Anzeige

ANZEIGE eXclusive-mobile.eu
  • 21.10.2020 Überraschende Wende im Fall des notorischen Straftäters

    Überraschende Wende im Fall des notorischen Straftäters
    WICKEDE / ARNSBERG / SOEST. Die Arnsberger Staatsanwaltschaft will das ihrer Meinung nach zu milde Urteil gegen einen 46-jährigen Kleinkriminellen aus Wickede am gestrigen Montag (20. Oktober 2020) vor dem Amtsgericht in Soest durch ein Berufungsverfahren anfechten. Der Soester Einzelrichter Michael Sabuga hatte den angeklagten Wiederholungstäter, der derzeit bereits eine sechsmonatige Freiheitsstrafe in der Justizvollzugsanstalt in Werl verbüßt, zum Abschluß der zirka vierstündigen Hauptverhandlung "nur" zu einer Bewährungsstrafe von einem Jahr und acht Monaten verurteilt.
  • 20.10.2020 Wickeder schuldfähig und wegen zig Straftaten verurteilt

    Wickeder schuldfähig und wegen zig Straftaten verurteilt
    WICKEDE / SOEST. Milde für seinen Mandanten forderte Pflichtverteidiger Rechtsanwalt Matthias Raupach zum Ende eines mehrstündigen Strafprozesses gegen einen 46-jährigen Kleinkriminellen aus Wickede. Der notorische Straftäter verbüßt aktuell bereits eine sechsmonatige Freiheitsstrafe in der Justizvollzugsanstalt in Werl und war am heutigen Montag (20. Oktober 2020) vor dem Amtsgericht in Soest erneut wegen mehrerer Dutzend Delikte angeklagt.

Anzeige

Anzeige Sparkasse
  • 19.10.2020 Ortsbekannter Wickeder wegen zig Straftaten angeklagt

    Ortsbekannter Wickeder wegen zig Straftaten angeklagt
    WICKEDE / SOEST. Drogen und Straftaten ziehen sich wie ein roter Faden durch das Leben eines 46-jährigen Wickeders mit türkischem Migrationshintergrund, der seit Jahren seine Familie, Nachbarn und Geschäftsleute sowie wildfremde Passanten in der Ortsmitte und darüber hinaus durch sein asoziales und kriminelles Verhalten terrorisiert. Immer wieder wurde der Mann auffällig und behördlich aktenkundig. Dabei beging er nicht nur in seinem Heimatort zig Straftaten, sondern auch in umliegenden Städten wie Dortmund, Hagen und Lippstadt. Aktuell verbüßt der Kleinkriminelle deshalb eine sechsmonatige Gesamtfreiheitsstrafe, zu der ihn das Amtsgericht Lippstadt wegen mehrerer Delikte bereits am 15. November 2018 verurteilt hatte. Aufgrund der Corona-Krise war der Vollzug dieser Strafe zwischenzeitlich allerdings ausgesetzt worden. – Am morgigen Dienstag, 20. Oktober 2020, muss der Wickeder nun erneut vor Gericht erscheinen. Diesmal ist um 9 Uhr eine Hauptverhandlung im Saal 2 des Soester Amtsgerichts terminiert. Dazu soll der Inhaftierte aus der Justizvollzugsanstalt Werl vorgeführt werden. In der Hauptverhandlung soll Einzelrichter Michael Sabuga in mehr als 15 miteinander verbundenen Strafverfahren ein Urteil sprechen. Bis zu fünf Stunden hat das Gericht für den Prozess eingeplant.
  • 19.10.2020 Zahl steigt: Durchschnittlich elf neue Corona-Fälle pro Tag

    Zahl steigt: Durchschnittlich elf neue Corona-Fälle pro Tag
    WICKEDE (RUHR) / KREIS SOEST. 33 neu registrierte Coronavirus-Infizierte binnen drei Tagen, meldete der Krisenstab des Kreises Soest am heutigen Montag, (19. Oktober 2020, Stand: 14 Uhr). Die Fälle verteilen sich wie folgt auf die 14 Städte und Gemeinden der Region: Anröchte (1), Bad Sassendorf (1), Erwitte (4), Lippstadt (10), Möhnesee (1), Rüthen (1), Soest (4), Warstein (2), Welver (2), Werl (5) und Wickede (2). Damit sind nunmehr 151 Menschen (Freitag: 134) im Kreis Soest infiziert, der etwas mehr als 300.000 Einwohner zählt. Sechs Personen müssten derzeit stationär behandelt werden, davon fünf auf Intensivstationen. In Quarantäne seien derzeit 868 (Freitag: 536) Einwohner, davon 54 (44) in Wickede (Ruhr), teilte Pressesprecher Wilhelm Müschenborn von der Kreisverwaltung auf Nachfrage unseres lokalen Nachrichten-Portals "wickede.ruhr HEIMAT ONLINE" mit.

