Gemeinde Wickede (Ruhr)

70.000 Euro für mehr Barrierefreiheit

23.11.2021

WICKEDE (RUHR). Barrierefrei ist Wickede (Ruhr) beileibe nicht. Alleine schon aufgrund der teils gebirgigen Topographie sind viele Wege in der Gemeinde für Gehbehinderte beschwerlich oder gar nicht zu bewältigen. Egal ob mit Rollstuhl, Rollator oder Kinderwagen waren und sind hohe Bordsteinkanten zudem weitere Hürden in der örtlichen Verkehrsinfrastruktur. Allerdings wurden jetzt weitere hohe Randsteine von der Kommune abgesenkt, die zum Teil unüberwindbare Hindernisse für Behinderte darstellten.

An 16 Stellen im Gemeindegebiet seien die Bordsteinkanten partiell abgesenkt worden, um Gehbehinderten und Eltern mit Kinderwagen den Straßenüberweg leichter zu machen, heißt es aus dem Rathaus. Damit seien entsprechende Anträge der Bürgergemeinschaft (BG) und der CDU umgesetzt worden.

Vor allem die BG hatte gegenüber Bürgermeister und Verwaltung immer wieder auf Problemstellen für Gehbehinderte hingewiesen. Die Kommune hatte daraufhin auch eine Online-Meldestelle für Bürger eingerichtet.

In einer ersten Bauphase wurden von den 31 benannten Problemstellen nunmehr mehr als die Hälfte der Hürden beseitigt. Einige weitere stehen noch auf der Arbeitsliste der Verwaltung und sollen zum Teil im kommenden Jahr 2022 abgesenkt werden. Zudem solle auch bei künftigen Baumaßnahmen an Gehwegen und Straßen auf mehr Barrierefreiheit geachtet werden.

Zwei Baufirmen haben in den letzten Wochen unter anderem Absenkungen am Amselweg in Wimbern, an der Ruhrstraße und Mittelstraße in Echthausen, an der Kirchstraße in Wiehagen sowie in Wickede an der Straße "Am Lehmacker", an der Antonius-, Gerken-, Haupt-, Kapellen- und Nordstraße sowie an der Ziegenhude und am Rottweg vorgenommen, bilanzierte David Adrian als Sprecher der Gemeinde Wickede (Ruhr).

Nach Angaben von Bauamtsleiter Markus Kleindopp würden die aktuellen Arbeiten zu mehr Barrierefreiheit in der Ruhrgemeinde die Kommune mit Kosten in Höhe von rund 70.000 Euro belasten.

Welche Erfahrungen haben Sie mit der Barrierefreiheit auf Wegen und Straßen in der Gemeinde Wickede (Ruhr) gemacht. Schildern Sie der Redaktion einfach Ihre Erfahrungen und nutzen Sie dazu unser E-Mail-Formular.

ANDREAS DUNKER für "wickede.ruhr HEIMAT ONLINE"

ANZEIGE
Bürgermeister Dr. Martin Michalzik (CDU) posierte für ein Foto kürzlich selbst in der Ortsmitte mit dem Rollator seines Vaters. ARCHIVFOTO: GEMEINDE WICKEDE (RUHR)
Bürgermeister Dr. Martin Michalzik (CDU) posierte für ein Foto kürzlich selbst in der Ortsmitte mit dem Rollator seines Vaters. ARCHIVFOTO: GEMEINDE WICKEDE (RUHR)

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

ANZEIGEN

ANZEIGE Zahnarztpraxis Dr. Clemens Frigge und Marta Dinstak
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg Wickede GmbH
ANZEIGE
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

Keine Einträge vorhanden

BUTTON