171 neue Tablets für Lehrer und bedürftige Schüler

Gemeinde investiert weiter in Digitalisierung der Schulen

18.05.2021

WICKEDE (RUHR). Die Corona-Virus-Pandemie und das damit verbundene "Homeschooling" sind zwar hoffentlich bald vorbei, trotzdem investiert die Gemeinde Wickede (Ruhr) weiter in die Digitalisierung ihrer kommunalen Schulen. Neben Glasfaser-Anschlüssen gibt es dort in vielen Unterrichtsräumen inzwischen "Wireless Local Area Network" (WLAN), sprich: Funknetzte. Heute übergaben Bürgermeister Dr. Martin Michalzik (CDU) und Ann-Kathrin Düser aus dem Rathaus zudem 171 weitere Tablets (Apple iPads) im Wert von jeweils knapp 500 Euro an die Leiter der zwei Grundschulen und der Sekundarschule. Sie sind für Lehrer sowie bedürftige Schüler gedacht, die sich die mobilen Endgeräte für zuhause ausleihen können.

Beschafft wurde die Tablets durch die Gemeindeverwaltung in Kooperation mit der SIT GmbH in Hemer, die als kommunaler Dienstleister in der Elektronischen Datenverarbeitung (EDV) fungiert. Die jüngsten Anschaffungen erfolgten – wie auch weitere Investitionen im Bereich der Digitalisierung der Schulen – mit Hilfe von staatlicher finanzieller Förderung sowie aus bereitgestellten Eigenmitteln der Gemeinde.

"Sofortausstattung" für Lehrer und Schüler mehr als ein Jahr nach Beginn der Pandemie

Dass es mit der vermeintlichen "Sofortausstattung für Lehrer und Schüler" etliche Monate dauerte, habe nicht zuletzt an Lieferengpässen der Hersteller gelegen, so Düser im Gespräch mit unserem lokalen Nachrichten-Portal "wickede.ruhr HEIMAT ONLINE".

Schulleiter Peter Zarnitz von der Sekundarschule, Schulleiterin Delia Heck von der Melanchthon-Grundschule und Schulleiterin Brigitte Tavon von der Engelhard-Grundschule freuten sich trotzdem über die zusätzlichen mobilen Endgeräte und notwendige Software-Applikationen (Apps), die den Lehrern das Unterrichten und bedürftigen Schülern das Lernen zuhause erleichtern sollen.

Insgesamt rund 330.000 Euro für Digitalisierung der kommunalen Schulen

Insgesamt investiert die Gemeinde mit finanzieller Unterstützung aus vier staatlichen Förderprogrammen in die Informationstechnologie-Infrastruktur der kommunalen Schulen sowie in die dazugehörige IT-Administration rund 330.000 Euro. – Eine Menge an Steuergeldern für die Bildung des Nachwuchses.

ANDREAS DUNKER für "wickede.ruhr HEIMAT ONLINE"

ANZEIGE
Bürgermeister Dr. Martin Michalzik (CDU) und Rathaus-Mitarbeiterin Ann-Kathrin Düser sowie die Schulleiter Brigitte Tavus, Delia Heck und Peter Zarnitz mit einigen der neuen iPads. FOTO: ANDREAS DUNKER
Bürgermeister Dr. Martin Michalzik (CDU) und Rathaus-Mitarbeiterin Ann-Kathrin Düser sowie die Schulleiter Brigitte Tavus, Delia Heck und Peter Zarnitz mit einigen der neuen iPads. FOTO: ANDREAS DUNKER

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

ANZEIGEN

ANZEIGE Zahnarztpraxis Dr. Clemens Frigge und Marta Dinstak
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg Wickede GmbH
ANZEIGE
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

Keine Einträge vorhanden

BUTTON