Anzeige

ANZEIGE eXclusive-mobile.eu
  • 25.10.2020 Zahl der Neu-Infektionen so hoch wie nie

    Zahl der Neu-Infektionen so hoch wie nie
    WICKEDE. WICKEDE (RUHR) / KREIS SOEST. Nachdem die sogenannte Sieben-Tages-Inzidenz der Coronavirus-Pandemie im Kreis Soest an diesem Wochenende den angeblich kritischen Wert von 35 überstiegen hat, will die Kreisverwaltung per Allgemeinverfügung zum Wochenanfang stärkere Schutzmaßnahmen anordnen. Unter anderem bedeutet dies für die Menschen in der Region die Ausweitung der Tragepflicht für den Mund-Nasen-Schutz im öffentlichen Raum.
  • 25.10.2020 73-jährige Autofahrerin schwer verletzt

    73-jährige Autofahrerin schwer verletzt
    ARNSBERG / WICKEDE (RUHR). Ein 22-jähriger Mann aus Wickede (Ruhr) beabsichtigte am Freitag (23. Oktober 2020) um 11.20 Uhr mit seinem Personenkraftwagen (Pkw) auf der Graf-Gottfried-Straße in Arnsberg-Neheim nach links in eine Grundstückseinfahrt abzubiegen. Verkehrsbedingt musste er hierfür anhalten. Eine hinter ihm fahrende 73-jährige Frau aus Neheim fuhr ungebremst auf den Wagen des Wickeders auf.

Anzeige

Anzeige Sparkasse
  • 23.10.2020 Pilot noch immer im Krankenhaus

    Pilot noch immer im Krankenhaus
    ARNSBERG. Die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung (BFU) in Braunschweig hat am heutigen Freitag (23. Oktober 2020) einen Zwischenbericht zum Absturz der "Cessna 401A" am 28. August 2020 am Flugplatz Arnsberg-Menden in Voßwinkel veröffentlicht. Dabei waren der 73-jährige Pilot aus Herne sowie eine 52-jährige Frau aus Dortmund und ein 68-jähriger Mann aus Bochum schwer verletzt worden. Die drei Insassen des Luftfahrzeugs mussten mit Rettungshubschraubern zur medizinischen Behandlung in verschiedene Unfallkliniken geflogen werden. Außerdem wurde der Tiefdecker durch den Aufprall auf den Boden zerstört.
  • 21.10.2020 Überraschende Wende im Fall des notorischen Straftäters

    Überraschende Wende im Fall des notorischen Straftäters
    WICKEDE / ARNSBERG / SOEST. Die Arnsberger Staatsanwaltschaft will das ihrer Meinung nach zu milde Urteil gegen einen 46-jährigen Kleinkriminellen aus Wickede am gestrigen Montag (20. Oktober 2020) vor dem Amtsgericht in Soest durch ein Berufungsverfahren anfechten. Der Soester Einzelrichter Michael Sabuga hatte den angeklagten Wiederholungstäter, der derzeit bereits eine sechsmonatige Freiheitsstrafe in der Justizvollzugsanstalt in Werl verbüßt, zum Abschluß der zirka vierstündigen Hauptverhandlung "nur" zu einer Bewährungsstrafe von einem Jahr und acht Monaten verurteilt.

ANZEIGE

 
 
1
2
  • 20.10.2020 Wickeder schuldfähig und wegen zig Straftaten verurteilt

    Wickeder schuldfähig und wegen zig Straftaten verurteilt
    WICKEDE / SOEST. Milde für seinen Mandanten forderte Pflichtverteidiger Rechtsanwalt Matthias Raupach zum Ende eines mehrstündigen Strafprozesses gegen einen 46-jährigen Kleinkriminellen aus Wickede. Der notorische Straftäter verbüßt aktuell bereits eine sechsmonatige Freiheitsstrafe in der Justizvollzugsanstalt in Werl und war am heutigen Montag (20. Oktober 2020) vor dem Amtsgericht in Soest erneut wegen mehrerer Dutzend Delikte angeklagt.
  • 19.10.2020 Ortsbekannter Wickeder wegen zig Straftaten angeklagt

