Bundespolizei greift zu drastischer Maßnahme

Kontrollierte Sprengung des verdächtigen Koffers

11.07.2021

WICKEDE / DORTMUND. Der Zugverkehr auf der Oberen Ruhrtalbahn kann wieder normal weiterlaufen. Die polizeilichen Ermittlungen im Bereich des Dortmunder Hauptbahnhofes sind beendet und die Streckensperrung ist aufgehoben.

In Kürze fahren die Züge auf der Strecke "RE 57" (Dortmund - Hagen - Schwerte - Fröndenberg - Wickede - Neheim-Hüsten - Bestwig - Winterberg) wieder mit allen geplanten Halten. Allerdings kann es in Folge der polizeilichen Maßnahmen noch vereinzelt zu Verspätungen und gegebenenfalls sogar zu Teilausfällen kommen. Reisende sollten ihren Fahrplan digital überprüfen.

Ferngesteuerten Roboter mit Hochdruck-Wasserstrahl-Kanone

Wie ein Sprecher der Bundespolizei gegenüber unserem lokalen Nachrichten-Portal "wickede.ruhr HEIMAT ONLINE" mitteilte, sei der verdächtige Hartschalenkoffen (wir berichteten) von einem ferngesteuerten Roboter mit einer Hochdruck-Wasserstrahl-Kanone sicherheitshalber "gesprengt" worden.

Allerdings sei von dem Koffer auch zuvor keine tatsächliche Gefahr ausgegangen, da sich in dem herrenlosen Gepäckstück nur übliche Reiseutensilien befunden hätten.

Gegen 17.20 Uhr habe man den gesperrten Dortmunder Bahnhof wieder für den Reiseverkehr freigegeben.

Eigentümer des Koffers bekannt

Kurz nach der polizeilichen Aktion habe sich dann ein rumänischer Staatsbürger gemeldet, dem der Koffer angeblich gehörte und der ihn scheinbar achtlos für einige Zeit am Bahnhof habe stehen lassen. Da der Mann weder der deutschen noch der englischen Sprache mächtig sei, hätte die Bundespolizei einen Dolmetscher zur weiteren Klärung des Sachverhaltes hinzuziehen müssen.

Für die Einsatzmaßnahmen und die Unterbrechung des Bahnverkehrs würden sicherlich Kosten von einigen tausend Euro anfallen, bilanzierte der Beamte. Ob der Rumäne dafür aufkommen müsse und könne, sei aber fraglich.

ANDREAS DUNKER für "wickede.ruhr HEIMAT ONLINE"

ANZEIGE
Die betroffene Regionalexpress-Linie "RE 57" führt auch durch Wickede (Ruhr) – hier der Bahnübergang "Von-Lilien-Straße" in Echthausen ARCHIVFOTO: ANDREAS DUNKER
Die betroffene Regionalexpress-Linie "RE 57" führt auch durch Wickede (Ruhr) – hier der Bahnübergang "Von-Lilien-Straße" in Echthausen ARCHIVFOTO: ANDREAS DUNKER

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

ANZEIGEN

ANZEIGE Zahnarztpraxis Dr. Clemens Frigge und Marta Dinstak
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg Wickede GmbH
ANZEIGE
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

Keine Einträge vorhanden

BUTTON