Wegebau macht Winterpause: Freigabe für Fahrradfahrer erst im Frühjahr

18.12.2014

ECHTHAUSEN. Offiziell aufgehoben werden soll am morgigen Freitagmorgen (19. Dezember 2014) die 14-tägige „Vollsperrung“ des Bahnüberganges in Richtung Haus Füchten. Bereits am heutigen Donnerstag überquerten viele Autofahrer illegal den eigentlich nicht zur Durchfahrt freigegebenen Weg, weil sie keinen rund zwanzig Kilometer langen Umweg in Kauf nehmen wollten und die Absperrungsbarken auch nur bis zur Fahrbahnhälfte aufgestellt waren.

Kurz vor Weihnachten geht der Wegebau nunmehr auch erst einmal in die Winterpause. Der Lückenschluss zwischen Echthausen und dem Bahnübergang lässt weiter auf sich warten. Erst Anfang des kommenden Jahres soll die Asphaltdeckschicht auf den Weg aufgebracht werden. Zudem muss noch ein Fundament für ein Lichtsignal der Bahn aus Zement gegossen und die Ampel für den Fahrradweg montiert und angeschlossen werden.

Halbfertige Teilstrecke bleibt vorerst noch gesperrt

Wann die Arbeiten genau abgeschlossen werden, konnte Oscar Faneca Santos von der Niederlassung Meschede von „Straßen.NRW“ am heutigen Donnerstag auf Anfrage von „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“ noch nicht mitteilen. Der Fertigstellungstermin sei durch  die Witterung der nächsten Wochen bedingt. Spätestens zum Beginn der nächsten Fahrradsaison erfolge aber die Freigabe des fehlenden Stückes des Ruhrtal-Radweges.

So lange bleibe die Teilstrecke aber noch gesperrt.

Derzeit sei man noch mit Bankettarbeiten beschäftigt. Ansonsten seien die wesentlichen Tiefbauarbeiten abgeschlossen.

Bei geschlossenen Schranken an dem Bahnübergang bekommen Radfahrer künftig übrigens ein Rotsignal auf dem Radweg und müssen dort stehen bleiben, bis die Durchfahrt wieder freigegeben ist.

ANDREAS DUNKER für „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“

Baustellenbereich: Begrenzung der Höchstgeschwindigkeit auf 50 Stundenkilometer FOTO: ANDREAS DUNKER
Baustellenbereich: Begrenzung der Höchstgeschwindigkeit auf 50 Stundenkilometer FOTO: ANDREAS DUNKER
Vorerst noch immer an alter Stelle zu Ende: der Fuß- und Fahrradweg im Ruhrtal bei Echthausen FOTO: ANDREAS DUNKER 
Vorerst noch immer an alter Stelle zu Ende: der Fuß- und Fahrradweg im Ruhrtal bei Echthausen FOTO: ANDREAS DUNKER
Freigabe am morgigen Freitag: die Sperrung des Bahnüberganges bei Haus Füchten soll wieder aufgehoben werden. FOTO: ANDREAS DUNKER
Freigabe am morgigen Freitag: die Sperrung des Bahnüberganges bei Haus Füchten soll wieder aufgehoben werden. FOTO: ANDREAS DUNKER
Halbseitige Teilsperrung und Vollsperrung des Bahnüberganges FOTO: ANDREAS DUNKER
Halbseitige Teilsperrung und Vollsperrung des Bahnüberganges FOTO: ANDREAS DUNKER
Bis zur endgültigen Fertigstellung noch gesperrt: der Fahrradweg zwischen Echthausen und dem Füchtener Bahnübergang FOTO: ANDREAS DUNKER
Bis zur endgültigen Fertigstellung noch gesperrt: der Fahrradweg zwischen Echthausen und dem Füchtener Bahnübergang FOTO: ANDREAS DUNKER

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

ANZEIGEN

ANZEIGE Zahnarztpraxis Dr. Clemens Frigge und Marta Dinstak
ANZEIGE
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg Wickede GmbH
ANZEIGE
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

Keine Einträge vorhanden

BUTTON