    Ortsbekannter Wickeder wegen zig Straftaten angeklagt
    WICKEDE / SOEST. Drogen und Straftaten ziehen sich wie ein roter Faden durch das Leben eines 46-jährigen Wickeders mit türkischem Migrationshintergrund, der seit Jahren seine Familie, Nachbarn und Geschäftsleute sowie wildfremde Passanten in der Ortsmitte und darüber hinaus durch sein asoziales und kriminelles Verhalten terrorisiert. Immer wieder wurde der Mann auffällig und behördlich aktenkundig. Dabei beging er nicht nur in seinem Heimatort zig Straftaten, sondern auch in umliegenden Städten wie Dortmund, Hagen und Lippstadt. Aktuell verbüßt der Kleinkriminelle deshalb eine sechsmonatige Gesamtfreiheitsstrafe, zu der ihn das Amtsgericht Lippstadt wegen mehrerer Delikte bereits am 15. November 2018 verurteilt hatte. Aufgrund der Corona-Krise war der Vollzug dieser Strafe zwischenzeitlich allerdings ausgesetzt worden. – Am morgigen Dienstag, 20. Oktober 2020, muss der Wickeder nun erneut vor Gericht erscheinen. Diesmal ist um 9 Uhr eine Hauptverhandlung im Saal 2 des Soester Amtsgerichts terminiert. Dazu soll der Inhaftierte aus der Justizvollzugsanstalt Werl vorgeführt werden. In der Hauptverhandlung soll Einzelrichter Michael Sabuga in mehr als 15 miteinander verbundenen Strafverfahren ein Urteil sprechen. Bis zu fünf Stunden hat das Gericht für den Prozess eingeplant.

Anzeige

Anzeige Picker
  • 19.10.2020 Zahl steigt: Durchschnittlich elf neue Corona-Fälle pro Tag

    Zahl steigt: Durchschnittlich elf neue Corona-Fälle pro Tag
    WICKEDE (RUHR) / KREIS SOEST. 33 neu registrierte Coronavirus-Infizierte binnen drei Tagen, meldete der Krisenstab des Kreises Soest am heutigen Montag, (19. Oktober 2020, Stand: 14 Uhr). Die Fälle verteilen sich wie folgt auf die 14 Städte und Gemeinden der Region: Anröchte (1), Bad Sassendorf (1), Erwitte (4), Lippstadt (10), Möhnesee (1), Rüthen (1), Soest (4), Warstein (2), Welver (2), Werl (5) und Wickede (2). Damit sind nunmehr 151 Menschen (Freitag: 134) im Kreis Soest infiziert, der etwas mehr als 300.000 Einwohner zählt. Sechs Personen müssten derzeit stationär behandelt werden, davon fünf auf Intensivstationen. In Quarantäne seien derzeit 868 (Freitag: 536) Einwohner, davon 54 (44) in Wickede (Ruhr), teilte Pressesprecher Wilhelm Müschenborn von der Kreisverwaltung auf Nachfrage unseres lokalen Nachrichten-Portals "wickede.ruhr HEIMAT ONLINE" mit.
  • 16.10.2020 War COVID-19 die Todesursache? – Kreis Soest hat keinen Nachweis dafür

    War COVID-19 die Todesursache? – Kreis Soest hat keinen Nachweis dafür
    WICKEDE (RUHR) / KREIS SOEST. "Im Kreis Soest ist der elfte Todesfall in Zusammenhang mit COVID-19 zu beklagen. Ein 82-Jähriger aus Wickede ist am Donnerstag, 15. Oktober, in einem Krankenhaus in Arnsberg verstorben", meldete die Pressestelle des Kreises Soest am heutigen Freitag (16. Oktober 2020). Ob der Patient andere wesentliche Vorerkrankungen gehabt habe, wollte die Behörde – angeblich aus Datenschutzgründen – nicht mitteilen. Darüber ob COVID-19 todesursächlich gewesen sei, hätte die Kreisverwaltung keinerlei Informationen, da der Tote nicht obduziert worden sei, erklärte Pressesprecher Wilhelm Müschenborn auf Nachfrage unseres lokalen Nachrichten-Portals "wickede.ruhr HEIMAT ONLINE" weiter.
  • 14.10.2020 Nach Explosion: Hausbewohner schwebt in Lebensgefahr

