Ruhrgemeinde ist ein Ort des Verbrechens

Mord am Wickeder Bahnhof – Verfolgungsjagd bis in den EDEKA-Markt

16.10.2021

WICKEDE. Zu einem „Mörderischen Intermezzo“ laden die Gemeinde Wickede (Ruhr) und die Veranstalter des Krimi-Festivals „Mord am Hellweg“ aus Unna am heutigen Samstag, 16. Oktober 2021, um 19.30 Uhr in den Bernhard-Bauer-Park ein. Dort findet eine Lesung mit Autor Sven Stricker statt, der aus seinem neuesten Roman „Sörensen am Ende der Welt“ liest. Dabei geht es um den an Angststörung leidenden Kommissar Sörensen aus dem fiktiven nordfriesischen Ort „Katenbüll“.

Neben dem aktuellen und dritten Sörensen-Band wird der Schriftsteller zudem auch seine Krimi-Kurzgeschichte „Jagdszenen aus Wickede“ präsentieren. Dabei geht es um einen Mord am Wickeder Bahnhof und die Festnahme des Täters im nahen EDEKA-Markt.

Erschienen ist die Geschichte in der Anthologie „Mord am Hellweg X“ (Seiten 299-312).

Eintrittskarten für die heutige Veranstaltung gibt es an der Abendkasse noch zum Preis von 21 Euro.

Lesung im Bernhard-Bauer-Park mit Lokalkolorit

Nach seiner Recherche im Herbst 2019 hat Autor Sven Stricker jede Menge Lokalkolorit in seine Wickeder Geschichte eingebaut und lässt die Ruhrgemeinde zu einem Ort des Verbrechens werden.

Da der Bernhard-Bauer-Park und die angrenzende Mannesmann-Industriebrache darin eine Rolle spielen, wird der Ort der Lesung der kommunale Park sein. Hierfür wird eigens ein Zelt aufgestellt, um auch bei nicht so gutem Wetter die Teilnehmer nicht im Regen stehen zu lassen.

Mehrfacher Gewinner des Deutschen Hörbuch-Preises

Sven Stricker wurde 1970 in Tönning geboren und wuchs in Mülheim an der Ruhr auf. Er studierte Komparatistik (Vergleichende Literaturwissenschaft), Anglistik und Neuere Geschichte. Seit 2001 arbeitet er als freier Autor für Belletristik, Hörspiel und Film. Außerdem ist er als Wortregisseur für Hörbücher und Hörspiele tätig. Des Weiteren reist er mit Krimi-Lesungen durch die Republik. Er lebt heute in Potsdam und hat eine Tochter.

2011 veröffentlichte er sein erstes selbst erdachtes Hörspiel „Böses Ende“. Sein erster Roman "Schlecht aufgelegt" auf Basis eben dieses Hörspiels erschien im Juni 2013. Stricker gewann mehrmals den Deutschen Hörbuch-Preis und gehörte zwischen 2013 und 2016 sogar auch dessen Jury an.

Mit „Sörensen hat Angst“ begann iim Jahre 2015 die erfolgreiche Reihe von Sven Stricker um den an einer Angststörung leidenden Kommissar Sörensen. Der Roman wurde 2020 mit „Tatortreiniger“ Bjarne Mädel in der Hauptrolle kongenial verfilmt.

Mehrere Verfilmungen der Krimi-Reihe „Sörensen hat Angst“

Im Jahr 2020 wurde sein zweiter Roman mit dem Titel „Sörensen hat Angst“ für den Norddeutschen Rundfunk verfilmt. Stricker schrieb das Drehbuch dazu.

Mit der Verfilmung von „Sörensen hat Angst“ gewann er 2021 den Deutschen Fernsehkrimi-Preis sowie den österreichischen Fernseh-Preis Romy.

Mit „Sörensen am Ende der Welt“ erschien im August 2021 der dritte Band. Darin muss der gerade erst endgültig von Hamburg in das nordfriesische Katenbüll umgezogene Kommissar nicht nur einen Mörder finden, sondern auch seinen guten Freund Ole Kellinghusen. Denn der werdende Vater ist spurlos verschwunden, nachdem er als letzter Kontakt zum Opfer hatte, welches mit einem Schraubenzieher erstochen wurde.

Noch Eintrittskarten an der Abendkasse erhältlich

Für die heutige Veranstaltung gelten übrigens die 3-G-Regeln (genesen, geimpft, getestet). Zudem sollten sich die Zuhörer warme Kleidung anziehen, da das Zelt nicht beheizt ist.

Es stehen insgesamt rund 60 Plätze zur Verfügung. Zwei Drittel der Eintrittskarten wurden bereits im Vorfeld online verkauft.

ANDREAS DUNKER für "wickede.ruhr HEIMAT ONLINE"

ANZEIGE
Krimi-Autor Sven Sörensen FOTO: PR
Krimi-Autor Sven Sörensen FOTO: PR

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

ANZEIGEN

ANZEIGE Zahnarztpraxis Dr. Clemens Frigge und Marta Dinstak
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg Wickede GmbH
ANZEIGE
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

Keine Einträge vorhanden

BUTTON