Polizei

Angriff auf einen Journalisten: Täter in Gewahrsam genommen

27.09.2021

WICKEDE. Zur Verhinderung weiterer Straftaten wurden am Samstagabend (25. September 2021) auf einem Straßenfest in der Einkaufspassage "Schmitz Hof" in Wickede ein 60-jähriger Werler und ein 33-jähriger Wickeder von der Polizei in Gewahrsam genommen. Hintergrund war ein Streit mit einem örtlichen Journalisten.

Der Redakteur fertigte ab 20.30 Uhr mehrere Fotoaufnahmen von dem Fest im öffentlichen Raum an. Der angetrunkene 60-jährige Mann aus Werl, der polizei- und gerichtsbekannt ist, ärgerte sich darüber, da er fälschlicherweise davon ausging, dass er fotografiert worden sei.

Der Fotograf hatte hingegen nur Totalansichten von der ansonsten friedlich feiernden Menschenmenge gemacht.

Trotzdem schlug der Werler, der fast tagtäglich in der Wickeder Ortsmitte umherstreift und früher auch in der Ruhrgemeinde wohnte, vor die hochwertige Kamera des Journalisten. Zudem drohte er ihm: "Ich hau' Dir auf die Fresse!"

Zu dem Streit gesellten sich zudem noch Verwandte des ortsbekannten Kleinkriminellen hinzu, der bereits mehrfach wegen Drogenhandels rechtskräftig verurteilt wurde, und bedrängten den weiterhin ruhig bleibenden 53-jährigen Wickeder Journalisten. Da die Stimmung aber immer aggressiver wurde und die Situation in eine handgreifliche Auseinandersetzung zu eskalieren drohte, schritten Zeugen vom Nachbartisch ein und drängten die zumindest teils alkoholisierten Aggressoren ab.

Der angegriffene Journalist hatte dadurch die Gelegenheit den Notruf 110 der Kreispolizeibehörde Soest zu informieren. Diese schickte relativ schnell von der Wache Werl aus einen Streifenwagen mit zwei Beamten zur Aufnahme einer Strafanzeige gegen die Täter.

Bei der Anzeigenaufnahme durch die eingesetzten Polizisten mischte sich der 33-jährige Verwandte des Werlers immer wieder aggressiv ein und ging mit erhobenen Fäusten auf einen Beamten zu. Außerdem fotografierte er eine Zeugin und bedrohte diese.

Da sich am Rande des schönen Straßenfestes ein Tumult mit den Tätern und weiteren Personen ergab, kamen schließlich weitere Polizeibeamte zur Verstärkung, so dass an der Rissenhofstraße schließlich drei Streifenwagen und ein Bulli parkten.

Die Polizei nahm den 33- und 60-Jährigen schlussendlich über Nacht in Gewahrsam, da sie nicht einsichtig und weiterhin aggressiv waren.


ANMERKUNG DER REDAKTION: Der obige Beitrag beruht im Wesentlichen auf Angaben einer Meldung der Kreispolizeibehörde Soest. Hinzu kommen eigene Kenntnisse unseres Redakteurs, der von den Mitgliedern der polizei- und gerichtsbekannten Familie beleidigt, bedroht und angegriffen wurde.

ANZEIGE
Vier Einsatzfahrzeuge der Polizei waren vor Ort, um die aggressiven Männer in Gewahrsam zu nehmen. FOTO: ANDREAS DUNKER
Vier Einsatzfahrzeuge der Polizei waren vor Ort, um die aggressiven Männer in Gewahrsam zu nehmen. FOTO: ANDREAS DUNKER

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

ANZEIGEN

ANZEIGE Zahnarztpraxis Dr. Clemens Frigge und Marta Dinstak
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg Wickede GmbH
ANZEIGE
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

Keine Einträge vorhanden

BUTTON