soester Nachbarkreis auf Gut Scheda, welches seit der Kommunalen Neuordnung im Jahre 1969 zum Ortsteil Wiehagen der Gemeinde Wickede (Ruhr) gehört.

Angeführt und abgeschlossen wurde der etwa einstündige Autokorso am Sonntagnachmittag aus Sicherheitsgründen von zwei großen landwirtschaftlichen Schleppern. Dazwischen fuhren Musiker und Schützen in ein paar Dutzend Pkw. Mit dabei auch das Königspaar Marvin Schröter und Karina Wiebe vom traditionellen Vogelschießen aus dem Jahre 2019 sowie Robin Pfahl und Lena Stahlschmidt, das neuen Königspaar des virtuellen Vogelschießens am Freitag via Internet.

Gesammelt und gestartet war der Festumzug mit Fahrzeugen auf dem großen Rondel vor dem historischen Herrenhaus des Gutes Scheda, welches im Jahre 1143 als Prämonstratenser-Kloster gegründet wurde und seit 2011 im Eigentum des Unternehmers Walter P. J. Droege ist. Teile der Wirtschaftsgebäude sowie die dazugehörigen Felder sind an den landwirtschaftlichen Betrieb von Friedrich Frens verpachtet.

Anschließend führte der Weg über die Landstraße dann über die Kreis- und Ortsgrenze nach Fröndenberg-Bentrop, wo es unter anderem mehrere Stops zwecks Ehrungen gab.

Auf der Landstraße vor dem Hof Frens gedachten Oberst Friedrich Frens und sein Stellvertreter Jörg Schulz mit Festzugsteilnehmern und Zuschauern zudem kurz der verstorbenen Vereinsmitglieder und hofften auf ein traditionelles Schützenfest im kommenden Jahr. Denn auch im vergangenen Jahr hatte es aufgrund der Corona-Virus-Pandemie kein richtiges Fest gegeben.

Zum Vorstand des Bentroper Bürgerschützen-Vereins gehört übrigens auch der Wickeder Markus Röhr, der am Grünen Baum in Wiehagen wohnt und Fahnen- sowie Getränke-Offizier der Gemeinschaft im Nachbarort ist. Denn der Bereich um den Grünen Baum und um Scheda gehördte bis zur territorialen Neugliederung der Kommunen mit zur damals noch selbstständigen Gemeinde Bentrop, die heute Stadtteil von Fröndenberg ist.

ANDREAS DUNKER für "wickede.ruhr HEIMAT ONLINE"

ANZEIGE
Große Traktoren sorgten am Anfang und am Ende des Autokorsos des Bentroper Bürgerschützen-Vereins für die notwendige Aufmerksamkeit und Sicherheit. FOTO: ANDREAS DUNKER
Große Traktoren sorgten am Anfang und am Ende des Autokorsos des Bentroper Bürgerschützen-Vereins für die notwendige Aufmerksamkeit und Sicherheit. FOTO: ANDREAS DUNKER
Mit grün-weißen Schützenfähnchen geschmückt nahm dieser historische VW-Käfer an dem Autokorso des Bentroper Bürgerschützen-Vereins  teil, der auf Gut Scheda in Wiehagen startete. FOTO: ANDREAS DUNKER
Mit grün-weißen Schützenfähnchen geschmückt nahm dieser historische VW-Käfer an dem Autokorso des Bentroper Bürgerschützen-Vereins teil, der auf Gut Scheda in Wiehagen startete. FOTO: ANDREAS DUNKER
Oberst Friedrich Frens (links) und sein Stellvertreter Jörg Schulz (recht) mit dem Königspaar Marvin Schröter und Karina Wiebe vom Vogelschießen aus dem Jahre 2019 sowie Robin Pfahl und Lena Stahlschmidt, dem neuen Königspaar nach dem virtuellen Vogelschießen am Freitag via Internet. Im Hintergrund das Herrenhaus von Gut Scheda, wo sich der Autokorso des Bentroper Bürgerschützen-Vereins sammelte. FOTO: ANDREAS DUNKER
Oberst Friedrich Frens (links) und sein Stellvertreter Jörg Schulz (recht) mit dem Königspaar Marvin Schröter und Karina Wiebe vom Vogelschießen aus dem Jahre 2019 sowie Robin Pfahl und Lena Stahlschmidt, dem neuen Königspaar nach dem virtuellen Vogelschießen am Freitag via Internet. Im Hintergrund das Herrenhaus von Gut Scheda, wo sich der Autokorso des Bentroper Bürgerschützen-Vereins sammelte. FOTO: ANDREAS DUNKER
Statt Fahnenträger gab es ein Fahrzeug mit dem wehenden Banner des Bentroper Bürgerschützen-Vereins. FOTO: ANDREAS DUNKER
Statt Fahnenträger gab es ein Fahrzeug mit dem wehenden Banner des Bentroper Bürgerschützen-Vereins. FOTO: ANDREAS DUNKER
In Schützenuniform mit Hut und Feder sowie Mund-Nasen-Schutz-Maske für die Beifahrer rollte der Autokorso zur Parade rund um den Hof Frens in Bentrop. Im Hintergrund das Gut Scheda, wo sich Musiker und Schützen zuvor gesammelt und aufgestelltt hatten. FOTO: ANDREAS DUNKER
In Schützenuniform mit Hut und Feder sowie Mund-Nasen-Schutz-Maske für die Beifahrer rollte der Autokorso zur Parade rund um den Hof Frens in Bentrop. Im Hintergrund das Gut Scheda, wo sich Musiker und Schützen zuvor gesammelt und aufgestelltt hatten. FOTO: ANDREAS DUNKER
Während sich Schützenvorstand und Musiker weitgehend an die Corona-Schutz-Verordnung hielten, war dies bei manchen Zuschauern am Wegesrand zumindest fraglich. Bei dem Starkwind am Sonntag dürften mangelnde Abstände und fehlende Mund-Nasen-Schutz-Masken allerdings trotzdem bezüglich der Aerosole kein Problem gewesen sein. FOTO: ANDREAS DUNKER
Während sich Schützenvorstand und Musiker weitgehend an die Corona-Schutz-Verordnung hielten, war dies bei manchen Zuschauern am Wegesrand zumindest fraglich. Bei dem Starkwind am Sonntag dürften mangelnde Abstände und fehlende Mund-Nasen-Schutz-Masken allerdings trotzdem bezüglich der Aerosole kein Problem gewesen sein. FOTO: ANDREAS DUNKER

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

ANZEIGEN

ANZEIGE Zahnarztpraxis Dr. Clemens Frigge und Marta Dinstak
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg Wickede GmbH
ANZEIGE
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

Keine Einträge vorhanden

BUTTON