Nächtlicher Feuerwehr-Einsatz im Industriegebiet Westerhaar

17.07.2016

WICKEDE. Zu einem Feuerwehr-Einsatz kam es in der heutigen Sonntagnacht (17. Juli 2016) im Industriegebiet „Westerhaar“ in Wickede. Die Rettungsleitstelle des Kreises Soest war durch die automatische Brandmeldeanlage (BMA) der Firma „Weber-Verpackungen“ an der Otto-Hahn-Straße über Rauchentwicklung in der menschenleeren Produktionsstätte der „Tütenmacher“ informiert worden und alarmierte daraufhin die freiwilligen Helfer der Wickeder Feuerwehr.

Diese rückte mit 16 Einsatzkräften sowie mehreren Fahrzeugen aus.

Vor Ort habe man dann bei der Erkundung des Betriebes einen verrauchten Raum und einen beißenden Geruch festgestellt. Nach Belüftung und Kontrolle mit einer Wärmebildkamera sei auch die Ursache klar geworden: eine überhitzte Reinigungsmaschine. Ein Feuer sei durch die rechtzeitige Alarmierung durch die automatische Brandmeldeanlage des Papier und Kunststoff verarbeitenden Betriebes aber zum Glück noch nicht ausgebrochen, erklärte Zugführer Marc Ptacek im Gespräch mit „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“.

Der Einsatz der Feuerwehr endete um 2.08 Uhr.

Erst am vergangenen Mittwoch (13. Juli 2016) war die Wehr übrigens zu Weber-Verpackungen ausgerückt, da durch Handwerkerarbeiten aufgewirbelter Staub die automatische Brandmeldeanlage ausgelöst hatte, deren Sensoren nicht zwischen Rauch und Staub unterscheiden können (wir berichteten).

ANDREAS DUNKER für „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“

ANZEIGE
ARCHIVFOTO: ANDREAS DUNKER
ARCHIVFOTO: ANDREAS DUNKER

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

ANZEIGEN

ANZEIGE Zahnarztpraxis Dr. Clemens Frigge und Marta Dinstak
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg Wickede GmbH
ANZEIGE
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

Keine Einträge vorhanden

BUTTON