    Nach Explosion: Hausbewohner schwebt in Lebensgefahr
    ECHTHAUSEN. Der 39-jährige Mann, der bei einer Explosion und einem Brand in einem Wohnhaus an der Marienhöhe in Echthausen zu Schaden gekommen ist (wir berichteten), scheint durch die Detonation mindestens eines Böllers in seiner Hand schwerer verletzt, als anfangs von der Polizei mitgeteilt. Hauptkommissar Holger Rehbock als Pressesprecher der Kreispolizeibehörde Soest jedenfalls erklärte am heutigen Mittwoch (14. Oktober 2020) im Gespräch mit unserem lokalen Nachrichten-Portal "wickede.ruhr HEIMAT ONLINE", dass der Echthausener "lebensgefährlich" verletzt sei. Weitere Details zum Gesundheitszustand des Patienten, der sich zur ärztlichen Behandlung und medizinischen Versorgung in der Spezialklinik "Bergmannsheil" in Gelsenkirchen-Buer befindet, wollte Rehbock aus Datenschutzgründen nicht mitteilen.
  • 13.10.2020 Polizei stellt kistenweise Böller sicher

    Polizei stellt kistenweise Böller sicher
    ECHTHAUSEN. Nach der Explosion und dem Brand in einem Wohnhaus an der Marienhöhe in Echthausen, bei der ein 39-jähriger Mann schwer und seine 36-jährige Lebensgefährtin leicht verletzt wurden, dauern die Ermittlungen der Kriminalpolizei an. Nach ersten Erkenntnissen der Beamten war dem Mann bekanntlich ein sogenannter "Polen-Böller" in der Hand explodiert. Dies hatte offensichtlich zu seinen schweren Verletzungen und dem Wohnungsbrand geführt.

Keine Einträge vorhanden

  • 19.04.2015 Polizei fahndet ergebnislos nach flüchtigem Einbrecher

    Polizei fahndet ergebnislos nach flüchtigem Einbrecher
    WICKEDE. Beim Einbruch in ein Wohnhaus in der Ziegenhude in Wickede wurde am Samstag (18. April 2015) offensichtlich ein Straftäter gestört, so dass er ohne Beute flüchten musste. Die Fahndung der Polizei verlief bislang ergebnislos.
  • 16.04.2015 VORSICHT: Nicht jeder Vorfall passt zum Vorurteil …

    VORSICHT: Nicht jeder Vorfall passt zum Vorurteil …
    WICKEDE. Ein Streifenwagen fährt am Eingang des ALDI-Marktes in Wickede vor. Die zwei örtlichen Polizeibeamten gehen in das Ladenlokal und kommen kurze Zeit später wieder heraus. Der eine hält die Durchschrift eines Formulars in der Hand. Vermutlich die Anzeige eines Ladendiebstahls. Umstehende Passanten und Kunden schauen sich gegenseitig an, murmeln etwas wie „Wickede ist bunt!“ – und spielen damit offenbar auf die Flüchtlinge aus Wimbern an, von denen einige durch Ladendiebstähle in die Schlagzeilen geraten sind. – Doch was ist wirklich am heutigen Donnerstagmorgen (16. April 2015) im Lebensmittel-Discounter in der Ortsmitte geschehen?
  • 15.04.2015 Februar: Sexualdelikt innerhalb der Flüchtlingsunterkunft

    Februar: Sexualdelikt innerhalb der Flüchtlingsunterkunft
    WIMBERN. Im ersten Quartal habe man einige Dutzend Polizei-Einsätze in der „Zentralen Unterbringungseinrichtung“ für Asylsuchende in Wimbern registriert. Dies erklärte Peter Andres, Kriminaldirektor und Leiter der Verbindungsstelle der Polizei zur Bezirksregierung Arnsberg in Flüchtlingsangelegenheiten, am heutigen Mittwoch (15. April 2015) im Gespräch mit „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“. Etwa ein Dutzend Einsätze davon seien aber „medizinische Notfälle“ gewesen, bei denen die Polizei neben dem Rettungsdienst mit alarmiert worden sei.
  • 14.04.2015 Fragen und Antworten zur „ZUE“ in Wimbern