ANZEIGE

 
 
1
2
  • 16.10.2020 War COVID-19 die Todesursache? – Kreis Soest hat keinen Nachweis dafür

    War COVID-19 die Todesursache? – Kreis Soest hat keinen Nachweis dafür
    WICKEDE (RUHR) / KREIS SOEST. "Im Kreis Soest ist der elfte Todesfall in Zusammenhang mit COVID-19 zu beklagen. Ein 82-Jähriger aus Wickede ist am Donnerstag, 15. Oktober, in einem Krankenhaus in Arnsberg verstorben", meldete die Pressestelle des Kreises Soest am heutigen Freitag (16. Oktober 2020). Ob der Patient andere wesentliche Vorerkrankungen gehabt habe, wollte die Behörde – angeblich aus Datenschutzgründen – nicht mitteilen. Darüber ob COVID-19 todesursächlich gewesen sei, hätte die Kreisverwaltung keinerlei Informationen, da der Tote nicht obduziert worden sei, erklärte Pressesprecher Wilhelm Müschenborn auf Nachfrage unseres lokalen Nachrichten-Portals "wickede.ruhr HEIMAT ONLINE" weiter.
  • 14.10.2020 Nach Explosion: Hausbewohner schwebt in Lebensgefahr

    Nach Explosion: Hausbewohner schwebt in Lebensgefahr
    ECHTHAUSEN. Der 39-jährige Mann, der bei einer Explosion und einem Brand in einem Wohnhaus an der Marienhöhe in Echthausen zu Schaden gekommen ist (wir berichteten), scheint durch die Detonation mindestens eines Böllers in seiner Hand schwerer verletzt, als anfangs von der Polizei mitgeteilt. Hauptkommissar Holger Rehbock als Pressesprecher der Kreispolizeibehörde Soest jedenfalls erklärte am heutigen Mittwoch (14. Oktober 2020) im Gespräch mit unserem lokalen Nachrichten-Portal "wickede.ruhr HEIMAT ONLINE", dass der Echthausener "lebensgefährlich" verletzt sei. Weitere Details zum Gesundheitszustand des Patienten, der sich zur ärztlichen Behandlung und medizinischen Versorgung in der Spezialklinik "Bergmannsheil" in Gelsenkirchen-Buer befindet, wollte Rehbock aus Datenschutzgründen nicht mitteilen.

Anzeige

Anzeige Picker
  • 13.10.2020 Polizei stellt kistenweise Böller sicher

    Polizei stellt kistenweise Böller sicher
    ECHTHAUSEN. Nach der Explosion und dem Brand in einem Wohnhaus an der Marienhöhe in Echthausen, bei der ein 39-jähriger Mann schwer und seine 36-jährige Lebensgefährtin leicht verletzt wurden, dauern die Ermittlungen der Kriminalpolizei an. Nach ersten Erkenntnissen der Beamten war dem Mann bekanntlich ein sogenannter "Polen-Böller" in der Hand explodiert. Dies hatte offensichtlich zu seinen schweren Verletzungen und dem Wohnungsbrand geführt.
  • 12.10.2020 Explosion und Brand in Wohnhaus in Echthausen (VIDEO)

    Explosion und Brand in Wohnhaus in Echthausen (VIDEO)
    ECHTHAUSEN. In einem Wohnhaus an der Marienhöhe in Echthausen hat es eine Explosion und einen Brand gegeben. Unser lokales Nachrichten-Portal "wickede.ruhr HEIMAT ONLINE" berichtet in einem Video darüber. (ANMERKUNG DER REDAKTION: Die Altersangaben der Verletzten im Video-Bericht sind falsch. Die Polizei korrigierte inzwischen Ihre Angaben auf 39 und 36 Jahre°)
  • 12.10.2020 Explosion und Brand in einem Haus in Echthausen: Mehrere Verletzte

