Westerheide-Schule: Neuer Büroraum für „Parkraum“

11.08.2015

ECHTHAUSEN. Der Neubau-Trakt der bisherigen Westerheide-Schule in Echthausen aus den 1960-er Jahren ist ab dem 1. September 2015 gewerblich vermietet. Wo bisher Schüler unterrichtet und pädagogisch betreut wurden, wird künftig Parkraum verwaltet. Zusammen mit dem künftigen Mieter präsentierten Bürgermeister Dr. Martin Michalzik (CDU), Kämmerer Christian Wiese und Wirtschaftsförderin Ruth Hornkamp am heutigen Dienstag (11. August 2015) im Rathaus der Gemeinde Wickede (Ruhr) die schnelle Nachnutzungslösung für die kommunale Liegenschaft am Kirchplatz in Echthausen.

Dabei musste die Kommune gar nicht erst nach einem Mieter oder Käufer für den Neubau suchen. Denn der Wickeder Unternehmer und Diplom-Ingenieur Stefan Dittrich kam von sich aus auf die Gemeindeverwaltung zu.

Als geschäftsführender Gesellschafter der „PRS Parkraum Service GmbH“ sei er bereits seit einiger Zeit auf der Suche nach einem geeigneten Objekt in der Ruhrgemeinde gewesen, so Dittrich. An dem neuen Standort könne man endlich den Verwaltungssitz und die Werkstatt der Firma zusammenführen und Expansionspläne verwirklichen.

Aktuell sind die Büros der Wickeder Firma nämlich am Rissenkamp und die Werkstatt in den früheren Räumlichkeiten des Sanitärbetriebes Kretzer an der Pestalozzistraße im Hövel getrennt voneinander untergebracht. 

Deutschlandweit neunzig Mitarbeiter beschäftigt

Angesichts von derzeit zwanzig Mitarbeitern am Standort Wickede sowie geplanten Neueinstellungen reiche der Büroraum für „Parkraum“ aber auf Dauer nicht mehr, erklärte Stefan Dittrich im Gespräch mit „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“. 

Insgesamt beschäftige man deutschlandweit rund neunzig Mitarbeiter, berichtete Dittrich weiter. Die „PRS Parkraum Service GmbH“ plane und bewirtschafte Parkhäuser und Parkplätze im Auftrag privater Investoren und kommunaler Betreibergesellschaften.

Planung, Kontrolle, Wartung von Parkhäusern und -plätzen

Auf der Homepage des Unternehmens heißt es: „Bereits in der Planungsphase beraten die Verkehrsingenieure der PRS Parkraum Service den Investor bei der Standortanalyse und der verkehrstechnischen Erschließung der Parkierungsanlage. Die qualifizierten Techniker der PRS Parkraum Service gewährleisten einen ständigen betriebssicheren Zustand der technischen Infrastruktur. Durch die kontinuierliche Wartung der technischen Geräte wird der Reparaturaufwand minimiert und die Betriebskosten gesenkt. Neben der Wartung und Instandsetzung der Automaten sorgen die Servicetechniker sowie die Kontrollkräfte für ein sauberes Erscheinungsbild der Parkscheinautomaten und Parkhausabfertigungsanlagen.“ 

Zu den Gesellschaftern der „PRS Parkraum Service GmbH“ zählen außer Stefan Dittrich noch sein Vater Günther Dittrich sowie Volker Müller aus Berlin. Mit „Stadtraum“ gibt es auch noch ein Schwesterunternehmen von „Parkraum“ in Berlin. Die Gesellschafter sind identisch.

Gemeinde hofft auf Amortisierung der Investitionen binnen eines Jahres

Bis zum Jahresende will die Firma von Dittrich den Echthausener Gebäudetrakt für ihre Nutzung umgebaut haben. Unter anderem müsse man in den Brandschutz investieren

Die Gemeinde Wickede (Ruhr) wird dabei einen Teil der Kosten für die Modernisierung übernehmen, hofft aber bereits binnen eines Jahres auf die Amortisierung der Kosten durch die entsprechenden Mieteinnahmen für das rund 680 Quadratmeter umfassende Haus inklusive Kellergeschoss.

Gewerbliche Immobilienvermietung ist Neuland für Kommune

Bürgermeister Dr. Martin Michalzik betonte, dass die Vermietung von Gewerbe- und Büroräumen „Neuland für die Kommune “ sei.

Gleichzeitig zeigte er sich froh über die schnelle und passende Nachfolgenutzung für die bisherige Westerheide-Schule.

