Mehr Schwimmunterricht für Kinder

Freibad-Förderverein befürwortet SPD-Initiative – sieht aber Probleme bei Umsetzung

10.08.2020

WICKEDE (RUHR). Ralf Hettwer als Vorsitzender des örtlichen Freibad-Fördervereins begrüßt die jüngste Initiative der SPD-Bürgermeisterkandidatin Inga Westermann in Bezug auf mehr Schwimmunterricht für die sechs- bis zwölfjährigen Kinder und Jugendliche in der Gemeinde Wickede (Ruhr), die noch nicht ausreichend schwimmen können. Im Gespräch mit unserem lokalen Nachrichten-Portal „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE" erklärte Hettwer, dass auch sein Verein sich in der Vergangenheit mehrfach Gedanken zu dem Thema gemacht habe.

Es sei zwar begrüßenswert, dass es nunmehr offenbar auch eine finanzielle Fördermöglichkeit vom Land Nordrhein-Westfalen für solche Projekte gebe. Am Geld seien Schwimmkurse bislang allerdings eher nicht gescheitert. Vielmehr sei es in erster Linie schwierig sachkundige Trainer zu finden, die die notwendige Zeit hätten und bereit seien in Wickede während der Freibad-Saison den Schwimmunterricht zu geben.

Hinzu kämen Probleme mit den Eltern der Kinder, die diese zu den vereinbarten Terminen teilweise nicht schicken würden, weil es regne, zu kalt sei oder die Sprößlinge gerade an diesem Tag keine Lust hätten.

Die kommunalen Schwimmmeister, die durchaus die Berechtigung zur Anleitung des Nachwuchses hätten, seien durch die Badaufsicht bei schönem Wetter während der Sommersaison zudem arbeitstechnisch so sehr eingebunden, dass sie zeitlich in der Regel nicht für den Unterricht zur Verfügung stünden.

Er habe zudem den Eindruck, dass der Schwimmunterricht im Rahmen des Schulsports von den Lehrern nicht gerade favorisiert würde, da sie dabei ja die Verantwortung trügen, dass kein Kind im Wasser oder am Beckenrand zu Schaden käme und sich die Aufsicht über eine große Gruppe recht schwierig gestalte, so Hettwer.

Praktische Umsetzung der guten Idee nicht so einfach

Der nunmehr seit fast genau zehn Jahren bestehende Freibad-Förderverein mit seinen mehr als 200 Mitgliedern sei auf jeden Fall weiterhin daran interessiert, dass in Zukunft vielleicht auch im Wickeder Freibad günstige Schwimmkurse für Kinder und andere Nichtschwimmer angeboten würden. Der Verein würde ein solches Projekt gerne unterstützen. Die praktische Umsetzung der guten Idee sei aber nicht ganz so einfach, da es in Wickede weder eine Ortsgruppe der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) noch ein Hallenbad oder Lehrschwimmbecken gebe wie in manch anderen Nachbarkommunen.

ANDREAS DUNKER für "wickede.ruhr HEIMAT ONLINE"

ANZEIGE
Der Vorstand des Freibad-Fördervereins – vordere Reihe, von links: Vorsitzender Ralf Hettwer mit den Beisitzerinnen Kerstin Irmer aus Arnsberg-Voßwinkel und Christine Nölle aus Ense-Waltringen; hintere Reihe, von links: Beisitzer und Schwimmmeister Michael Scheffler, Kassierer Gisbert Heimann, stellvertretender Vorsitzender Werner Mischke und Schriftführer Helmut Bäcker ARCHIVFOTO: ANDREAS DUNKER
Der Vorstand des Freibad-Fördervereins – vordere Reihe, von links: Vorsitzender Ralf Hettwer mit den Beisitzerinnen Kerstin Irmer aus Arnsberg-Voßwinkel und Christine Nölle aus Ense-Waltringen; hintere Reihe, von links: Beisitzer und Schwimmmeister Michael Scheffler, Kassierer Gisbert Heimann, stellvertretender Vorsitzender Werner Mischke und Schriftführer Helmut Bäcker ARCHIVFOTO: ANDREAS DUNKER

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

ANZEIGEN

ANZEIGE Zahnarztpraxis Dr. Clemens Frigge und Marta Dinstak
ANZEIGE
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg Wickede GmbH
ANZEIGE
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

Keine Einträge vorhanden

BUTTON