    Explosion und Brand in einem Haus in Echthausen: Mehrere Verletzte
    [UPDATE: 13. 10. 2020] ECHTHAUSEN. Schwer verletzt wurde am heutigen Montag (12. Oktober 2020) gegen 16 Uhr ein 39-jähriger Mann bei einer Explosion in seiner Wohnung an der Marienhöhe in Echthausen. Er wurde nach einer notärztlichen Erstversorgung vor Ort zur weiteren medizinischen Behandlung mit dem ADAC-Rettungshubschrauber "Christoph 8" ins Bergmannsheil-Krankenhaus nach Gelsenkirchen-Buer geflogen. Außerdem wurde seine 36-jährige Lebensgefährtin verletzt, die sich ebenfalls in dem Wohnhaus befand.
  • 11.10.2020 Maschinenbrand, Verpuffung und Austritt giftigen Gases

    Maschinenbrand, Verpuffung und Austritt giftigen Gases
    WICKEDE. Nächtlicher Feuerwehr-Einsatz bei der Firma "WHW Hillebrand": In dem Galvanotechnik-Betrieb im Gewerbegebiet Westerhaar in Wickede ist es am heutigen Sonntag (11. Oktober 2020) gegen 1 Uhr zu einem Störfall gekommen. Dabei entstand geringer Sachschaden. Allerdings stand die Produktion über mehrere Stunden still. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand, wenngleich das stark giftige und übel riechende Gas "Schwefelwasserstoff" austrat.

Keine Einträge vorhanden

  • 23.03.2020 Bewaffneter Raubüberfall im Gewerbegebiet Westerhaar in Wickede

    Bewaffneter Raubüberfall im Gewerbegebiet Westerhaar in Wickede
    WICKEDE. Bewaffneter Raubüberfall in Wickede: Selbst in Zeiten der Coronavirus-Pandemie macht die Kriminalität keine Pause. Am heutigen Montag (23. März 2020) gegen 9.40 Uhr drangen zwei maskierte Straftäter gewaltsam in ein Büro-Gebäude im Gewerbegebiet Westerhaar ein. Unter Vorhalt einer Pistole forderte einer der Räuber dabei die Herausgabe des Bargelds.
  • 22.03.2020 Eingeschränkte Bus-Fahrpläne im Kreis Soest

    Eingeschränkte Bus-Fahrpläne im Kreis Soest
    WICKEDE (RUHR) / HAMM / KREIS SOEST. Die Verkehrsgesellschaft Breitenbach reduziert ab dem morgigen Montag, 23. März 2020, auch im Kreis Soest ihr Fahrplan-Angebot auf einigen ihrer Bus-Linien. Denn auf Grund der aktuellen Coronavirus-Pandemie will das Unternehmen aus Hamm sein Fahrpersonal schützen, um bei einem höheren Krankenstand bei den Mitarbeitern den Öffentlichen Personen-Nahverkehr (ÖPNV) in der Region weiter aufrechtzuerhalten. – Dies betrifft auch den Bus-Verkehr in der Gemeinde Wickede (Ruhr).
  • 21.03.2020 Jetzt 62 bestätigte Corona-Fälle im Kreis Soest

    Jetzt 62 bestätigte Corona-Fälle im Kreis Soest
    KREIS SOEST. Die Zahl bestätigten Coronavirus-Infektionen in den 14 Städten und Gemeinden im Kreis Soest sei von Donnerstag auf Freitag von 55 auf 62 Erkrankte angestiegen. – Dies teilte der Krisenstab der Kreisverwaltung am gestrigen Freitag (20. März 2020) mit.
  • 20.03.2020 Leckeres zum Mitnehmen: Gutes Essen auch in schlechten Zeiten

    Leckeres zum Mitnehmen: Gutes Essen auch in schlechten Zeiten
    WIMBERN. Das Hotel-Restaurant „Alte Poststation“ in Wimbern bietet auch in schlechten Zeiten gutes Essen aus seiner bewährten Küche an. Neben dem Mittagstisch gibt es ab sofort am Abend einen Außer-Haus-Mitnahme-Service. Nachstehend finden Sie die Speisenkarte mit Balkan-Spezialitäten und internationalen Gerichten.
  • 18.03.2020 Jetzt 49 bestätigte Corona-Fälle im Kreis Soest

