Blaulicht-Einsatz:

Fünf Verletzte bei Unfall auf Autobahn

04.07.2021

WERL. Zu einem Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten ist es am heutigen Sonntagmorgen (4. Juli 2021) auf der Autobahn 44 im Bereich des Kreuzes Werl gekommen. Die Unfallursache ist noch unklar. Die A 44 blieb in dem betroffenen Teilstück in Fahrtrichtung Kassel zirka zwei Stunden gesperrt.

Nach Angaben eines Sprechers der Leitstelle der Autobahnpolizei Dortmund sei ein Personenkraftwagen (Pkw) der Marke Skoda auf der A 44 in Fahrtrichtung Kassel kurz vor dem Abzweig zur A 445 offenbar ungebremst auf einen VW-Kleinbus aufgefahren.

Pkw krachte in Leitplanke – Kleinbus rollte noch fast einen Kilometer weiter

Der Pkw sei in die Leitplanke gekracht und der Kleinbus erst fast einen Kilometer – außer Sicht der eigentlichen Unfallstelle – weiter zum Stehen gekommen, berichtete der Werler Feuerwehrleiter Karsten Korte im Gespräch mit unserem lokalen Nachrichten-Portal "wickede.ruhr HEIMAT ONLINE". Der Pkw mit Kfz-Kennzeichen "LP" sei scheinbar aus dem Kreis Soest und das andere Fahrzeug aus Erkelenz.

Alarmierung von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst

Die Alarmierung von Polizei und Rettungskräften sei gegen 7.30 Uhr erfolgt. Neben einem Notarzteinsatzfahrzeug und drei Rettungstransportwagen sei auf Grund des sogenannten "Massenanfalls von Verletzten" auch der organisatorische Leiter des Rettungsdienstes vor Ort mit im Einsatz gewesen, so Korte. Unterstützt worden seien die Rettungskräfte des Kreises Soest durch die ehrenamtlichen Helfer eines Löschzuges der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Werl.

Sperrung der Autobahn bis 9.20 Uhr

Bis der Unfall polizeilich aufgenommen gewesen, die havarierten Fahrzeuge abgeschleppt und die Autobahn wieder gereinigt gewesen sei, sei die Strecke bis 9.20 Uhr gesperrt gewesen, berichtete ein Polizei-Sprecher. Unter anderem hätten Trümmerteile rund um die beschädigte Leitplanke und auslaufende Betriebsstoffe aufgenommen werden müssen, ergänzte Korte.

Unterschiedliche Angaben zur Zahl der Verletzten

Warum der Sprecher der Leitstelle des Polizeipräsidiums in Dortmund von "einer leicht verletzten Person" im Zusammenhang mit dem Unfall berichtete, während Werler Feuerwehr und Soester Leitstelle von "fünf Verletzten", die ins Krankenhaus transportiert werden mussten, berichtete, ließ sich bislang nicht klären.

ANDREAS DUNKER für "wickede.ruhr HEIMAT ONLINE"

ANZEIGE
Verkehrsunfall auf der Autobahn 44 am Kreuz Werl in Fahrtrichtung Kassel FOTO: FEUERWEHR WERL
Verkehrsunfall auf der Autobahn 44 am Kreuz Werl in Fahrtrichtung Kassel FOTO: FEUERWEHR WERL
Verkehrsunfall auf der Autobahn 44 am Kreuz Werl in Fahrtrichtung Kassel FOTO: FEUERWEHR WERL

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

ANZEIGEN

ANZEIGE Zahnarztpraxis Dr. Clemens Frigge und Marta Dinstak
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg Wickede GmbH
ANZEIGE
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

Keine Einträge vorhanden

BUTTON