    Fragen und Antworten zur „ZUE“ in Wimbern
    WICKEDE (RUHR) / ARNSBERG. Vor einem Jahr bezogen die ersten Flüchtlinge das ehemalige Marien-Krankenhaus in Wimbern. Am heutigen Abend will Wickedes Bürgermeister Dr. Martin Michalzik zusammen mit weiteren Behördenvertretern sowie der Hausleitung der Malteser-Werke eine erste Bilanz ziehen. Bei dem öffentlich zugänglichen „Bürgergespräch“ wollen die Vertreter auf dem Podium zudem mit der Bevölkerung ins Gespräch kommen. Sich ihre Sorgen und Nöte anhören sowie Antworten auf Fragen geben. „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“ hat der Pressestelle der Bezirksregierung Arnsberg schon vorab einige Fragen gestellt – und am heutigen Dienstag (14. April 2015) interessante Antworten bekommen.
  • 14.04.2015 Nach dem „Kaltstart“ im Jahre 2014 kündigt Sommer einen „heißen Herbst“ 2015 an

    Nach dem „Kaltstart“ im Jahre 2014 kündigt Sommer einen „heißen Herbst“ 2015 an
    WICKEDE (RUHR). Eine solch entspannte Bürgerversammlung wie am heutigen Dienstagabend (14. April 2015) in Wickede habe er selten erlebt, so Thomas Sommer als Vertreter der Bezirksregierung Arnsberg. Bei dem öffentlichen „Bürgergespräch“ stand er zusammen mit Bürgermeister Dr. Martin Michalzik (CDU) und Fachbereichsleiter Jürgen Schlautmann sowie jeweils zwei Vertretern der Malteser-Werke als Betreuungsverband und der Polizei auf dem Podium im Bürgerhaus. Dort wurde binnen zirka zwei Stunden viel sachlich informiert und wenig kritisch diskutiert.
  • 14.04.2015 8.500 Flüchtlinge in Wimbern: Teil der befürchteten Probleme im Zusammenleben eingetreten

    8.500 Flüchtlinge in Wimbern: Teil der befürchteten Probleme im Zusammenleben eingetreten
    WICKEDE (RUHR). „Wir verbinden sicher bereichernde Begegnungen und genauso belastende Erfahrungen mit dem ersten Jahr der Unterkunft in Wimbern. Dazu gehört auch, dass nach ruhigen Zeiten morgen alles anders sein kann!“– So charakterisiert Bürgermeister Dr. Martin Michalzik (CDU) die bisherigen Eindrücke und Aussichten mit der Einrichtung für Asylsuchende im ehemaligen Marien-Krankenhaus in Wimbern. – Vor dem öffentlichen „Bürgergespräch“ am heutigen Dienstagabend (14. April 2015) um 18.30 Uhr im großen Saal des Bürgerhauses zog der Kommunalpolitiker und Verwaltungsleiter gegenüber „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“ nochmals exklusiv eine kurze Bilanz.
  • 13.04.2015 Technische Hilfe: Blauröcke retten Bottich mit Brotteig

    Technische Hilfe: Blauröcke retten Bottich mit Brotteig
    WICKEDE. Ein Bottich mit zirka 1,5 Tonnen Natursauerteig drohte am heutigen Montag (13. April 2015) in der Produktion der Großbäckerei Hoberg im Gewerbegebiet Westerhaar in Wickede umzustürzen. – Ein hinzu gezogener Fachberater der Bäcker- und Konditoren-Genossenschaft „BÄKO“ empfahl schließlich die Alarmierung der Feuerwehr, die den tonnenschweren Behälter wieder etwas aufrichten und abstützen sollte.
  • 12.04.2015 Zur Neu-Eröffnung: Mega-Party mit drei Dancefloors – drinnen und draußen