    Jetzt 49 bestätigte Corona-Fälle im Kreis Soest
    KREIS SOEST. Die Zahl bestätigten Coronavirus-Infektionen in den 14 Städten und Gemeinden im Kreis Soest sei vom gestrigen Dienstag auf den heutigen Mittwoch von 35 auf 49 Erkrankte angestiegen. – Dies teilte der Krisenstab der Kreisverwaltung am heutigen Mittwochabend (18. März 2020) gegen 13 Uhr mit.
  • 17.03.2020 Alten- und Pflegeheim-Bewohner besonders betroffen

    Alten- und Pflegeheim-Bewohner besonders betroffen
    WICKEDE (RUHR). Im Senioren-Zentrum St. Raphael in Wimbern gelte auf Grund der Coronavirus-Pandemie und der sich ausbreitenden Infektionsfälle in der Region ab dem kommenden Donnerstag, 19. März 2020, ein generelles Besuchsverbot. Betroffen davon seien 81 Bewohner des Hauses. – Dies teilte Direktor Thomas Heck als Leiter der Einrichtung am heutigen Dienstag (17. März 2020) im Gespräch mit unserem lokalen Nachrichten-Portal „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“ mit.
  • 17.03.2020 Sparkasse will heimischer Wirtschaft in der Krise finanziell helfen

    Sparkasse will heimischer Wirtschaft in der Krise finanziell helfen
    KREIS SOEST. Die Sparkasse SoestWerl will auch während der „Corona-Krise“ die Bargeldversorgung in der Region und die Infrastruktur für den Zahlungsverkehr ihrer Kunden sicherstellen. Zudem will das kommunale Geldinstitut auch die heimische Wirtschaft finanziell mit einem Soforthilfe-Kredit-Programm unterstützen.
  • 17.03.2020 Jetzt 35 bestätigte Corona-Fälle im Kreis Soest

    Jetzt 35 bestätigte Corona-Fälle im Kreis Soest
    KREIS SOEST. Die Zahl bestätigten Coronavirus-Infektionen in den 14 Städten und Gemeinden im Kreis Soest sei vom gestrigen Montag auf den heutigen Dienstag von 25 auf 35 Erkrankte angestiegen. – Dies teilte der Krisenstab der Kreisverwaltung am heutigen Dienstagmittag (17. März 2020) gegen 13 Uhr mit.
  • 16.03.2020 Landrätin Eva Irrgang: „… nehmen Sie die Lage ernst. (…) Beschränken Sie Ihre sozialen Kontakte auf ein Minimum."

    Landrätin Eva Irrgang: „… nehmen Sie die Lage ernst. (…) Beschränken Sie Ihre sozialen Kontakte auf ein Minimum."
    KREIS SOEST. Der Krisenstab der Kreisverwaltung Soest appelliert an die Bevölkerung, alle Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus einzuhalten und umzusetzen. „Es handelt sich um eine Pandemie. Das bedeutet, dass etwa zwei Drittel der Deutschen mit dem Virus in Kontakt kommen werden“, verdeutlicht Kreisdirektor Dirk Lönnecke als Leiter des Krisenstabes. „Wir müssen mit aller Energie zusehen, dass das Virus sich nicht so exponentiell verbreitet, dass es unser hiesiges Gesundheitssystem in kritischer Weise belastet.“
  • 16.03.2020 Jetzt 25 bestätigte Corona-Fälle im Kreis Soest

    Jetzt 25 bestätigte Corona-Fälle im Kreis Soest
    KREIS SOEST. Die Zahl bestätigten Coronavirus-Infektionen in den 14 Städten und Gemeinden im Kreis Soest sei von Samstagnachmittag bis Montagmorgen von 17 auf 25 Erkrankte angestiegen. – Dies teilte der Krisenstab der Kreisverwaltung am heutigen Montagmittag (16. März 2020) gegen 13 Uhr mit.
  • 16.03.2020 Stadtwerke Fröndenberg schließen ihre Geschäftsstelle für Publikumsverkehr

    Stadtwerke Fröndenberg schließen ihre Geschäftsstelle für Publikumsverkehr
    FRÖNDENBERG / WICKEDE (RUHR). Die Stadtwerke Fröndenberg reagieren auf die Ausbreitung des Coronavirus. Ab sofort bleiben die Türen des Unternehmens für den Publikumsverkehr geschlossen. Kunden, die zwingend persönlich erscheinen müssen, sollten sich telefonisch anmelden. Es erfolgen dann entsprechende Sondermaßnahmen.
  • 16.03.2020 Geschäftsstelle im Bahnhof für Publikumsverkehr geschlossen

