Max-und-Moritz-Kindergarten in Echthausen

Corona-Fälle in kommunaler Kita: Gesundheitsamt reagiert

14.01.2022

ECHTHAUSEN. Das Gesundheitsamt des Kreises Soest hat am heutigen Freitag (14. Januar 2022) für den kommunalen Max-und-Moritz-Kindergarten folgendes angeordnet: " Alle Kinder, die am Montag die Einrichtung besuchen möchten, müssen mindestens einen negativen Antigen - Schnelltest vorweisen können." Der Test müsse am Sonntag, 16. Januar 2022, in einem Bürgertestzentrum erfolgen. Ein zuhause durchgeführter Selbsttest sei nicht ausreichend. Ferner gelte: Wenn bei einem Kind ein negativer PCR - Test vorliege, der am Montagmorgen noch nicht älter als 48 Stunden ist, berechtige auch dieser zum Zugang in die Einrichtung. – Alle Mitarbeiterinnen der Einrichtung seien angewiesen bei sich PCR-Tests durchführen zu lassen. Nur Mitarbeiterinnen, deren Test negativ sei, könnten am Montagmorgen ihre Arbeit aufnehmen. – Die Testergebnisse würden am Montagmorgen vor Zutritt zum Max-und-Moritz-Kindergarten kontrolliert, teilte Fachbereichsleiterin Susanne Modler am heutigen Nachmittag mit.

Anna Stemmer als Leiterin der kommunalen Kindertagesstätte und Susanne Modler als zuständige Fachbereichsleiterin im Rathaus erklärten in einer Mitteilung an die Eltern weiter: "Wir hoffen, dass wir mit diesen Maßnahmen eine Betreuung im Kindergarten fortsetzen können. Falls sich neue Erkenntnisse ergeben, werden wir Sie umgehend benachrichtigen."

Bereits Dienstag die "Hasen-Gruppe" geschlossen

Bereits in einem vorherigen Schreiben habe die Gemeinde Wickede (Ruhr) als Träger der Einrichtung die Eltern darüber informiert, dass am Dienstag (11. Januar 2022) im Echthausener Max-und-Moritz-Kindergarten bei einer Erzieherin eine bestätigte Covid-19-Infektion bekannt geworden sei. Daraufhin habe man die sogenannte "Hasen-Gruppe" vorsorglich sofort geschlossen. Die 22 Jungen und Mädchen dieser Gruppe würden seitdem nicht mehr in der Kindertagesstätte betreut, um dadurch eine Infektionsübertragung auf andere Kinder auszuschließen, so Modler.

Gemeinde muss Betreuungsangebot aufrecht erhalten

Insgesamt würden im kommunalen Max-und-Moritz-Kindergarten normal 75 Kinder in vier Gruppen von 17 Erzieherinnen betreut, erklärte Modler im Gespräch mit unserem lokalen Nachrichten-Portal "wickede.ruhr HEIMAT ONLINE".

Wenn keine Schließungsanordnung durch das Kreisgesundheitsamt vorläge sei die Gemeinde Wickede (Ruhr) als Träger der Einrichtung auch zur Aufrechterhaltung des Betreuungsangebots für die Kleinen gehalten.

Ursprünglich erkrankte Erzieherin war geimpft

Die ursprünglich erkrankte Erzieherin sei geimpft gewesen, erklärte Modler.

Aktuell gäbe es sowohl im kommunalen Max-und-Moritz-Kindergarten in Echthausen als auch im Regenbogen-Kindergarten der Gemeinde in Wiehagen jeweils eine nicht-geimpfte Erzieherin.

Die beiden Mitarbeiterinnen würden aber täglich einen negativen Corona-Test vorlegen und dürften von der Kommune auch nicht von ihrer Arbeit ausgeschlossen werden.

Fakt sei jedenfalls: Die ursprünglich erkrankte Kollegin sei geimpft gewesen.

Drei Erzieherinnen erkrankt und vier Kinder positiv

Mittlerweile seien insgesamt drei Erzieherinnen in der Echthausener Einrichtung an Covid 19 erkrankt und auch bei vier Kindern aus verschiedenen Gruppen eine Infektion nachgewiesen.

ANDREAS DUNKER für "wickede.ruhr HEIMAT ONLINE"

ANZEIGE
Fachbereichsleiterin Susanne Modler von der Gemeindeverwaltung Wickede (Ruhr) ARCHIVFOTO: ANDREAS DUNKER
Fachbereichsleiterin Susanne Modler von der Gemeindeverwaltung Wickede (Ruhr) ARCHIVFOTO: ANDREAS DUNKER

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

ANZEIGEN

ANZEIGE Zahnarztpraxis Dr. Clemens Frigge und Marta Dinstak
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg Wickede GmbH
ANZEIGE
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

  • Evangelische Kirchengemeinde: Neujahrsempfang

    So, 16.01.2022

    Gottesdienst der evangelischen Kirchengemeinde mit Pfarrer Dr. Christian Klein am Sonntag, 16. Januar 2022, um 9.30 Uhr in der Christus-Kirche an der Jahnstraße in Wickede – anschließend Neujahrsempfang (mit vorheriger Anmeldung)

BUTTON