Hochwasser

Lage spitzt sich zu: Stauwehr droht zu brechen

15.07.2021

WICKEDE (RUHR). Die Hochwasser-Situation in der Gemeinde spitzt sich dramatisch zu: Das Stauwehr des Wasserwerkes Echthausen droht zu brechen, deshalb muss es geöffnet werden.

Über die Warn-App NINA des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe wurde eine Akutwarnung veröffentlicht. „Das Wehr bei Echthausen droht zu brechen und muss aufgrund dessen geöffnet werden“, heißt es in der Mitteilung des Kreises Soest. „Dadurch werden große Wassermassen freigesetzt.“ Es bestehe Überschwemmungsgefahr, deshalb müsse der Bereich der Ruhr geräumt werden.

UPDATE 14:00 Uhr: Darüber hinaus werden der Bevölkerung Handlungsempfehlungen gegeben: So werden die Menschen unter anderem aufgefordert, persönliche Wertgegenstände in höher liegende Gebäudeteile zu bringen und bei Überschwemmungen nicht in Keller oder Tiefgaragen zu gehen. Außerdem sollen Haus- und Nutztiere nicht ins Freie gelassen werden.

Inzwischen wurde die Akutwarnung vor „Extremer Gefahr“ auch auf Fröndenberg, Holzwickede und Schwerte ausgedeht.

ANZEIGE
Echhausen Wasserwerk Stauwehr COPYRIGHT: BILDAGENTUR AD MEDIEN GMBH
Echhausen Wasserwerk Stauwehr COPYRIGHT: BILDAGENTUR AD MEDIEN GMBH

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

ANZEIGEN

ANZEIGE Zahnarztpraxis Dr. Clemens Frigge und Marta Dinstak
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg Wickede GmbH
ANZEIGE
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

Keine Einträge vorhanden

BUTTON