    Geschäftsstelle im Bahnhof für Publikumsverkehr geschlossen
    WICKEDE (RUHR). Die Gemeindewerke Wickede (Ruhr) reagieren auf die zunehmende Ausbreitung des Coronavirus' und die damit einhergehende Gesundheitsgefahr für Mitarbeiter und Kunden: Ab sofort bleibt die Geschäftsstelle des kommunalen Energieversorgungsunternehmens im alten Bahnhofsgebäude in Wickede deshalb für den Publikumsverkehr geschlossen.
  • 15.03.2020 Ruhrtalklinik schränkt Besuche erheblich ein

    Ruhrtalklinik schränkt Besuche erheblich ein
    WICKEDE (RUHR). Die sich ausbreitende Coronavirus-Pandemie wirkt sich erheblich auf die Krankenhäuser sowie Kur- und Rehabilitationskliniken in unserer Region aus. – Betroffen davon ist natürlich auch die Ruhrtalklinik am Ortsrand von Wimbern. Die Kur- und Rehabilitationseinrichtung für körperlich und/oder geistig behinderte Menschen bietet Platz für 90 Patienten. Mit 150 Mitarbeitern zählt sie zu den größten Arbeitgebern in der Gemeinde Wickede (Ruhr). Die Ruhrtalklinik habe nach ersten organisatorischen Maßnahmen aus der Vorwoche am vergangenen Freitag (13. März 2020) ein umfangreiches Maßnahmen-Paket auf den Weg gebracht, um Patienten und Mitarbeiter bestmöglich vor dem Coronavirus zu schützen, teilte Verwaltungsleiter Dominik Pieper gegenüber unserem lokalen Nachrichten-Portal „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“ mit.
  • 15.03.2020 Weiterhin Gottesdienste in der Christus-Kirche – aber keine anderen Veranstaltungen mehr

    Weiterhin Gottesdienste in der Christus-Kirche – aber keine anderen Veranstaltungen mehr
    WICKEDE (RUHR). Die evangelische Kirchengemeinde Wickede (Ruhr) bietet weiterhin ihre üblichen Gottesdienste in der Christus-Kirche an. Denn in der von der Coronavirus-Pandemie gekennzeichneten Situation stehe die evangelische Kirche „als Handlungsgemeinschaft für Gottes Heilshandeln, für Hoffnung und Mut“, heißt es auf der Homepage der Gemeinde. Und weiter: „Wir werden daher auf alle Handlungen und Veranstaltungen, die dies verkünden, nicht verzichten.“
  • 15.03.2020 Keine öffentlichen Gottesdienste und kirchlichen Veranstaltungen mehr

    Keine öffentlichen Gottesdienste und kirchlichen Veranstaltungen mehr
    WICKEDE (RUHR). Die katholische Kirchengemeinde St. Antonius von Padua und St. Vinzenz lasse ihre Gotteshäuser in Echthausen und Wickede trotz der aktuellen Coronavirus-Pandemie wie gewohnt als Ort des Gebetes und der Pastoral geöffnet. Allerdings verzichte die Gemeinde bis auf weiteres auf alle öffentlichen Gottesdienste, teilte Pfarrer Thomas Metten am heutigen Sonntag (15. März 2020) im Gespräch mit unserem lokalen Nachrichten-Portal „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“ mit.
  • 15.03.2020 Heftig: Rathaus, Bürgerhaus, Gemeindehalle, Bücherei und Turnhallen sowie Kitas und Schulen bleiben geschlossen

    Heftig: Rathaus, Bürgerhaus, Gemeindehalle, Bücherei und Turnhallen sowie Kitas und Schulen bleiben geschlossen
    WICKEDE (RUHR). Die Gemeinde Wickede (Ruhr) schränkt auf Grund der Coronavirus-Pandemie den Publikumsverkehr im Rathaus vorsorglich ab dem morgigen Montag, 16. März 2020, bis auf weiteres deutlich ein. – Nur noch in wenigen Fällen, in denen ein persönlicher Besuch in der Verwaltung unumgänglich sei, würden im Einzelfall noch Termine im Rathaus ermöglicht, teilte Bürgermeister Dr. Martin Michalzik (CDU) am heutigen Sonntag (15. März 2020) gegenüber unserem lokalen Nachrichten-Portal „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“ auf Anfrage mit.
  • 15.03.2020 Das sollten Eltern von Kindergarten-Kindern jetzt wissen