    Zur Neu-Eröffnung: Mega-Party mit drei Dancefloors – drinnen und draußen
    WERL / WICKEDE (RUHR). „We are back again“ (wir sind wieder zurück) unter diesem Motto eröffnete am gestrigen Samstag (11. April 2015) das „Kraftwerk Event“ im Werler Stadtwald. Weit mehr als tausend Gäste nahmen an der Mega-Party teil.
  • 12.04.2015 Wunderbares Wetter: Weißer Sonntag in Wickede (Ruhr)

    Wunderbares Wetter: Weißer Sonntag in Wickede (Ruhr)
    ECHTHAUSEN / WICKEDE. Blauer Himmel und Sonnenschein begleitete die 46 Kommunionkinder der Pfarrei St. Antonius von Padua und St. Vinzenz am heutigen Weißen Sonntag (12. April 2015) auf ihrem Weg in die katholischen Kirchen in Echthausen und Wickede. Begleitet wurden die Kinder auf ihrem Weg von Vikar Alexander Plümpe und Gemeindereferentin Annette Albrecht, die die Kinder zusammen mit weiteren Helferinnen auf diesen Tag vorbereitet hatte.
  • 12.04.2015 Förderverein und RWE sorgen für drei neue Spielgeräte

    Förderverein und RWE sorgen für drei neue Spielgeräte
    WICKEDE (RUHR). Eine „Schildkröte“ und ein „Seepferdchen“ bereichern künftig das Wickeder Freibad. Ihr „Lebensraum“ ist allerdings nicht das Wasserbecken sondern der Kinderspielplatz der Freizeiteinrichtung. Denn dabei handelt es sich um figürliche Spielgeräte auf denen Kleinkinder im Alter zwischen zwei und sechs Jahren künftig hin und her wippen können.
  • 10.04.2015 Vogt: „In satanischer Bosheit und bodenloser Dummheit“

    Vogt: „In satanischer Bosheit und bodenloser Dummheit“
    WICKEDE. Über die Schrecken des Zweiten Weltkrieges im April 1945 in Wickede berichtet Pastor Josef Vogt in einem Jahresrückblick in der Pfarrchronik der Kirchengemeinde St. Antonius. Der katholische Seelsorger schreibt: „Schaurig ist es, ringsum des Nachts die brennenden Städte zu sehen. Alles treibt der Katastrophe zu. Anfang April rücken die Amerikaner immer näher. SS-Truppen ziehen durch Wickede, ziehen über die Ruhr und verschanzen sich im Echthaus(en)er Wald.“
  • 10.04.2015 Vor 70 Jahren: Das Kriegsende im April 1945 in Echthausen, Wickede, Wiehagen, Wimbern und Schlückingen

    Vor 70 Jahren: Das Kriegsende im April 1945 in Echthausen, Wickede, Wiehagen, Wimbern und Schlückingen
    WICKEDE (RUHR). Bombardierungen, Granatbeschuss und weitere Kampfhandlungen prägen im April 1945 das kriegerische Geschehen auf dem Gebiet der heutigen Gemeinde Wickede (Ruhr). – In diesen Tagen vor genau 70 Jahren verläuft die Front mitten durch die Ruhrgemeinde. Die alliierte Armee und die deutschen Truppen bekämpfen sich über mehrere Tage zu beiden Seiten der Ruhr. Dabei schießen deutsche Soldaten sogar auf Gebiete mit deutscher Bevölkerung. Ein Rückblick.
  • 10.04.2015 „Kino mit Flair“: kurios, katholisch, kunterbunt

    „Kino mit Flair“: kurios, katholisch, kunterbunt
    WICKEDE (RUHR). In der Reihe „Kino mit Flair“ zeigen Volkshochschule, Gleichstellungsstelle und Kolpingfamilie am Montag, 20. April 2015, um 19.30 Uhr im Bürgerhaus in Wickede die Erfolgskomödie „Monsieur Claude und seine Töchter“.
  • 10.04.2015 Blitzmarathon am Donnerstag

