Bauhof-Mitarbeiter stellen Weihnachtsbaum auf dem Marktplatz auf

Fichte schwebt wie von Geisterhand durch die Ortsmitte

22.11.2021

WICKEDE (RUHR). In der Advents- und Weihnachtszeit erscheinen das Wickeder Rathaus und der davor befindliche Marktplatz mit dem Weihnachtsbaum traditionell im festlichen Lichterglanz. Mitarbeiter des kommunalen Bauhofes sägten den stattlichen Baum am heutigen Montagmorgen (22. November 2021) an der Oststraße ab, transportierten ihn am Haken eines Mobilbaggers durch die Ortsmitte und stellten ihn mit Hilfe einer Bodenhülse und Holzkeilen vor dem Verwaltungssitz auf.

Der haushohe Nadelbaum wurde der Gemeinde Wickede (Ruhr) von der Besitzerin gestiftet. Dafür übernahmen die Mitarbeiter des kommunalen Bauhofs das Absägen und den Abtransport der mächtigen Serbischen Fichte von ihrem bisherigen Standort am kleinen Fachwerkhaus an der Oststraße – gegenüber dem Feuerwehr-Gerätehaus.

Der Baum dient der Gemeinde in der Advents- und Weihnachtszeit nun als traditionelle Dekoration auf dem Marktplatz vor dem Rathaus. Anders als in früheren Jahren wird es – bedingt durch die Corona-Virus-Pandemie – allerdings im zweiten Jahr in Folge keinen Weihnachtsmarkt rund um den Baum geben.

Für den morgigen Dienstag hat die Gemeinde Wickede (Ruhr) übrigens einen Hubwagen mit Steiger gemietet, um den Weihnachtsbaum mit glänzenden Kugeln und strahlenden Licherketten zu schmücken.

Bis Mitte Januar ist die Wickeder Ortsmitte dann festlich illuminiert. Dann wird der Baum wieder abgeschmückt und entsorgt.

Bürgermeister Dr. Martin Michalzik (CDU) und Bauhofleiter Reiner Kräenfeld bitten Bürger, die einen gut gewachsenen und freistehenden Nadelbaum in entsprechender Größe spenden möchten, sich telefonisch oder persönlich im Rathaus zu melden. Denn für die kommenden Jahre sucht die Verwaltung bereits jetzt passende Bäume, die vor Ort immer schwieriger zu bekommen sind. Wichtig dabei: die entsprechenden Fichten oder Tannen sollten gut zugänglich sein.

ANDREAS DUNKER für "wickede.ruhr HEIMAT ONLINE"

ANZEIGE
Das kleine Fachwerkhaus und der große Nadelbaum an der Oststraße waren Jahrzehnte lang ortsbildprägend. ARCHIVFOTO: ANDREAS DUNKER
Das kleine Fachwerkhaus und der große Nadelbaum an der Oststraße waren Jahrzehnte lang ortsbildprägend. ARCHIVFOTO: ANDREAS DUNKER
Nachdem Meinolf Wittmers den Stamm der Serbischen Fichte mit der Motorsäge durchschnitten hat, hängt der Baum nur noch am Hydraulikarm des Mobilbaggers des kommunalen Bauhofs, der von Georg Disselkötter gelenkt wird. Im Vordergrund: Bauhof-Mitarbeiter Max Oeleker mit Schutzhelm. Im Hintergrund am Fahrzeug (von links): Meinolf Wittmers, Frank Sattler und Sebastian Sroka FOTO: ANDREAS DUNKER
Nachdem Meinolf Wittmers den Stamm der Serbischen Fichte mit der Motorsäge durchschnitten hat, hängt der Baum nur noch am Hydraulikarm des Mobilbaggers des kommunalen Bauhofs, der von Georg Disselkötter gelenkt wird. Im Vordergrund: Bauhof-Mitarbeiter Max Oeleker mit Schutzhelm. Im Hintergrund am Fahrzeug (von links): Meinolf Wittmers, Frank Sattler und Sebastian Sroka FOTO: ANDREAS DUNKER
Beim Transport über die Oststraße war der Mobilbagger des kommunalen Bauhofs hinter dem breiten Baum nicht mehr zu sehen. Wie von Geisterhand schwebte die große Serbische Fichte über die Fahrbahn. Dienstfahrzeuge des kommunalen Bauhofs sicherten den Bereich ab. FOTO: ANDREAS DUNKER
Beim Transport über die Oststraße war der Mobilbagger des kommunalen Bauhofs hinter dem breiten Baum nicht mehr zu sehen. Wie von Geisterhand schwebte die große Serbische Fichte über die Fahrbahn. Dienstfahrzeuge des kommunalen Bauhofs sicherten den Bereich ab. FOTO: ANDREAS DUNKER
Transport des haushohen Nadelbaums über die Hauptstraße in der Wickeder Ortsmitte FOTO: ANDREAS DUNKER
Transport des haushohen Nadelbaums über die Hauptstraße in der Wickeder Ortsmitte FOTO: ANDREAS DUNKER
Nachdem der Weihnachtsbaum mit Holzkeilen in der Halterung auf dem Marktplatz fixiert ist, löst Bauhof-Mitarbeiter Frank Sattler das Befestigungsseil vom Baum, sodass Kollege Georg Disselkötter die Serbische Fichte nicht mehr am Haken seines Mobilbaggers hängen hat. FOTO: ANDREAS DUNKER
Nachdem der Weihnachtsbaum mit Holzkeilen in der Halterung auf dem Marktplatz fixiert ist, löst Bauhof-Mitarbeiter Frank Sattler das Befestigungsseil vom Baum, sodass Kollege Georg Disselkötter die Serbische Fichte nicht mehr am Haken seines Mobilbaggers hängen hat. FOTO: ANDREAS DUNKER
In der Advents- und Weihnachtszeit erscheinen das Wickeder Rathaus und der Marktplatz mit dem Weihnachtsbaum traditionell im festlichen Lichterglanz. ARCHIVFOTO: ANDREAS DUNKER
In der Advents- und Weihnachtszeit erscheinen das Wickeder Rathaus und der Marktplatz mit dem Weihnachtsbaum traditionell im festlichen Lichterglanz. ARCHIVFOTO: ANDREAS DUNKER

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

ANZEIGEN

ANZEIGE Zahnarztpraxis Dr. Clemens Frigge und Marta Dinstak
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg Wickede GmbH
ANZEIGE
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

Keine Einträge vorhanden

BUTTON