    Das sollten Eltern von Kindergarten-Kindern jetzt wissen
    KREIS SOEST. Die nordrhein-westfälische Landesregierung hat in Folge der sich auch in Deutschland ausbreitenden Coronavirus-Pandemie in den letzten Tagen weitreichende Verordnungen zur Einschränkung des öffentlichen Lebens erlassen. Ziel der Regierung ist es die Infektionskrankheit einzudämmen beziehungsweise ihre schnelle Verbreitung zu verlangsamen. Betroffen sind davon neben den geschlossenen Schulen insbesondere die Kindertageseinrichtungen zur Betreuung von Jungen und Mädchen, die noch nicht im schulpflichtigen Alter sind (wir berichteten). Neben den normalen Kindergärten gehören dazu auch heilpädagogische und andere Einrichtungen sowie Tagespflegeangebote. Sie alle unterliegen laut Erlass der NRW-Landesregierung ab dem morgigen Montag, 16. März 2020, einem grundsätzlichen Betretungsverbot. Hierzu haben das Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf und die Kreisverwaltung in Soest mit dem zuständigen Jugendamt am heutigen Sonntag (15. März 2020) nochmals konkrete Informationen für Eltern und Erziehungsberechtigte mitgeteilt.
  • 14.03.2020 Coronavirus-Infektionen breiten sich weiter aus

    Coronavirus-Infektionen breiten sich weiter aus
    KREIS SOEST. Das Coronavirus breitet sich in unserer Region weiter aus: Die Zahl der nachweislich Erkrankten im Kreis Soest ist binnen eines Tages enorm angestiegen. Waren es am gestrigen Freitag noch zehn nachweislich infizierte Personen, sind es am heutigen Samstag bereits 17 Erkrankte. – Dies teilte der Krisenstab der Kreisverwaltung mit. – Die bislang gemeldeten und durch Laboruntersuchungen positiv bestätigten Infektionsfälle verteilen sich wie folgt auf die insgesamt 14 Kommunen im Soester Kreisgebiet: Anröchte: 1, Bad Sassendorf: 3, Erwitte: 2, Geseke: 2, Lippetal: 2, Lippstadt: 2, Möhnesee: 2, Soest: 2 und Werl: 1. – In Wickede (Ruhr) ist bislang noch kein bestätigter Covid-19-Fall bekannt. Allerdings berichteten niedergelassene Ärzte vor Ort bereits von Verdachtsfällen, die sich nach Abstrichen und Laboruntersuchungen zum Glück allerdings nicht bestätigt hätten.
  • 13.03.2020 Nur noch Notbetrieb: Kindergärten und Schulen in Wickede (Ruhr) geschlossen

    Nur noch Notbetrieb: Kindergärten und Schulen in Wickede (Ruhr) geschlossen
    WICKEDE (RUHR) / KREIS SOEST. Kinder und Jugendliche müssen bereits vor den Schulferien zuhause bleiben, Altenheimbewohner und Patienten sollen weniger oder gar nicht mehr besucht werden: Die Coronavirus-Pandemie bestimmt inzwischen den Alltag in Deutschland und lähmt auch vor Ort in Wickede (Ruhr) das öffentliche Leben. Mit bislang zehn bestätigten Coronavirus-Erkrankungen im Kreis Soest (Stand: 13. März 2020, 14.30 Uhr) und einer laufend steigenden Zahl von Erkrankten und Verdachtsfällen in ganz Nordrhein-Westfalen ist die äußerst ansteckende sowie teils schwer und tödlich verlaufende Atemwegserkrankung „COVID-19“ bei uns in der Region angekommen.
  • 11.03.2020 Auswirkungen der Corona-Pandemie vor Ort

    Auswirkungen der Corona-Pandemie vor Ort
    WICKEDE (RUHR) / KREIS SOEST. Die Gemeinde Wickede (Ruhr) sagt alle ihre öffentlichen Veranstaltungen bis mindestens Anfang April 2020 ab. Zudem bittet die Kommune in einem Rundschreiben auch alle Vereine auf größere Veranstaltungen zu verzichten.
  • 09.03.2020 Wickeder bedroht Polizisten mit Pistole

