Bürgermeister und Chronist der Gemeinde: Alfons Henke (95) verstorben

09.05.2016

WICKEDE (RUHR). Alfons Henke ist tot. Der ehemalige Bürgermeister der Gemeinde Wickede (Ruhr) verstarb am Montag (9. Mai 2016) im Alter von 95 Jahren. Als Gewerkschaftsfunktionär, Kommunalpolitiker und Vorstandsmitglied vieler Vereine sowie Heimatforscher hat sich der gelernte Kaufmännische Angestellte nachhaltig ehrenamtlich für die Gesellschaft engagiert.

Von März bis Ende Juni 1969 war Alfons Henke der letzte ehrenamtliche Bürgermeister der damals noch selbstständigen Gemeinde Echthausen, die am 1. Juli 1969 im Rahmen der nordrhein-westfälischen Gebietsreform zum Ortsteil der neu gegründeten Gemeinde Wickede (Ruhr) wurde. Henke war fortan bis zum 15. Oktober 1984 Ortsvorsteher des Dorfes.

Bürgermeister der Gemeinde Wickede (Ruhr)

Dieses Amt gab Henke erst ab, nachdem er bei der Kommunalwahl 1984 zum Bürgermeister der Gemeinde Wickede (Ruhr) gewählt wurde. Bis 1989 übte der Echthausener diese Funktion als oberster ehrenamtlicher Repräsentant der Gemeinde Wickede (Ruhr) aus. In einer Doppelspitze mit dem hauptamtlichen Gemeindedirektor Franz Haarmann, der Verwaltungschef im Rathaus war.

Christlich-sozial in Gewerkschaft und Kommunalpolitik engagiert

Henke gehörte über Jahre der christdemokratischen Fraktion des politischen Gemeinderates an. – Politisch und sozial engagiert hatte sich der Echthausener bereits während seiner aktiven Berufszeit als Betriebsrat bei „Wurag“ (später Mannesmann). Bereits damals hatte er bei großen Mitarbeiterversammlungen sein Redetalent gezeigt.

Gründungsmitglied und erster Erster Vorsitzender des Heimatvereins

Alfons Henke zählte zu den Gründungsmitgliedern des „Vereins für Geschichte und Heimatpflege der Gemeinde Wickede (Ruhr), im Volksmund besser als „Heimatverein“ bekannt. Vom 11. Dezember 1980 an war Henke erster Erster Vorsitzender des Heimatvereins und wurde später zum Ehrenvorsitzenden der Gemeinschaft ernannt. – Aber auch im Gesangverein, im Sauerländischen Gebirgsverein (SGV), im Schützenwesen und vielen anderen gesellschaftlichen Gruppierungen war der Verstorbene zu Lebzeiten aktiv.

Der Erforschung der Heimatgeschichte „verschrieben“

Der Erforschung der Heimatgeschichte und ihrer Veröffentlichung hatte sich Alfons Henke aber ganz besonders „verschrieben“. Neben unzähligen kleineren Beiträgen zur lokalen und regionalen Historie war Henke maßgeblich an mehreren wichtigen Werken zur Zeitgeschichte seines Heimatdorfes Echthausen sowie der gesamten Gemeinde Wickede (Ruhr) beteiligt.

So zeichnete er 1982 zusammen mit Gemeindedirektor Franz Haarmann und Karl Heinz Wermelskirchen für die Herausgabe des 284-seitigen Text-und-Bild-Bandes „Wickede (Ruhr) – Eine neue Gemeinde in alten Bildern“ verantwortlich.

Später dann arbeitete er maßgeblich im Autoren- und Redaktionsteam der 152-seitigen „Chronik des 20. Jahrhunderts – 100 Jahre Wickede (Ruhr) 1900 – 2000“ mit, welche 2001 vom AD-Verlag Andreas Dunker im Auftrag der Volksbank Wickede (Ruhr) herausgegeben wurde.

Gemeinsam mit Echthausens heutigem Ortsvorsteher Rainer Belz und Johannes Bröer schrieb Henke die „Geschichte des Dorfes Echthausen“, die 2011 als 256-seitiges Buch erschien. Aber auch für die Festschrift zum 175-jährigen Jubiläum der Schützenbruderschaft St. Vinzentius Echthausen (1993) und zum 100-jährigen Bestehen der St.-Vinzenz-Kirchengemeinde Echthausen (1996) zeichnete der eifrige Publizist verantwortlich.

Bis ins hohe Alter kannte sich kaum ein Zweiter so in der Geschichte der Gemeinde und des Dorfes Echthausen aus wie Alfons Henke, der erst in den letzten Jahren gesundheitlich etwas schwächelte – aber bis zuletzt in seinem Haus an der Ruhrstraße in Echthausen wohnte, nachdem seine Ehefrau bereits vor einigen Jahren verstorben war.

Totengebet, Seelenamt und Beisetzung

Das Totengebet für den Verstorbenen ist am Donnerstag, 12. Mai 2016, um 18.00 Uhr und das Seelenamt am Freitag, 13. Mai 2016, um 10.30 Uhr in der St.-Vinzenz-Kirche in Echthausen. Anschließend erfolgt die Beisetzung.

ANDREAS DUNKER für „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“

ANZEIGE
Bürgermeister und Chronist der Gemeinde Alfons Henke (95) FOTO: PRIVAT
Bürgermeister und Chronist der Gemeinde Alfons Henke (95) FOTO: PRIVAT

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

ANZEIGEN

ANZEIGE Zahnarztpraxis Dr. Clemens Frigge und Marta Dinstak
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg Wickede GmbH
ANZEIGE
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

Keine Einträge vorhanden

BUTTON