Nach Bekanntwerden der Schulschließung habe erst ein „großes Fragezeichen“ über der Zukunft der Liegenschaft gestanden. Um so erfreulicher sei es, dass das Gebäude nun eine Entwicklungsperspektive und Wachstumsmöglichkeiten für ein Unternehmen aus der Gemeinde böte.

Ein späterer Kauf der Liegenschaft ist nicht ausgeschlossen

Der Mietvertrag wurde vorerst über fünf Jahre abgeschlossen. Dittrich hofft aber auf eine dauerhafte Nutzung und will einen späteren Kauf nicht ausschließen.

Neben hellen und funktionalen Räumen sei der Schulbau auch durchaus repräsentativ, so Dittrich. Mit störendem Publikumsverkehr am neuen Standort in Echthausen rechnet er nicht. Lediglich zwei Service-Fahrzeuge für Monteure würden an der ehemaligen Schule stationiert.

Neben den Büros gäbe es zudem noch eine kleine Werkstatt und ein Lager. 

Bisherige Nutzung der Sporthalle bleibt unverändert

Die benachbarte Sporthalle der alten Westerheide-Schule würde dem kommunalen Kindergarten sowie den Vereinen der Gemeinde weiterhin wie gewohnt zur Verfügung stehen, betonte Bürgermeister Dr. Martin Michalzik. Und Stefan Dittrich meinte schmunzelnd, dass man künftig ja vielleicht am Vormittag etwas Betriebssport für die Mitarbeiter anbieten könne, die ansonsten im Büro vornehmlich eine sitzende Tätigkeit hätten.

Ortsvorsteher freut sich über neues Leben im alten Gebäude

Ortsvorsteher Rainer Belz (CDU) zeigte sich am heutigen Dienstag (11. August 2015) im Gespräch mit „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“ erfreut über die teilweise Vermarktung des ehemaligen Schulgebäudes in der Echthausener Ortsmitte. So käme wieder Leben in das Gebäude. Die Nutzung als Büro sei „besser als ein Leerstand oder andere Begehrlichkeiten“ erklärte er vielsagend.  – Unter anderem gab es in Echthausen wohl Gerüchte, dass die leer stehende Schule als Notunterkunft für Flüchtlinge in Beschlag genommen werden solle. Diese haben sich mit dem heutigen Tage allerdings als haltlos erwiesen. 

Liebhaber für Altbau aus den 1920-er Jahren gesucht 

Für den alten Gebäudekomplex gäbe es noch keine Nachnutzung, erklärte Michalzik. Bei der Vermarktung des Hauses aus den 1920-er Jahren sei man aber für alle Ideen offen:  Egal ob jemand dort privaten Wohnraum schaffen wolle oder Möglichkeiten für eine gewerbliche Nutzung sehe. Für den rund 500 Quadratmeter umfassenden Altbau sei alles denkbar. Wichtig sei nur eine Verträglichkeit mit der Nachbarschaft. Vielleicht fände man ja noch einen „Liebhaber“ für das historische Gemäuer.

Eine Übernahme als Gemeinschaftshaus für die Vereine des Dorfes schloss Belz nicht zuletzt auf Grund der zu hohen laufenden Kosten aus. 

ANDREAS DUNKER für „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“

ANZEIGE
Bürgermeister Dr. Martin Michalzik (CDU), Geschäftsführer Stefan Dittrich, Kämmerer Christian Wiese und Wirtschaftsförderin Ruth Hornkamp (von links) präsentierten die neuen Pläne für die alte Westerheide-Schule in Echthausen. FOTO: ANDREAS DUNKER
Bürgermeister Dr. Martin Michalzik (CDU), Geschäftsführer Stefan Dittrich, Kämmerer Christian Wiese und Wirtschaftsförderin Ruth Hornkamp (von links) präsentierten die neuen Pläne für die alte Westerheide-Schule in Echthausen. FOTO: ANDREAS DUNKER
Alt- und Neubau sowie Sporthalle der bisherigen Westerheide-Schule in Echthausen FOTO: ANDREAS DUNKER
Alt- und Neubau sowie Sporthalle der bisherigen Westerheide-Schule in Echthausen FOTO: ANDREAS DUNKER

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

ANZEIGEN

ANZEIGE Zahnarztpraxis Dr. Clemens Frigge und Marta Dinstak
ANZEIGE
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

Keine Einträge vorhanden

BUTTON