    Wickeder bedroht Polizisten mit Pistole
    FRÖNDENBERG / WICKEDE (RUHR). Ein 22-jähriger Wickeder hat am frühen Sonntagmorgen (8. März 2020) einen Polizei-Einsatz in Fröndenberg ausgelöst. Gegen 3.50 Uhr nachts schoss der Mann vor einer Schützenhalle in der Straße Hohenheide in Fröndenberg mit einer PTB-Pistole dreimal in die Luft. In der Halle fand derweil eine Veranstaltung statt.
  • 09.03.2020 Milchviehhalter und andere Landwirte protestieren gegen Dumping-Preis-Diktat des Discounters

    Milchviehhalter und andere Landwirte protestieren gegen Dumping-Preis-Diktat des Discounters
    WERL. Hundert Traktoren und andere landwirtschaftliche Fahrzeuge blockieren aktuell (8./9. März 2020) die Zufahrten zum Zentrallager des Discounters ALDI NORD Werl. – Von dort wird auch die Filiale Wickede beliefert.
  • 07.03.2020 2019: 13 vorsätzliche Tötungsdelikte im Kreis Soest

    2019: 13 vorsätzliche Tötungsdelikte im Kreis Soest
    KREIS SOEST. Wie sicher leben die Menschen im Kreis Soest? Die Meinung der Kreispolizeibehörde dazu ist eindeutig: Hier lebt es sich sicherer als in vielen anderen Städten und Gemeinden in Nordrhein Westfalen. Und die in den vergangenen Tagen präsentierten statistischen Daten zu Verkehrsunfällen und Straftaten für das vergangene Jahr 2019 bestätigen dies zum Großteil. Andererseits weisen die Zahlen bei genauerer Betrachtung in wesentlichen Bereichen auch Lücken auf und ergeben teilweise ein recht widersprüchliches Bild der tatsächlichen Lage, wenn man weitere Fakten betrachtet. – Die Redaktion unseres lokalen Nachrichten-Portals „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“ hat die Werte mal genauer analysiert und manches kritisch hinterfragt und selbst nachrecherchiert. Den Fokus richten wir dabei neben der kreisweiten Entwicklung insbesondere auf den Zuständigkeitsbereich der Polizei-Wache Werl und natürlich die Gemeinde Wickede (Ruhr). Unsere Erkenntnisse präsentieren wir in einer Serie mit verschiedenen Schwerpunkt-Beiträgen.
  • 02.03.2020 Schule wegen Coronavirus geschlossen

    Schule wegen Coronavirus geschlossen
    BÜREN / LIPPSTADT. In der Familie eines Lehrers des INI-Berufskollegs in Lippstadt, der in Büren im Kreis Paderborn lebt, gibt es eventuell eine Coronavirus-Erkrankung. Bislang ist der Verdachtsfall noch nicht bestätigt. Ein Ergebnis der Laboruntersuchungen wird für den morgigen Dienstag (3. März 2020) erwartet, hieß es. – Damit ist auch der Kreis Soest erstmals indirekt der der Krankheitswelle betroffen. Denn der Kreis Soest und die Stadt Lippstadt haben entschieden, dass das Berufskolleg am heutigen Montag und morgigen Dienstag vorläufig geschlossen bleibt und kein Unterricht stattfindet.
  • 28.02.2020 Kein Grund zur Panik – aber Vorsicht ist angeraten

    Kein Grund zur Panik – aber Vorsicht ist angeraten
    KREIS SOEST. Das gefährliche „Coronavirus“ ist inzwischen auch in Nordrhein-Westfalen verbreitet. Zudem gibt es einen ersten Erkrankten im benachbarten Märkischen Kreis. Und das Gesundheitsamt und der Krisenstab des Kreises Soest bereiten sich auf mögliche Krankheitsfälle in unserer Region vor. – Die Redaktion von „wickede.ruhr HEIMAT ONLINE“ gibt nachstehend einen Überblick über die aktuelle Situation in unserem Land sowie Informationen zum Verhalten bei entsprechenden Symptomen und zu einem sinnvollen Ansteckungsschutz.
  • 27.02.2020 Karneval beim Kolping: „Alle Jläser huh!“ und „Fastelovend for future“