    Blitzmarathon am Donnerstag
    WICKEDE (RUHR) / KREIS SOEST. In der kommenden Woche überwacht die Polizei an den nachfolgend aufgeführten Stellen die Geschwindigkeit aller Verkehrsteilnehmer. Davon unabhängig, führen der Kreis Soest und die Stadt Lippstadt ebenfalls Radarkontrollen durch.
  • 09.04.2015 Mit brachialer Gewalt die Tür aufgetreten

    Mit brachialer Gewalt die Tür aufgetreten
    SCHLÜCKINGEN. Einbruchdiebstahl in einem Bauernhaus in Schlückingen: Unbekannte Straftäter drangen am gestrigen Mittwoch (8. April 2015) in der Zeit zwischen 5.30 und 15.15 Uhr in ein Gebäude an der Straße „Auf der Bredde“ ein, nachdem sie die Eingangstür mit brachialer Gewalt aufgetreten hatten.
  • 08.04.2015 Flüchtlinge: Offenes „Bürgergespräch" zum einjährigen Bestehen der Massenunterkunft in Wimbern

    Flüchtlinge: Offenes „Bürgergespräch" zum einjährigen Bestehen der Massenunterkunft in Wimbern
    WICKEDE (RUHR). „Ein Jahr Flüchtlingsunterkunft in Wickede-Wimbern – Erfahrungen und Aussichten“ lautet das Thema eines Gesprächsabends mit interessierten Bürgern zu dem Gemeindeoberhaupt Dr. Martin Michalzik (CDU) einlädt. Die öffentliche Veranstaltung findet am Dienstag, 14. April 2015, um 18.30 Uhr im Bürgerhaus in Wickede statt. – Also auf den Tag genau ein Jahr nachdem die ersten Asylsuchenden in das ehemalige Marien-Krankenhaus eingezogen sind.
  • 08.04.2015 Zum zweiten Mal binnen weniger Wochen: Schaufenster am Fitness-Studio zerstört

    Zum zweiten Mal binnen weniger Wochen: Schaufenster am Fitness-Studio zerstört
    WICKEDE. Zum zweiten Mal innerhalb weniger Wochen wurden die Frontscheiben beim Fitness-Studio „FitXtra“ an der Kirchstraße in Wickede jetzt eingeschlagen. Wie die Pressestelle der Kreispolizeibehörde Soest auf Anfrage von „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“ am heutigen Mittwoch (8. April 2015) mitteilte, gäbe es bislang keine Täterhinweise.
  • 08.04.2015 Gelsenwasser: Erneuerung einer Leitung in Wickede

    Gelsenwasser: Erneuerung einer Leitung in Wickede
    WICKEDE. Mit der Erneuerung einer Trinkwasserleitung auf der Straße „Am Spring“ von der Antoniusstraße bis zur Kapellenstraße in Wickede startet das Versorgungsunternehmen „Gelsenwasser“ am Freitag, 10. April 2015. „Die Arbeiten werden voraussichtlich fünf Wochen dauern“, heißt es dazu in einer aktuellen Presseinformation des Unternehmens.
  • 08.04.2015 Hirschberg: Wickeder landet mit Auto auf dem Dach

    Hirschberg: Wickeder landet mit Auto auf dem Dach
    WARSTEIN-HIRSCHBERG / WICKEDE (RUHR). Ein leicht verletzter Fahrer und ein total beschädigter Pkw sind das Ergebnis eines Unfalls in der Nacht zum Ostersonntag (5. April 2015) in Warstein-Hirschberg. Gegen 2.55 Uhr nachts befuhr ein 31-jähriger aus Wickede mit seinem Pkw die Landstraße 858 (Bache) von Niederbergheim in Richtung Hirschberg. Vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit kam das Auto in einem kurvigem Bereich nach links von der Fahrbahn ab und durchfuhr einen Böschungsbereich.
  • 07.04.2015 Einbruch in Einfamilienhaus