    Karneval beim Kolping: „Alle Jläser huh!“ und „Fastelovend for future“
    WICKEDE (Ruhr). „Alle Jläser huh“ – dieser Songtitel der Musikgruppe „Kasalla“ bildete am vergangenen Samstagabend (22. Februar 2020) das Motto über der große Prunksitzung der Kolpingsfamilie im Bürgerhaus in Wickede. Für die Unterhaltung der rund 500 Gäste sorgten dabei die heimische Partyband „Backstage“ und die Akteure auf der Bühne. Das Programm dabei war ebenso bunt wie der mit Glitzergirlanden geschmückte und mit Scheinwerfern illuminierte Saal. Moderiert wurde die Karnevalsveranstaltung von Christian Werft.
  • 24.02.2020 Bunte Narrenschar feiert unter grauem Himmel und in der Halle

    Bunte Narrenschar feiert unter grauem Himmel und in der Halle
    WICKEDE. Viele süße Kamelle und nur wenige Wassertropfen regnete es am gestrigen Rosenmontag (24. Februar 2020) bei der "Schunkel-Party" des Wickeder Karnevalsvereins "WiKaVau Helau" am Mittag auf dem Marktplatz vor dem Rathaus und dem anschließenden Umzug durch die Ortsmitte bis zum Bürgerhaus. Der bedeckte graue Himmel bot dabei einen Kontrast zu den bunt kostümierten Karnevalisten, die ausgelassen unter freiem Himmel und später dann vor und in der Halle feierten.
  • 20.02.2020 Fünfzig Jahre Frohsinn: Frauenkarneval feiert jeckes Jubiläum

    Fünfzig Jahre Frohsinn: Frauenkarneval feiert jeckes Jubiläum
    WICKEDE. Fünfzig Jahre Frohsinn: Mit einer heiteren und humorvollen Zeitreise feierte der KFD-Frauenkarneval am Mittwoch (19. Februar 2020) im Bürgerhaus in Wickede sein „Goldenes Jubiläum“. Vorsitzende Sabine Hornkamp von der katholischen Frauengemeinschaft St. Antonius begrüßte dazu rund 500 bunt kostümierte Besucherinnen und einige männliche Ehrengäste im Saal. Das ebenfalls bunte Programm präsentierten wieder gekonnt die Akteurinnen des „KFD-Theater-Kreises“.
  • 18.02.2020 Bike-Park: Ein Appell an die Vernunft

    Bike-Park: Ein Appell an die Vernunft
    WICKEDE (RUHR). Gibt es in der Gemeinde Wickede (Ruhr) wirklich einen Bedarf in der Bevölkerung für einen Bike-Park? Ist es den Bürgern und Steuerzahlern zuzumuten, dass die ohnehin schon überaus hoch verschuldete Kommune noch neue Kredite für ein solches Prestige-Projekt der CDU aufnimmt? Und ist es ökologisch sinnvoll das kleine verbliebene kommunale Wäldchen für das Hobby einiger weniger Mountain-Biker aus seinem Dornröschen-Schlaf zu reißen? – Diese Fragen sollten sich die 33 Mitglieder des politischen Rates der Gemeinde Wickede (Ruhr) nochmals gewissenhaft stellen, bevor sie in ihrer Sitzung am heutigen Dienstagabend (18. Februar 2020) in der Gemeindehalle in Echthausen über den Bau des teuren und unnötigen „Bike-Parks“ gegenüber dem Freibad entscheiden.
  • 16.02.2020 Kreisstraße komplett gesperrt

    Kreisstraße komplett gesperrt
    WICKEDE (RUHR). Vollsperrung der Kreisstraße 18 (Wickeder Straße) in Wiehagen: Der Baubetriebshof des Kreises Soest führt ab dem morgigen Montag, 17. Februar 2020, in der Zeit zwischen 8 und 16 Uhr mehrere Baumpflege- und -fällarbeiten durch.

Anmeldung zum Newsletter

Lassen Sie sich aktuell per E-Mail über die wichtigsten Schlagzeilen informieren!

ANZEIGEN

ANZEIGE Zahnarztpraxis Dr. Clemens Frigge und Marta Dinstak
ANZEIGE
ANZEIGE Stadtwerke-Froendenberg
ANZEIGE
Anzeige
 
 
ANZEIGE
ANEIGEN
 
 
 
 

Gefördert mit finanziellen Mitteln der LfM-Stiftung "Vor Ort NRW."

LOGO Vor Ort NRW
 
 

TERMINE

Keine Einträge vorhanden

BUTTON