    Einbruch in Einfamilienhaus
    WICKEDE. Mit einem Pflasterstein warfen bislang unbekannte Täter am Karsamstag (5. April 2015) zwischen 12.00 und 14.00 Uhr die Scheibe einer Terrassentür eines Einfamilienhauses an der Hauptstraße in Wickede ein. Nach dem Entriegeln der Tür gelangten die Diebe ins Innere des Gebäudes und durchsuchten alle Schränke im Haus. Dabei wurde aufgefundener Schmuck entwendet.
  • 07.04.2015 Züge rollen wieder – Bahnsteig am Gleis 1 zur Hälfte fertig

    Züge rollen wieder – Bahnsteig am Gleis 1 zur Hälfte fertig
    WICKEDE (RUHR). Nach einer viertägigen Vollsperrung rollten die Züge am heutigen Osterdienstag (7. April 2015) wieder durch Wickede. Denn während der Kar- und Ostertage war der alte Bahnsteig für Gleis 1 am Wickeder Bahnhof abgetragen worden. In Tag- und Nachtschichten sorgten Arbeiter von Hastrabau aus Hannover sowie Subunternehmer im Auftrag der Deutschen Bahn zudem fast zeitgleich dafür, dass ein neuer Bahnsteig für Gleis 1 etwa zur Hälfte errichtet wurde.
  • 07.04.2015 Abendrot und Feuersglut: Osterfeuer in Wickede (Ruhr)

    Abendrot und Feuersglut: Osterfeuer in Wickede (Ruhr)
    ECHTHAUSEN / SCHLÜCKINGEN / WIEHAGEN / WIMBERN. Ein brenzliger Geruch zog sich am Ostersonntag an vielen Stellen in der Gemeinde Wickede (Ruhr) durch die Luft. Mächtige Rauchsäulen stiegen von den Osterfeuern in Echthausen, Schlückingen, Wiehagen und Wimbern in den fast wolkenlosen Abendhimmel. Einige hundert Bürger der Gemeinde gruppierten sich ab dem frühen Abend wieder um die traditionellen Brauchtumsfeuer.
  • 04.04.2015 Bahnhof: Tag- und Nachtarbeit während der Osterfeiertage

    Bahnhof: Tag- und Nachtarbeit während der Osterfeiertage
    WICKEDE. Nächtlicher Baulärm ist unvermeidbar. Denn die Arbeiter schaffen rund um die Uhr. Im Drei-Schicht-Betrieb werden an den Kar- und Oster-Feiertagen der Hausbahnsteig und Gleise am Wickeder Bahnhof erneuert. Die Strecke zwischen Fröndenberg und Neheim-Hüsten ist dafür während der Feiertage komplett gesperrt. Die Bahn befördert ihre Passagiere auf dieser Strecke so lange mit Bussen im so genannten „Schienenersatzverkehr“.
  • 02.04.2015 Frühlingsgefühle: Gesang, Gedichte, Geschichten mit Hermann Arndt

    Frühlingsgefühle: Gesang, Gedichte, Geschichten mit Hermann Arndt
    WICKEDE (RUHR). Das „Adventssingen“ am letzten Mittwoch vor Weihnachten ist schon zur Tradition geworden: Alt-Bürgermeister Hermann Arndt kann dabei auf eine treue Fan-Gemeinde blicken, wenn er zu einem Senioren-Nachmittag mit Liedern, Gedichten und Geschichten in die Bücherei im Bahnhof einlädt. – Dieser Tradition möchte er auch im Ruhestand treu bleiben, mehr noch, Hermann Arndt gestaltet zusätzlich am Mittwoch, 6. Mai 2015, ab 16.00 Uhr einen Nachmittag passend zur Jahreszeit.
  • 02.04.2015 Nach Sturm „Niklas“: Warnung vor Lebensgefahr im Wald

    Nach Sturm „Niklas“: Warnung vor Lebensgefahr im Wald
    WICKEDE (RUHR) / WELVER. Als „Worst Case“ bilanziert die Forstwirtin Diana Göke (34) aus Welver die Unbilden des Wetters für Teilbereiche des Wickeder Waldes. Extreme Böen des Sturmtiefes „Niklas“ seien mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 140 Stundenkilometern durch den heimischen Forst gefegt. Die Folgen: Massiver Windbruch und Windwurf in den Baumbeständen. Alleine im Hövelwald, wo Fichten gleich auf einer ganzen Fläche umgeworfen wurden, sei innerhalb kurzer Zeit ein betriebwirtschaftlicher Schaden von schätzungsweise 10.000,00 Euro entstanden, so Goeke gegenüber „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“.
  • 02.04.2015 Geschwindigkeitskontrollen an Wimberner B7 am Ostermontag

    Geschwindigkeitskontrollen an Wimberner B7 am Ostermontag
    WICKEDE (RUHR) / KREIS SOEST. In der kommenden Woche überwacht die Polizei an den nachfolgend aufgeführten Stellen die Geschwindigkeit aller Verkehrsteilnehmer. Davon unabhängig, führen der Kreis Soest und die Stadt Lippstadt ebenfalls Radarkontrollen durch.
  • 01.04.2015 Schützen setzen auf Pils aus ost-deutscher Bierbrauerei

    Schützen setzen auf Pils aus ost-deutscher Bierbrauerei
    ECHTHAUSEN. Einen neuen Bierlieferanten zu ihrem traditionellen Jahresfest kündigt die Schützenbruderschaft St. Vinzentius Echthausen auf ihrer Internetseite an. Dem Schützenvorstand sei es nach langen und zähen Verhandlungen endlich gelungen die ost-deutsche Sternhell-Brauerei als neuen Bierlieferanten für das Echthausener Schützenfest zu gewinnen, heißt es am heutigen Mittwoch (1. April 2015) ganz aktuell auf der Homepage der Bruderschaft. – „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“ erhielt nach einer Facebook-Veröffentlichung davon exklusiv Kenntnis.
  • 01.04.2015 Gemeinde warnt: Gefahren durch lose Äste und umgestürzte Bäume

    Gemeinde warnt: Gefahren durch lose Äste und umgestürzte Bäume
    WICKEDE (RUHR) / NRW. Nach dem Sturm sollten die Spaziergänger die Wälder meiden, empfiehlt die Forstbehörde des Landes Nordrhein-Westfalen. Und auch Gärtnermeister Reiner Kräenfeld als Leiter des Bauhofes der Gemeinde Wickede (Ruhr) warnt die Bürger vor allem mit Flatterband abgesperrte Bereiche sowie andere Bereiche mit Bäumen zu umgehen, die eventuell noch lose oder angebrochene dicke Äste in ihren Kronen tragen. Denn dicke Holzstücke, die aus großer Höhe herunterfallen könnten, stellen derzeit eine Gefahr für Leib und Leben dar.
  • 01.04.2015 Einbruch bei Shell: Zigaretten im Wert von mehreren tausend Euro gestohlen

    Einbruch bei Shell: Zigaretten im Wert von mehreren tausend Euro gestohlen
    WICKEDE. Zigaretten im Wert von mehreren tausend Euro klauten Diebe in der heutigen Nacht (1. April 2015) gegen 1.30 Uhr nach einem Einbruch aus der Shell-Tankstelle an der Hauptstraße in Wickede.
  • 01.04.2015 Siedlerbund: Fünf silberne Ehrennadeln für Helfer

    Siedlerbund: Fünf silberne Ehrennadeln für Helfer
    WICKEDE. Mit der silbernen Ehrennadel des Verbandes „Wohneigentum“ wurden jetzt fünf Bezirksbetreuer des Siedlerbundes Wickede für ihr zehnjähriges Engagement ausgezeichnet. Kreiskassierer Uwe Sperling bedankte sich im Rahmen eines Dankeschön-Essens in der Gaststätte „Bürgerstuben“ im Namen der gesamten Gemeinschaft bei Alfred Dickmann, Werner Scheiwe, Manfred Ptacek, Heinz-Gerd Schreiber und Manfred Breitbach.

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

ANZEIGEN

ANZEIGE Zahnarztpraxis Dr. Clemens Frigge und Marta Dinstak
ANZEIGE
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg
ANZEIGE
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

Keine Einträge vorhanden

BUTTON